Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Maislabyrinth entwickelt sich zum Besuchermagneten

Ein Blick über das Maislabyrinth Richtung Westen. Am Sonntag konnte man bis zum großen Feldberg schauen.
Ein Blick über das Maislabyrinth Richtung Westen. Am Sonntag konnte man bis zum großen Feldberg schauen.
Lich | Erst seit zwei Wochen ist das Maislabyrinth am Lindenhof der Familie Weisel in Lich-Eberstadt geöffnet. Und schon scheint es sich zum Besuchermagneten zu entwickeln. Viele Hundert Besucher nutzen das schöne Sommerwetter für einen Sonntagsausflug am 26.07.2009 zum vier Hektar großen Maisfeld.

Eine nicht enden wollende Reihe parkender Autos wies den Ortsunkundigen, die teilweise von weit her gekommen waren, den Weg. Die Bäckerei Mack aus Butzbach hatte zum Backhausfest eingeladen und besonders der frische, im Holzofen gebackene Flammkuchen fand reißenden Absatz.

Im Zentrum des Labyrinths steht ein Aussichtsturm und man hatte eine schöne Fernsicht. Der Blick reichte über die Wetterau bis zu den Taunusbergen im Westen und dem Hoherodskopf im Osten. Die etwa 4 Kilometer entfernte Burgruine Münzenberg bietet ohnehin einen impoosanten Anblick.

Ein Blick über das Maislabyrinth Richtung Westen. Am Sonntag konnte man bis zum großen Feldberg schauen.
Ein Blick über das... 
Großer Besucherandrang beim Backhausfest der Bäckerei Mack
Großer Besucherandrang... 
"Vorsicht heiß" - frischer Flammkuchen aus dem Holzbackofen.
"Vorsicht heiß" -... 
Blick hinüber zur nahen Burgruine Münzenberg
Blick hinüber zur nahen... 

Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

228
Uwe Jansche aus Wettenberg schrieb am 26.07.2009 um 21:25 Uhr
War gerade Heute auch da,
Hat sich gelohnt und das Wetter hat auch seine gute Seite gezeigt.
Birgit Schmidt
28
Birgit Schmidt aus Heuchelheim schrieb am 07.08.2009 um 23:02 Uhr
Waren heute mit einer Gruppe Ferienpasskinder da . Die Kids waren begeistert . Ein Besuch ist nur zu empfehlen . Wir werden privat auf jeden Fall noch einmal hinfahren .
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Hansgünter Schneider

von:  Hansgünter Schneider

offline
Interessensgebiet: Lich
Hansgünter Schneider
895
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Geschäftsführer Matthias Rück dankte Nele Michaelis und Pascal Vorstandslechner für jeweils 10 Jahre aktive Mitarbeit im Blasorchester Eberstadt.
Blasorchester dankte aktiven Musikern
In neuem, ungewohnten Rahmen fand die diesjährige Weihnachtsfeier des...
Probe für das historische Spiel im Eberstädter Pfaffenhof
„Der böse Mönch von nebenan“ - Open-Air-Theater in Eberstadt
Am kommenden Sonntag, 3. September 2017 führen die „Licher...

Weitere Beiträge aus der Region

Distelfalter auf Wasserdost (Quelle: NABU / Christine Kuchem)
Schmetterlingen im Winter helfen
NABU: Im Haus überwinternde Tagfalter brauchen kühle Räume. Die...
Vom E-Pastor zum E-Biker: Christusgemeinde Lich nahm Abschied von Pastor Jörg Godejohann
Am Sonntag, den 10. Dezember 2017, verabschiedete die...
Basketball Team Gießen
Leider hat Ulm wieder gegen unser gießener Basketballteam gewonnen am...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.