Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Licher spendet 24.000 Euro für den Naturschutz in Hessen

(v.l.n.r): Staatssekretär Mark Weinmeister, Hessisches Umweltministerium, Wolfram Dette, Oberbürgermeister und Vorsitzender Naturschutz-Zentrum Hessen, Rainer Noll, Licher Brauerei, Friedrich-Wilhelm Georg, Geschäftsführer Förderkreis Naturschutz-Zentrum.
(v.l.n.r): Staatssekretär Mark Weinmeister, Hessisches Umweltministerium, Wolfram Dette, Oberbürgermeister und Vorsitzender Naturschutz-Zentrum Hessen, Rainer Noll, Licher Brauerei, Friedrich-Wilhelm Georg, Geschäftsführer Förderkreis Naturschutz-Zentrum.
Lich | Nach dem Licher Eisvogeljahr mit Aktivitäten rund um den „Vogel des Jahres“ 2009 setzt Licher die Unterstützung von Naturschutzprojekten mit einer Geldspende fort: Rainer Noll, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb der Licher Privatbrauerei, übergab heute in Wetzlar einen Scheck in Höhe von 24.000 Euro an die Naturschutz-Akademie Hessen (NAH). In seinem Grußwort würdigte Mark Weinmeister, Staatssekretär im hessischen Umweltministerium, das vielseitige Engagement der Brauerei für die heimische Natur: „Die Licher Privatbrauerei ist ein Aushängeschild für Hessen und die hessische Natur. Der Eisvogel ist zum Symbol für nachhaltiges Wirtschaften und eine jahrzehntelange Verbindung zwischen dem Unternehmen und dem Naturschutz geworden. Die Licher Privatbrauerei ist ein Vorbild für andere Unternehmen.“ Gemeinsam mit Wolfram Dette, Vorsitzender des Naturschutz-Zentrums Hessen, und Carsten Wilke, Abteilungs-leiter Forsten und Naturschutz im hessischen Umweltministerium, blickten Rainer Noll und Mark Weinmeister auf die Naturschutz-Aktionen im vergangenen Jahr zurück und gaben einen Ausblick auf die Aktivitäten 2010.

Gelungene Kooperationen für den Eisvogel
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Der lange Winter 2008/2009 war für Eisvögel besonders hart: Ihre Population brach um mehr als 70 Prozent ein. Nachdem der Eisvogel 2009 zum „Vogel des Jahres“ ernannt worden war, wurden die Brauerei, die NAH sowie die Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz e.V. (HGON) aktiv: Am ersten Eisvogel-Aktionstag im Februar ging es nach Wabern im Schwalm-Eder-Kreis: Dort wurden ehemalige Schlämm-teiche zu Flachgewässern umgestaltet – mit idealen Bedingungen zum Fischen und Brüten für Eisvögel, die bereits gesichtet wurden. Im August 2009 folgte der Eisvogel-Aktionstag in Richen, Landkreis Darmstadt-Dieburg, im Oktober ging es in die Wieseckauen bei Gießen: Eine erweiterte Grabentasche am Richener Bach und ein neuer Teich in den Wieseckauen werden zu Nahrungsquellen und Brutplätzen für Eisvögel. Darüber hinaus hatte Licher gemeinsam mit den langjährigen Naturschutz-Partnern zu Eisvogel-Erlebnistagen mit Wanderungen im Naturschutzgebiet Kühkopf-Knoblochsaue, an Kinzig, Lahn und Eder für alle interessierten Vogelliebhaber und Licher Fans eingeladen.

Ein neues, aktives Licher Eisvogeljahr
Rainer Noll: „Wir wollten neben dem praktischen Naturschutz für den Eisvogel – unseren Werbebotschafter – auch den Natur-Fan ‚mitnehmen’. Beides kam so gut an, dass wir die Licher Aktions- und Erlebnistage in diesem Jahr fortsetzen.“ Experten von NAH und HGON übernehmen wieder die fachkundige Führung, Licher sorgt anschließend mit Bier „aus dem Herzen der Natur“ für die Stärkung der Wanderer. Mitte Juni geht’s am Aartalsee los, und im Oktober folgt eine Erlebniswanderung im Naturschutzgebiet Rhäden bei Obersuhl. Die genauen Termine werden rechtzeitig über die regionale Presse bekannt gemacht.

In ihrem Einsatz für die heimische Natur unterstützt die Brauerei seit den 90er Jahren die HGON und das Naturschutz-Zentrum Hessen bzw. die NAH Sie wurde 1990 als Natur-Sponsor des Jahres, 2006 als „Öko-Sponsor des Jahres" für ihr dauerhaftes Engagement ausgezeichnet. Mit Verbraucheraktionen zugunsten des Nationalparks Kellerwald-Edersee erweiterte sie das Spektrum ihrer Aktivitäten für den praktischen Naturschutz in Hessen. Jedes Jahr schreibt sie zudem als Hauptsponsor den Licher Fotopreis „Mensch und Natur“ aus; 1.000 Euro lobt die NAH im Rahmen dieses Fotowettbewerbs aus, den Sonderpreis „Natur in Hessen“ in Höhe von 750 Euro vergibt die Stiftung Hessischer Naturschutz.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) aus Stadt und Land

von:  aus Stadt und Land

offline
Interessensgebiet: Gießen
26.806
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Stolz präsentieren die Grundschüler der Kirschbergschule ihre Kürbisse
Halloween in den REWE Märkten in Reiskirchen und Großen-Buseck
REWE Partnerkaufmann Nurhan Uras lud die Kindergartenkinder des...
"Stell dir vor... DU wärst ein Flüchtling"
Stell dir vor... es ist plötzlich alles anders, du müsstest von heute...

Weitere Beiträge aus der Region

Keiko Sasaki vom Verein Kendo Lich hat sich den ersten Platz im Frauen-Turnier gesichert.
Licherin holt Sieg beim 20. Kendo Adventsturnier
Wilde Gefechte in der Licher Dietrich-Bonhoeffer-Halle: Das nunmehr...
TV Langsdorf ehrt Mitglieder für 50, 60 u. 70 Jahre Treue zum TVL
TV Langsdorf ehrt langjährige Mitglieder
Am Sonntag, 2. Advent, hatte der TV Langsdorf zu einem festlichen...
Erfolgreicher Start des Karate Anfängerkurses in Laubach
Am Mittwoch, den 2. November kamen 16 Kinder neugierig und...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.