Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Markante Jahreszahlen für die Licher Betriebsjubilare 2009

Lich | Mensch betritt Mond und „Big Brother Is Watching You“ – die Jahreszahlen 1969 und 1984 haben weltweit Symbolcharakter. In Lich stehen sie außerdem für ganz persönliche Wegmarken: Acht Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Licher Privatbrauerei feiern heute ihr 40-jähriges bzw. 25-jähriges Betriebsjubiläum. Zum Empfang im Hardtberggarten bei Kaffee und Kuchen begrüßte Rainer Noll, Geschäfts-führer Marketing und Vertrieb Licher Privatbrauerei, und dankte den langjährigen Mitarbeitern: „Es ist unser loyales und treues Team, welches das Unternehmen Licher Privatbrauerei auszeichnet und in wirtschaftlich-schwierigen Zeiten erfolgreich werden läßt.“ In seiner Rede ließ der Licher-Chef ein wenig Zeit- und Brauereigeschichte Revue passieren.

40 Licher Jahre
Als Karl-Otto Schulz Anfang Juli 1969 in der Licher Be- und Entladung landet, sind Neil Armstrong und Edwin „Buzz“ Aldrin von der Apollo 11-Mission noch nicht so weit. Armstrongs berühmter Satz vom „großen Sprung für die Menschheit“ wird erst am 21. Juli vom Mond zur Erde gefunkt. Vom sogenannten Abladekommando wechselt Karl-Otto Schulz, geboren 1950 in Watzenborn-Steinberg,
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
zur Abfüllung. Der Vater von zwei Kindern schwingt in seiner Freizeit gerne das Tanzbein und besucht Veranstaltungen auf dem Schiffenberg. Als Frischluftfan, der gerne Spaziergänge unternimmt und auf Flohmärkten stöbert, verbringt er auch die Arbeitspausen am liebsten unter freiem Himmel.

25 Licher Jahre
„1984“, einer der kürzesten Romantitel der Literaturgeschichte, ist für den Schriftsteller George Orwell Ende der 1940er Jahre ferne Zukunft, in der er die totale Überwachung durch „Big Brother“ beschreibt. Friedel Hahn, Jahrgang 1948, wacht als gelernter Elektroinstallateur lieber darüber, dass der Strom richtig fließt. Nach Stationen in Friedberg, Rosbach und Gießen arbeitet er ab 1984 bei Licher, zunächst als Betriebs-elektriker in der Abfüllung. Heute ist er Mitarbeiter in der Sortieranlage und schaut in seiner Freizeit, ob die Fußballer der SG Obbornhofen-Bellersheim unter Hochspannung stehen.

Das erlernte Friseurhandwerk hängt Monika Bräuning aus Lich, Jahrgang 1950, an den Nagel und fängt 1984 im Abfüllbereich der Brauerei an. Mitte der 90er Jahre wechselt sie zur Raumpflege. Ihre freie Zeit verbringt sie am liebsten mit der Familie: Monika Bräuning erkundet mit den beiden Kindern ihrer Tochter den Freizeitpark Lochmühle, schlendert durch den Opel Zoo oder geht mit den Enkeln ins Schwimmbad. Zum Ausgleich werkelt sie gerne in Haus und Garten.

Anneros Sorum erblickt 1956 in Weickartshain das Licht der Welt. Sie absolviert eine Schneiderlehre und beginnt 1984 in der Licher Abfüllung. Die von ihr frisch-gezapften Licher Biere kann man nicht mehr zählen, denn sie bewirtet seit Mitte der 80er Jahre die Besucher im Licher Hardtberggarten. Auch auf Hessentagen oder der Internationalen Tourismus Börse in Berlin ist sie als „Licher Hessenmädchen“ dabei gewesen. Die Mutter eines Sohnes bastelt und reist gerne – vor allem nach Michigan/USA: Ihr Mann kommt aus den Vereinigten Staaten.

Motorsport- und Autofan Uwe Grossek, geboren 1960 in Bad Hersfeld, setzt sich vor einem Vierteljahrhundert im Fuhrpark der Licher Privatbrauerei hinters Lenkrad oder auf den Beifahrersitz. Vor etwa sechs Jahren wechselte er in den Abfüllbereich, wo er seitdem arbeitet. Seiner Leidenschaft für alles, was mit Automobilen zu tun hat, frönt er zu Hause in Echzell auch als Sammler von Modell-Trucks.

Hubert Stock aus Ober-Schmitten, Jahrgang 1962, lernt Kfz-Mechaniker und kümmert sich ab 1984 um den Licher Fuhrpark. Seit einigen Jahren verstärkt er die Belegschaft im Versand. Der Vater zweier Söhne ist Fußballfan: Er spielt bei den Alten Herren Nonnenroth und in der Licher Betriebsmannschaft. Die Kollegen haben ihm ob seiner Sprungkraft als Tormann den Ehrentitel „Katze von Nidda“ verliehen. Außerdem tritt Hubert Stock gerne in die Pedale und fährt auch häufig mit dem Rad zur Arbeit.

Landmaschinenmechaniker Jürgen Knöss stammt aus Lich, wo er 1963 auf die Welt kommt. Seine Licher Laufbahn beginnt in der Abfüllung, wo er einige Jahre später für das Ersatzteillager zuständig ist. Nach einer Weiterbildung zum Industriemeister/Fachrichtung Metall übernimmt er 2002 die Leitung der Instandhaltung. Jürgen Knöss hat zwei Kinder und betreibt gemeinsam mit seiner Frau eine Pferdepension. Die Pferdeliebe hat er vom Vater geerbt, der als Kutscher mit dem Licher Brauereigespann auf Achse war.

Stefan Maruschka, 1968 in Lich geboren, fängt 1984 mit der Ausbildung zum Brauer und Mälzer an. Anfang der 90er Jahre bildet er sich zum Brauereitechniker und Braumeister weiter. Nach Stationen in der Licher Qualitätssicherung, als Kostenstellenleiter und Bereichsleiter Gastronomieservice leitet er heute die Schanktechnik. Seine Lebensgefährtin muss gut bei Puste sein, wenn sie ihn bei seinen sportlichen Aktivitäten begleiten will: Stefan Maruschka läuft beim ASC Licher Wald und nimmt an Marathons teil. Und auf dem Fahrrad fährt er schon mal Strecken der Tour de France nach.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) aus Stadt und Land

von:  aus Stadt und Land

offline
Interessensgebiet: Gießen
26.806
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Stolz präsentieren die Grundschüler der Kirschbergschule ihre Kürbisse
Halloween in den REWE Märkten in Reiskirchen und Großen-Buseck
REWE Partnerkaufmann Nurhan Uras lud die Kindergartenkinder des...
"Stell dir vor... DU wärst ein Flüchtling"
Stell dir vor... es ist plötzlich alles anders, du müsstest von heute...

Weitere Beiträge aus der Region

Erfolgreicher Start des Karate Anfängerkurses in Laubach
Am Mittwoch, den 2. November kamen 16 Kinder neugierig und...
Für eine clevere Urlaubsplanung: die Brückentage 2017 in Hessen
Auch wenn das Jahr 2017 recht arbeitnehmerunfreundlich beginnt, hält...
Bernhard Milner (9. Dan, links ), Kiana Schaefer (1. Dan), Christian Bonsiep (5.Dan) und Detlef Herbst (7. Dan)
Neue „Meistergrade“ beim Karate Dojo Lich e. V.
Am letzten Wochenende absolvierten zwei Mitglieder des Karate Dojo...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.