Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Zum zweiten Mal Gold bei World Police and Fire Games

Sascha Marth holt Gold bei den World Police & Fire Games.
Sascha Marth holt Gold bei den World Police & Fire Games.
Lich | Der für das Karate-Dojo Lich startende Polizeioberkommissar Sascha Marth konnte auf den 13. World Police & Fire Games, die im August in Vancouver, Kanada, stattfanden, in der Disziplin Kata-Einzel eine Goldmedaille erringen. Damit verteidigte er erfolgreich seinen Titel, den er bereits vor zwei Jahren bei den letzten World Police & Fire Games in Adelaide, Australien, gewonnen hatte.

Mit in diesem Jahr über 10 500 Startern gehören World Police & Fire Games (WPFG) zu den größten Sportveranstaltungen der Welt. Antreten dürfen bei diesen Weltspielen nur Mitglieder von Polizei und Feuerwehren sowie anderen staatlichen Diensten wie Zoll oder Strafvollzug. Neben bekannten Sportarten wie Fußball, Leichtathletik, Eishockey, zahlreichen Schieß- und Radfahrwettbewerben findet man unter den über 65 Disziplinen auch „berufsspezifische“ wie Ultimate Firefighter oder eher skurrile Disziplinen wie der Toughest Competitor Alive. Am Start sind sowohl ambitionierte Athleten, die bereits auf Weltmeisterschaften oder Olympischen Spielen starteten, als auch Freizeitsportler.
Die zehntägigen Spiele in Vancouver waren professionell ausgerichtet
Mehr über...
und dienten als Vorbereitung für die kommenden olympischen Winterspiele 2010 in der Metropole, obwohl mehr als dreimal so viele Athleten an den WPFG teilnahmen wie für die Winterspiele erwartet werden. Die Stadt Vancouver bot dabei eine atemberaubende Kulisse und unterstützte diese Veranstaltung in einem Rahmen, der an Zeiten der Fußballweltmeisterschaft in Deutschland 2006 erinnerte. Mit 149 Athleten gehörte das deutsche Team, bestehend aus Beamten des Zolls, der Feuerwehr und der Bundes- und Landespolizeien, zu den kleineren, aber äußerst erfolgreichen Sportlerteams bei diesen Spielen (im Vergleich dazu USA: 2200 Teilnehmer).
Sascha Marth, der von Beruf Polizeioberkommissar beim Polizeipräsidium Mittelhessen ist und für das Karate-Dojo Lich startet, bereitete sich monatelang auf dieses Ereignis vor. „Die Vorbereitung im Vergleich zum letzten Male gestaltete sich aus beruflichen und finanziellen Gründen ungleich schwieriger. Dass ich nun noch einmal Gold mit nach Hause bringe, davon habe ich allenfalls geträumt“, so Marth nach seiner Ankunft in Deutschland. Für den 31-jährigen Polizeioberkommissar war die Teilnahme an den World Police & Fire Games nicht selbstverständlich. Vor allem die logistische und finanzielle Vorbereitung
stellte sich als problematisch dar, denn anders als bei vielen anderen teilnehmenden Ländern ist die Finanzierung der Wettkampfteilnahme jedem hessischen Sportler selbst überlassen. Auf die Unterstützung der hessischen Polizei konnte er dabei nicht zählen, denn diese ist weder in finanzieller Hinsicht noch in Hinblick auf die Gewährung von Sonderurlaub für Vorbereitung oder Teilnahme vorgesehen. „Da muss man schon der Sportfördergruppe der hessischen Polizei angehören und nicht im Schichtdienst einer Polizeistation arbeiten“, so Marth.
Deutlich besser waren von Anfang an die Rahmenbedingungen für die sportliche Vorbereitung. Als besonders erwies sich, dass das Karate-Dojo Lich über eigene Trainingsräume verfügt. So konnte Marth nahezu täglich trainieren, und durch die gezielte sportwissenschaftliche Betreuung durch Jens Bussweiler (Sportwissenschaftler) und die optimale Trainingsbetreuung durch den Cheftrainer Detlef Herbst wurden letztendlich die Grundlagen für den Erfolg gelegt. Viel Toleranz mussten allerdings auch die Kollegen von Sascha Marth aufbringen. „Über ein halbes Jahr, das vom fast täglich mehrstündigen Training geprägt war, da benötigt man einen Chef mit Nerven und Kollegen mit viel Verständnis. Beides habe ich auf meiner Dienststelle gehabt“, so Marth.
Sascha Marth holt Gold bei den World Police & Fire Games.
Sascha Marth holt Gold bei den World Police & Fire Games.
Bereits einige Tage vor dem eigentlichen Wettkampf reiste Marth nach Kanada. Gut vorbereitet und mit großem Ehrgeiz startete er am Wettkampftag in die ersten Runden. Die Konkurrenten kamen aus allen Teilen der Welt. Im ersten Kampf konnte Sascha Marth gleich einen klaren 3:0-Sieg gegen einen Karateka aus den USA verbuchen. In den darauf folgenden Runden ließ er den jeweiligen Gegnern aus dem gastgebenden Kanada und Spanien ebenfalls keine Chance. Im Kampf um Gold ging es schließlich wieder gegen einen spanischen Konkurrenten. Die Spanier, im Karate seit Jahren in Europas Spitze vertreten, gehörten bei den World Police & Fire Games zu den stärksten Teilnehmergruppen neben Kanada und den Vereinigten Staaten. So war es auch nicht verwunderlich, dass auch zahlreiche spanische Karateka vertreten waren. Auch im Finale konnte Marth sich jedoch mit der Kata Unsu einen klaren 5:0-Sieg und damit die Goldmedaille sichern. Der Erfolg wurde in der Heimat von den Vereinskameraden mit großer Begeisterung aufgenommen. Der erneute Titelgewinn bei den World Police & Fire Games krönt die bisherige Sportlerlaufbahn von Sascha Marth.

Sascha Marth holt Gold bei den World Police & Fire Games.
Sascha Marth holt Gold... 
 
Sascha Marth holt Gold bei den World Police & Fire Games.
Sascha Marth holt Gold... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Dr. Lars Witteck begrüßt die Gäste der Gala "Sterne des Sports".
Volksbank Mittelhessen verleiht „Sterne des Sports“ – Licher Verein unter den besten Drei
„Sterne des Sports“ – mit dieser Ehrung kürte die Volksbank...
Hochgraduierte Karate-Meister zu Gast in Lich
Der neunte Dan ist im deutschen Karate-Verband die höchste...
Schwitzen und Grillen bei der Karate „Sommerschule“ in Lich
Am Freitag, den 30. Juni reisten Karateka aus dem ganzen Bundesgebiet...
„Kunterbunt“ - Kinder sind „stark“ !
Neben den mit Lichern Kindergärten bestehenden Kooperationen fand nun...
Die „alten“ und neuen Vorstandmitglieder und Kassenprüfer (v. l.): Sascha Marth, Christian Bonsiep, Jan Urke, Ully Schäfer, Richard von Isenburg, Andreas Lewandowski, Lars Stein, Detlef Herbst, Mark Steinhauer, Jürgen Hartmann, Richard Glasbre
Vorstandswahlen beim Karate Dojo Lich e. V.
Nach drei Jahren stand für die jährliche Mitgliederversammlung des KD...
Adlan Alouche, Mavie-Madeleine Beisheim, Charlotte Luise Wurm, Kiana Schaefer, Janne Launhardt, Jonas Glaser und Julia Amélie Schmidt (v.l.)
Kiana Schaefer gewinnt Bronze bei Deutscher Meisterschaft
Für sechs Athleten des Karate Dojo Lich stand am vergangenen...
Ferienspiele beim Karate Dojo Lich
Mit dem Start der Sommerferien begannen die Ferienspiele der Stadt...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Karate Dojo Lich

von:  Karate Dojo Lich

offline
Interessensgebiet: Lich
Karate Dojo Lich
898
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ferienspiele beim Karate Dojo Lich
Mit dem Start der Sommerferien begannen die Ferienspiele der Stadt...
Schwitzen und Grillen bei der Karate „Sommerschule“ in Lich
Am Freitag, den 30. Juni reisten Karateka aus dem ganzen Bundesgebiet...

Veröffentlicht in der Gruppe

KD Lich

Mitglieder: 6
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Ferienspiele beim Karate Dojo Lich
Mit dem Start der Sommerferien begannen die Ferienspiele der Stadt...
Schwitzen und Grillen bei der Karate „Sommerschule“ in Lich
Am Freitag, den 30. Juni reisten Karateka aus dem ganzen Bundesgebiet...

Weitere Beiträge aus der Region

Zeitgenössische Kunst, präsentiert bei Kunst in Licher Scheunen.
Künstlerische Kontraste in Lichs Innenstadt– moderne Kunst in alten Bauwerken
Am vergangenen Wochenende zeigte sich Lichs Innenstadt zum...
Kartoffelfest am Maislabyrinth Eberstadt am 24.09.
Am Sonntag, 24. September ab 11Uhr lädt Familie Weisel zum...
Lichterwanderung durchs Maislabyrinth Eberstadt am 30.09.
Am Samstag, 30. September ab 20.00 treffen sich Groß und Klein im...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.