Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Meerschweinchen und ein Kaninchen ausgesetzt

Lich | Nicht schlecht staunten Hundebesitzer während ihres Spaziergangs am Sonntag vor einer Woche als sie auf dem Parkplatz der Straße von Lich nach Niederbessingen ein weißes Angorakaninchen entdeckten. Weit und breit war niemand zu sehen, so dass die Spaziergänger das wahrscheinlich ausgesetzte Tier zum Tierschutzverein TierfreundLich e.V. brachten. Schon einige Minuten später meldeten sich andere Hundehalter telefonisch bei TierfreundLich. Nur wenige Meter vom Fundort des Kaninchens entfernt, hatten sie drei Meerschweinchen entdeckt, die völlig verfilzt im Unterholz des Parkplatzes saßen.
Nach der tierärtzlichen Behandlung wurden die Meerschweinchen und das Kaninchen zu der Pflegestelle für Heimtiere, Corinna Bender, gebracht. Diese traute ihren Augen kaum, denn zwei der Meerschweinchen kannte sie. Rella und Cheyenne waren schon einmal bei ihr untergebracht und dann an einen neuen Besitzer vermittelt worden. Das es sich um Rassetiere mit einem besonders markanten Äußeren handelt, ist Corinna Bender sicher, dass es sich um die von ihr abgegebenen Tiere handelt.
TierfreundLich e.V. betont, dass das Aussetzen von Tieren ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz und somit strafbar ist.
Mehr über...
Tierschutz (1015)Tiere (581)
Es gibt durchaus Situationen, in denen sich Menschen - häufig schweren Herzens - von ihrem Tier trennen müssen. In einer solchen Situation sollte man sich unbedingt an den örtlichen Tierschutzverein wenden, um ihm sein Tier anzuvertrauen, anstatt es einfach seinem Schicksal zu überlassen.
Die vier Tiere hatten großes Glück, dass Tierfreunde sie entdeckt und dem Tierschutzverein übergeben haben. Was wäre sonst aus ihnen geworden - um diese Jahreszeit, an diesem verregneten Sonntag? Das beispielhafte Engagement der Hundebesitzer, die weder Zeit noch Mühe gescheut haben, die Fundtiere in die Obhut von TierfreundLich zu geben soll an dieser Stelle noch einmal erwähnt und gelobt werden.
Da die Tierchen alle wohlauf sind, können sie ab sofort in ein neues Zuhause vermittelt werden: ein weißes Angorakaninchen, rot-weiße Merino-Meerschweinchen und ein solid-gold-agouti-Rosettenmeerschweinchen. Des weiteren gibt es auch noch ein braun gestromtes Zwergkaninchen zu vermitteln. Da Meerschweinchen keine Einzelgänger sind, sollten sie immer mit Artgenossen oder Kaninchen zusammen gehalten werden. Genauere Informationen über die zu vermittelnden Tiere und die artgerechte Haltung von Meerschweinchen erhalten Interessenten direkt bei der Pflegestelle, Corinna Bender, Tel. 06404/63971.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Dresch-Technik damals und heute im Vergleich
Frühlingsmarkt mit Programm für Jung und Alt in Pohlheim Garbenteich
Der landwirtschaftliche Betrieb der Familie Arnold feiert sein...
Um die Menge an Unterschriften zu verdeutlichen, wurden diese auf Tapetenrollen mit einer Länge von 83m befestigt
Über 5.000 Bürger sprechen sich gegen Tierversuche aus
05.05.2017 Gießen - Über 5.000 Unterschriften wurden am Mittwoch von...
Meine spanische Freundin Rosa am Stand für den Tierschutz
Flohmarktstand zugunsten des Tierschutzes
Am Sonntag, den 18. Juni findet von 10 bis 16 Uhr ein Großflohmarkt...
NUKA möchte die Welt entdecken!
Nuka ist ca. 2 Jahre alt und wohnt momentan zur Pflege in Gießen. Der...
Lula wünscht sich ein schönes Zuhause
LULA sucht ein Zuhause
Die hübsche Mischlingshündin ist ein sehr treuer Begleiter und ist...
Apollo
Emma & Apollo suchen ein Zuhause
Emma und Apollo, beide 10 Wochen alt, sind zu Gast auf dem Welpenhof...
Der Tierschutzverein Gießen sagt DANKE!
Am letzten Wochenende haben wir anlässlich des Krämermarktes Gießen...

Kommentare zum Beitrag

Tara Bornschein
7.282
Tara Bornschein aus Reiskirchen schrieb am 18.11.2008 um 07:38 Uhr
Es ist schlimm genug, dass viele Menschen eiskalt sind und Tiere der Kategorie Hund etc. aussetzten, aber dass jetzt noch Meerschweinchen und Co dazugehören ist einfach unfassbar!!!
Melanie Weiershäuser
2.501
Melanie Weiershäuser aus Gießen schrieb am 18.11.2008 um 09:22 Uhr
Unglaublich das Menschen so etwas machen. Ich hoffe das die Süßen schnell ein neues zu Hause finden.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ilona Kreiling

von:  Ilona Kreiling

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Ilona Kreiling
2.265
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Schöne Weihnachten
Ich wünsche allen Lesern, Bürgerreportern und der Redaktion schöne...
Ihr geht es gut
Weltkatzentag
Julchen ist eine glückliche Katze, der es gut geht, Geborgenheit,...

Weitere Beiträge aus der Region

Großer Andrang bei Flohmarkt „Rund ums Kind“
Am Sonntag, den 24.09.2017 war es wieder mal soweit. Der alljährlich...
Neubesetzungen im Vorstand des Freundeskreises der Grundschule Lich-Langsdorf
Der Freundes- und Förderkreis der Grundschule Lich-Langsdorf hatte in...
Kater Rabi möchte Sie um den Finger wickeln
Rabi ist ca. 2 Jahre alt. Er ist ein sehr anhänglicher und...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.