Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Tierische Weihnachtsfeier bei den Senioren in Lollar

Lich | Der mittlerweile seit über zwei Jahren stattfindende monatliche Hundebesuch von TierfreundLich e.V. im Alten- und Pflegeheim der AWO in Lollar wurde im Dezember, wie schon im letzten Jahr, mit einer kleinen Weihnachtsfeier verbunden. Die Senioren saßen in kleinen Grüppchen im festlich geschmückten 'Altenclub' bei Kaffee und Plätzchen und freuten sich darauf, die freundlichen Vierbeiner mit Leckerchen und Streicheleinheiten verwöhnen zu dürfen.
Seit über zwei Jahren besuchen die 1. Vorsitzende des Tierschutzvereins TierfreundLich, Sabine Haibach, mit Shadow, einem Riesenschnauzer, und Micky, einem Pudel-Mix, sowie Heidemarie Kleebach mit den Mischlingshunden Anton und Sandy das Pflegeheim. Erstmalig war dieses Mal Pudelmixdame Luzie dabei, die ihre Premiere sehr gut meisterte - kein Wunder bei so vielen Leckerlis.
Die Hunde sind sehr sozialverträglich, in dieser Guppe gibt es auch keinen Neid, wenn der eine oder andere mal bei einem Leckerchen schneller ist. Ebensowenig schrecken die Hunde vor den üblichen Hilfsmitteln wie Krücken, Rollatoren und Rollstühlen zurück.
Viele Heimbewohner erwarten schon sehnsüchtig
Mehr über...
und mit Freude den Hundebesuch. Besucher sind immer willkommen und bringen Abwechslung in den Heimalltag, aber die vierbeinigen Besucher sind jedes Mal etwas Besonderes. Bei den regelmäßigen Hundebesuchen während des Jahres begleiten die Ergotherapeutinnen, Frau Geßwein und Frau Keller, die Vereinsmitglieder auf ihrer Tour durch das Haus und die einzelnen Wohnbereiche. Bei jedem Bewohner, der gerne die Hunde streicheln und mit Leckerchen verwöhnen möchte, wird Halt gemacht. Viele der Senioren fangen an von ihren eigenen Tieren zu erzählen, die sie früher einmal hatten. Wenn sie die Hunde streicheln und ein feuchte kühle Hundeschnauze die Hand berührt, um die Leckerchen zu nehmen, leuchten die Augen vor Freude. Die Hundebesuche haben einen sehr positiven Einfluß auf die Heimbewohner.
Viele blühen auf, fangen an zu erzählen und auch die sonst eher zurückhaltenden unter ihnen kommen durch die Tiere miteinander ins Gespräch. Selbst nach dem zweistündigen Besuch unterhalten sich einige der Bewohner noch über die Hunde. Stefan Krohe, Geschäftsführer der AWO Lollar, bedankte sich bei den Vereinsmitgliedern von TierfreundLich für ihr regelmäßiges Kommen und betont die Wichtigkeit dieser Besuche. Sie bedeuten ein Stück mehr Lebensqualität für die Heimbewohner und die tiergestütze Therapie hat eine heilende Wirkung, auf die gerade die Demenzkranken sehr gut ansprechen.
Den Hunden, alle geimpft und entwurmt, macht der Besuch bei den Senioren sichtbar Spaß. Sie genießen die Streicheleinheiten und natülich die vielen Hundeleckerchen und kommen immer wieder gerne zu Besuch.
TierfreudLich e.V. sieht es als eine wichtige Aufgabe des Vereins soziale Belange zu erfüllen, dazu gehören neben Besuchen in Kindergärten und Schulen, um den Kindern den Tierschutz näher zu bringen, auch die Hundebesuche bei den Senioren.
www.tierfreund-lich.de

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Lilly
Menschenbezogen und verschmust ... - VERMITTELT -
Die entzückenden Schwestern Lilly und Nala (4 Jahre) suchen gemeinsam...
Verschmuste kleine Lady sucht ... VERMITTELT
Malu ist eine wunderschöne, verschmuste kleine Lady - ca. 1,5 Jahre...
Mathilde hat ein Zuhause gefunden!
Erwachsene Katzen suchen ein Zuhause
Nicht jeder ist auf der Suche nach Katzenbabys, es gibt auch...
Traditionelle Fuchswoche - Offener Brief
Am 21.01.2017 erreichte uns ein offener Brief an den Jagdverein...
Einstein sucht ein neues Zuhause
Der Rhodesian Ridgeback-Dalamatiner-Mix-Rüde Einstein, geb.im Februar...
Hallo, ich bin Naomi und suche ein neues Zuhause - VERMITTELT -
- Privatvermittlung - Da sich die berufliche Zukunft meines Frauchens...
Connor's Welt steht plötzlich und erwartet auf dem Kopf!
DRINGEND!! Connor, geb. am 12.03.2007 , sucht dringend eine...

Kommentare zum Beitrag

Dr. Mathias Knoll
7.529
Dr. Mathias Knoll aus Gießen schrieb am 21.12.2009 um 00:07 Uhr
Paare werden sich über die Jahre immer ähnlicher. Wie Herrchen und Hund. Deswegen sollte man sich überlegen mit welchem Hund der zukünftige Partner Ähnlichkeit haben sollte? Aber wenn man erst einmal im Altersheim lebt, plagen einen vermutlich andere Gedanken, während man die Viehcher streichelt.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ilona Kreiling

von:  Ilona Kreiling

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Ilona Kreiling
2.248
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Schöne Weihnachten
Ich wünsche allen Lesern, Bürgerreportern und der Redaktion schöne...
Ihr geht es gut
Weltkatzentag
Julchen ist eine glückliche Katze, der es gut geht, Geborgenheit,...

Weitere Beiträge aus der Region

Maschinenlärm und geheimnisvolle Stille beim Ausflug in die Grube Fortuna
Beim diesjährigen Ausflug des Freundes- und Förderkreises der...
Zum Auftakt des Historischen Markts ertönten die Jagdhörner am Hessentagsbrunnen.
Von Reformation bis Multi-Kulti: Bunte Vielfalt beim Historischen Markt in Lich
International und vielfältig zeigte sich die Stadt Lich beim...
Einfach gesagt - Ernährung von A-Z
Es gibt so viele Mythen und Theorien zum Thema Ernährung. Deshalb...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.