Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Wanderausstellung porträtiert jugendliches Aufwachsen in Lich und Südafrika

"Es gibt viele Gemeinsamkeiten", so das Fazit zahlreicher BetrachterInnen der Wanderausstellung
"Es gibt viele Gemeinsamkeiten", so das Fazit zahlreicher BetrachterInnen der Wanderausstellung
Lich | Viele Parallelen trotz unterschiedlicher Kontinente
Seit Kurzem werden in den Verwaltungsräumen der Ev. Stiftung Arnsburg in Lich Auszüge der Wanderausstellung „34° South- 50° North - Connecting Continents“ präsentiert. Die Ausstellung dokumentiert die fotografische Recherche junger Menschen aus Lich und Port Elizabeth (Südafrika), die von Oktober bis Ende Dezember des vergangenen Jahres ihre Lebenswelt und Aufwachsbedingungen mit einer Digitalkamera festhielten. Entstanden sind unter anderem Arbeiten zu den Themen Fußball, Verkehr, Freunde, Familie, Trauer, Berufswünsche, Werbung, Feiern, Sport und Handel. In den ersten Reaktionen zeigten sich viele Betrachter über die vielen Gemeinsamkeiten zwischen deutschen und südafrikanischen Jugendlichen überrascht.

Einblicke in andere Lebenswelten fördert Toleranz
Seit ein paar Jahren initiiert die Ev. Stiftung Arnsburg interkulturelle Projekte mit Kindern und Jugendlichen. Durch die ungewöhnlichen Einblicke in fremde und ungewohnte Kulturen wird Toleranz gegenüber anderen Kulturen und der Abbau von Angst gegenüber Fremden gefördert. Cendresa, Teilnehmerin des aktuellen
Mehr über...
Südafrika (9)Lich (962)Fußball (353)Ausstellung (292)
Projektes, beschreibt in einem Interview, dass sie am Anfang vom Leben in Afrika eigentlich ganz andere Erwartungen gehabt habe. „Ich hätte nicht gedacht, dass sie doch so gut da Leben und z.B. einen Fernseher oder Handys haben. Ich denke heute, es gibt mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede zwischen uns.“
Neben den interkulturellen Erfahrungen lernen die jugendlichen Teilnehmer durch solche Projekte auch den Umgang mit modernen weltumspannenden Kommunikationsmedien wie Internet, Chat, Skype-Telefonie oder E-Mail und verbessern zusätzlich ihre Englischkenntnisse, was sie schulisch und auch beruflich weiterbringt.

Ausstellung geht auf Tour
Die Ausstellung „34° South – 50° North- Connecting Continents“ kann auch für eine bestimmte Zeit ausgeliehen werden. Dank eines flexiblen Befestigungs- und Ausstellungskonzeptes können die 160*60cm großen Drucke komplett oder in Auszügen in Gemeindehäusern, Geschäften, Firmen, Kantinen, Vereinshäusern oder Behörden ausgestellt werden. Die außergewöhnlichen Sichtweisen junger Menschen in Lich und Südafrika sind eine ideale Vor-, Nachbereitung oder Begleitung für die Fußballweltmeisterschaft in Südafrika. Neben der Ausstellung vermittelt die Ev. Stiftung Arnsburg bis zum 07.07.10 Projektmitarbeiterinnen und -mitarbeiter für eine Präsentation oder einen Workshop zum Thema "Lebenswelten- Hier und in Südafrika". Anfragen zur Ausstellung und zu den Workshops nehmen Mitarbeiter der Stiftung telefonisch unter 06404-663217 entgegen. Die Auszüge der Ausstellung können momentan zu den Öffnungszeiten der Verwaltung zwischen 9 und 17 Uhr in der Höhler Str. 4 in Lich besichtigt werden.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Beim 3. Wetterauer Tintenfasslauf …
… am Sonntag, 16. Juni 2019 in Münzenberg ging der Turn- und...
Hochmotiviert üben die „BLO-Kids“ mit Franziska Görlach für ihr gemeinsames Konzert mit dem Landespolizeiorchester Hessen.
Landespolizeiorchester kommt nach Eberstadt - Benefizkonzert mit den „BLO-Kids“
Das Landespolizeiorchester Hessen und das Blasorchester Eberstadt...
Die Mannschaft von hinten links nach rechts: Peter Staub (Trainer), Nico Hoffmann, Nils Butzin, Joscha Maier, Lenn Liska, Max Luca Dietz, Albert From, Benni Staub, Tim Ziegler, Joris Zielinski, Ingmar Goth (Trainer), Lennard Goth, Justin Weber, Luke Kessl
C-Junioren vom VfR Lich holen das Double
Die C-Junioren des VfR Lich machen es dem FC Bayern nach und gewinnen...
Plakat zur Ausstellung bei Vitos in Gießen
Vitos Gießen-Marburg zeigt Ausstellung „Erfasst, verfolgt, vernichtet“
Gießen, 8. Mai 2019. Von der Ausgrenzung über die Zwangssterilisation...
Ungewöhnlicher Schiffsname: "Werder Bremen"
Frankfurt ./.Chelsea 1966
3. Licher Hofflohmarkt am 05.05.2019
Zum dritten Mal veranstaltet der Elternverein die Kleinen Strolche...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Alexander Mühlberger

von:  Alexander Mühlberger

offline
Interessensgebiet: Lich
Alexander Mühlberger
205
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Johann Peter Schäfer und die Anfänge der Ev. Stiftung Arnsburg- Ein Rückblick in die Gründungsjahre
Im Interview berichtet der Hobby Historiker und Pfarrer im Ruhestand...
Überrascht hat mich die Offenheit
Seit September hält sich Robin Loh, dualer Student der Ev. Stiftung...

Weitere Beiträge aus der Region

Das TINKO Theater war auch in diesem Jahr ein großer Besuchermagnet.
Unterhaltung für Groß und Klein - TINKO Theater begeisterte am Familiennachmittag
Eine Mischung aus Live-Musik, einer großen Auswahl an Essen und...
Sommer, Sonne, Spaß vs. Kunst für Kinder
In den letzten beiden Wochen der Sommerferien fand wie gewöhnlich die...
Der gestiefelte Kater.
Die GIEßENER ZEITUNG lädt zum Familiennachmittag ein: Das TINKO Kindertheater spielt „Der gestiefelte Kater“
Das Team der GIEßENER ZEITUNG lädt Sie und Ihre Familie auch in...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.