Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Wanderausstellung porträtiert jugendliches Aufwachsen in Lich und Südafrika

"Es gibt viele Gemeinsamkeiten", so das Fazit zahlreicher BetrachterInnen der Wanderausstellung
"Es gibt viele Gemeinsamkeiten", so das Fazit zahlreicher BetrachterInnen der Wanderausstellung
Lich | Viele Parallelen trotz unterschiedlicher Kontinente
Seit Kurzem werden in den Verwaltungsräumen der Ev. Stiftung Arnsburg in Lich Auszüge der Wanderausstellung „34° South- 50° North - Connecting Continents“ präsentiert. Die Ausstellung dokumentiert die fotografische Recherche junger Menschen aus Lich und Port Elizabeth (Südafrika), die von Oktober bis Ende Dezember des vergangenen Jahres ihre Lebenswelt und Aufwachsbedingungen mit einer Digitalkamera festhielten. Entstanden sind unter anderem Arbeiten zu den Themen Fußball, Verkehr, Freunde, Familie, Trauer, Berufswünsche, Werbung, Feiern, Sport und Handel. In den ersten Reaktionen zeigten sich viele Betrachter über die vielen Gemeinsamkeiten zwischen deutschen und südafrikanischen Jugendlichen überrascht.

Einblicke in andere Lebenswelten fördert Toleranz
Seit ein paar Jahren initiiert die Ev. Stiftung Arnsburg interkulturelle Projekte mit Kindern und Jugendlichen. Durch die ungewöhnlichen Einblicke in fremde und ungewohnte Kulturen wird Toleranz gegenüber anderen Kulturen und der Abbau von Angst gegenüber Fremden gefördert. Cendresa, Teilnehmerin des aktuellen
Mehr über...
Südafrika (9)Lich (806)Fußball (308)Ausstellung (255)
Projektes, beschreibt in einem Interview, dass sie am Anfang vom Leben in Afrika eigentlich ganz andere Erwartungen gehabt habe. „Ich hätte nicht gedacht, dass sie doch so gut da Leben und z.B. einen Fernseher oder Handys haben. Ich denke heute, es gibt mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede zwischen uns.“
Neben den interkulturellen Erfahrungen lernen die jugendlichen Teilnehmer durch solche Projekte auch den Umgang mit modernen weltumspannenden Kommunikationsmedien wie Internet, Chat, Skype-Telefonie oder E-Mail und verbessern zusätzlich ihre Englischkenntnisse, was sie schulisch und auch beruflich weiterbringt.

Ausstellung geht auf Tour
Die Ausstellung „34° South – 50° North- Connecting Continents“ kann auch für eine bestimmte Zeit ausgeliehen werden. Dank eines flexiblen Befestigungs- und Ausstellungskonzeptes können die 160*60cm großen Drucke komplett oder in Auszügen in Gemeindehäusern, Geschäften, Firmen, Kantinen, Vereinshäusern oder Behörden ausgestellt werden. Die außergewöhnlichen Sichtweisen junger Menschen in Lich und Südafrika sind eine ideale Vor-, Nachbereitung oder Begleitung für die Fußballweltmeisterschaft in Südafrika. Neben der Ausstellung vermittelt die Ev. Stiftung Arnsburg bis zum 07.07.10 Projektmitarbeiterinnen und -mitarbeiter für eine Präsentation oder einen Workshop zum Thema "Lebenswelten- Hier und in Südafrika". Anfragen zur Ausstellung und zu den Workshops nehmen Mitarbeiter der Stiftung telefonisch unter 06404-663217 entgegen. Die Auszüge der Ausstellung können momentan zu den Öffnungszeiten der Verwaltung zwischen 9 und 17 Uhr in der Höhler Str. 4 in Lich besichtigt werden.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Stephanie Orlik von den SWG (rechts) überreicht Rubar Koc (mit Ball und Tickets) die Eintrittskarten für das Bundesligaspiel von Eintracht Frankfurt gegen Bayern München. Mutter und beide Schwestern freuen sich mit dem Nachwuchskicker.
Gucken bei den „Großen“ – SWG belohnen talentierten Fußballnachwuchs
Live dabei und die Bundesliga hautnah verfolgen – das heißt es bald...
15 Jahre lang verboten: Frauenfußball in der BRD.
1955 verbot der DFB Frauenfußball generell. Die überzeugende...
Überragende Turniersaison der Hungener Badmintonspieler
Bv Hungen erstmals mit zahlreichen Spielern auf den...
Schwarz-Rot-Gold - Auffallen während der EM
Der erste Anpfiff ist längst erfolgt und Deutschland konnte bereits...
Kampfschreie, Schweiß und ganz viel Spaß beim „14. Licher Kata-Marathon“
Bei schönstem Sommerwetter versammelten sich am letzten Samstag...
Blau-Weiß feiert traditionelles Integrationsfest am 09. Juli 2016 ab 10.00 Uhr auf dem Sportplatz Ringallee 42a in Gießen.
„Integration durch Sport“
Seit diesem Jahr ist das Karate Dojo Lich e. V. als...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Alexander Mühlberger

von:  Alexander Mühlberger

offline
Interessensgebiet: Lich
Alexander Mühlberger
205
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Johann Peter Schäfer und die Anfänge der Ev. Stiftung Arnsburg- Ein Rückblick in die Gründungsjahre
Im Interview berichtet der Hobby Historiker und Pfarrer im Ruhestand...
Überrascht hat mich die Offenheit
Seit September hält sich Robin Loh, dualer Student der Ev. Stiftung...

Weitere Beiträge aus der Region

Erfolgreicher Start des Karate Anfängerkurses in Laubach
Am Mittwoch, den 2. November kamen 16 Kinder neugierig und...
Für eine clevere Urlaubsplanung: die Brückentage 2017 in Hessen
Auch wenn das Jahr 2017 recht arbeitnehmerunfreundlich beginnt, hält...
Bernhard Milner (9. Dan, links ), Kiana Schaefer (1. Dan), Christian Bonsiep (5.Dan) und Detlef Herbst (7. Dan)
Neue „Meistergrade“ beim Karate Dojo Lich e. V.
Am letzten Wochenende absolvierten zwei Mitglieder des Karate Dojo...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.