Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Erhard Thörner erhält von Horst Köhler den Verdienstorden

Lich | Erhard Thörner aus Lich-Langsdorf erhielt aus den Händen von Bundespräsident Horst Köhler persönlich in dessen Berliner Amtssitz Schloss Bellevue den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland. Der Bundespräsident würdigte das Gründungsmitglied der Hessischen Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz (HGON) als einen Vorkämpfer in Sachen Naturschutz.
Mit enormem Einsatz, großer Leidenschaft und einem umfassenden Fachwissen hat der heute 72-jährige
ehemalige Gymnasiallehrer die Landschaft seiner Heimat geprägt. Dabei hat er mehrfach Pionierleistungen
im Naturschutzbereich auf Bundesebene erbracht, die auch auf europäischer Ebene Anerkennung fanden
so auf dem Gebiet des Biotopverbundes und bei der Rekultivierung im Braunkohletagebau. Herzstück
seiner vielfältigen Arbeit ist der Auenverbund Wetterau, vor allem die Mittlere Horloffaue mit dem Unteren
Knappensee. Hier hat er seine Vision mit viel strategischem Geschick durchgesetzt und aus dem ehemaligen
Tagebaurestloch ein einzigartiges Biotop geschaffen. Wo einst Bagger Wunden in die Landschaft rissen, können
begeisterte Vogelkundler und Naturliebhaber dank des Engagements von Erhard Thörner wieder Weißstörche,
Mehr über...
HGON (11)
Kraniche und Laubfrösche beobachten. 1988 wurde die HGON und mit ihr vor allem Erhard Thörner für die
Naturschutzleistung in der Wetterau mit dem renommierten Europäischen Umweltpreis ausgezeichnet. Zu
Erhard Thörners besonderen Verdiensten gehört vor allem die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit
unterschiedlichen Interessengruppen, etwa mit Landwirten, dem Straßenbau, der Flurneuordnung und der
Naturschutzverwaltung. Er ist auf allen Ebenen ein gern gesehener Ratgeber, zum Beispiel als langjähriger
Vorsitzender des Naturschutzbeirates des Landkreises Gießen. Der Arbeitskreis Gießen ist der größte
innerhalb der HGON. Außerdem sind dank des Wirkens von Erhard Thörner heute über 70 Hektar wertvoller
Lebensräume im Eigentum der HGON.
Weitere Infos: http://www.hgon.de/download/ak/gi/thoerner_verdienstorden.pdf

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Zwar nicht gut erwischt, aber als Dokumentation im Bilde festgehalten. Sie werden immer seltener in unserer Wiesenlandschaft, diese Braunkehlchen. Vielleicht kann über solche Projekte, wie das von der HGON noch was erreicht werden: www.hgon.de!
Projekt Braunkehlchen, Rettung für ein Wiesenjuwel

Kommentare zum Beitrag

Sabine Glinke
5.280
Sabine Glinke aus Wettenberg schrieb am 10.11.2009 um 17:18 Uhr
Liebe Frau Zimmer,
gibt es zu dieser Ehrung denn noch ein anderes Bild? Dieses ist leider sehr unscharf und für den Druck nicht zu verwenden.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Sibylle Zimmer

von:  Sibylle Zimmer

offline
Interessensgebiet: Hungen
277
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Vogelstimmenwanderung in Hungen-Langd am 08. Mai 2016
Am Sonntag, den 08. Mai 2016 veranstaltet die NABU-Gruppe Langd in...
Vogel des Jahres- Vorgestellt durch die Hungener Naturschutzgruppen
Charaktervogel bunter Landschaften - Der Stieglitz ist Vogel des...

Weitere Beiträge aus der Region

Der VfR Lich lädt zum 1. VfR-Oktoberfest
Oans, zwoa, g‘suffa, heißt es am Samstag, 01.Oktober 2016 ab 18 Uhr...
Johannes Lischka nicht zu stoppen
Die Zwote unterliegt KIT SC Karlsruhe denkbar knapp
Bei der Heimpremiere des TV Lich Basketball 'Die Zwote' in der...
Niedliche Viererbande
Max, Merlin, Hannes und Titus heißen unsere 4 kleinen Buben. Im...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.