Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Der Golden Oldies Button kommt wieder: Veranstalter präsentieren modernisiertes Konzept

Veranstalter und Sponsoren präsentieren die neue Plakatserie – eines für jedes Jahrzehnt.
Veranstalter und Sponsoren präsentieren die neue Plakatserie – eines für jedes Jahrzehnt.
Lich | „Einfach eine­ gute Zeit“ wird der neue Slogan der Golden Oldies und das in zweierlei Hinsicht. Die Wettenberger Kultveranstaltung bietet die Möglichkeit, in Erinnerungen zu schwelgen, in der „guten alten Zeit“. Es bedeutet aber auch, dass die Besucher nach der Veranstaltung nach Hause fahren sollen, und sagen können „das war ein tolles Fest, wir hatten eine gute Zeit“.
Und damit sich dies auch zu den 31. Golden Oldies vom 24. bis 26. Juli nicht ändert, präsentierte Wettenbergers Bürgermeister Thomas Brunner zusammen mit Alexander Bath und Christoph Ludwig, dem Organisationsteam der Gemeinde, in dieser Woche so einige Neuerungen. „Nach 30 Jahren haben wir uns gefragt, wie kommen wir ein Stück weiter, ohne die Wurzeln aufzugeben“, erklärte Brunner.

Was machen die Jahrzehnte aus?

Die Antwort präsentierte er mit der Wiesbadener Agentur Palast Promo­tion, die die Nachfolge von Kulturconsult als künstlerische Leitung übernimmt. Inhaber Michael Stein – der selbst schon als Musiker bei den Oldies auf der Bühne stand – ist ein erfahrener Veranstalter in ähnlichen Größenordnungen. „Wir haben uns gefragt, was machen die Jahrzehnte wirklich aus?“, so Stein und die Ideen sind vielfältig – von einer Rollschuhbahn über das Zeigen alter Werbefilme bis hin zu stilechtem Essen wie Toast Hawaii, Mettigel oder gar einem American Dinner.
Mehr über...
Was am Ende genau umgesetzt wird, wollte man der Öffentlichkeit noch nicht verraten. Eines ist aber sicher: Mit Themenbereichen/-bühnen nach Jahrzehnten wird es strukturierter und auch für das Kinderland wird ein neues Konzept erstellt.
Mit den 50er, 60er, 70er und noch mehr hin zu den 80er sollen künftig auch jüngere Generationen angesprochen werden. Der erste Schritt: Die Kommunikation. Dafür sorgt die Gießener Agentur sgc - suamner groh + compagnie, die das neue Logo und die Plakatserie präsentierte. Besonders freuten sich alle Beteiligten, dass die Wettenbergerin Sarah Stroh für die Kampagne gewonnen werden konnte. Mit einer neuen Webseite, einem Youtube-Kanal und über Instagram wird künftig geworben. Mit dem Smartphone ist dann auch vor Ort eine einfachere Orientierung möglich. Denn bei allen Änderungen bleibt das Grundkonzept doch bestehen: 3 Tage, 9 Bühnen, über 55 Livebands und rund 1 000 Oldtimer.

Bitburger weiterhin Partner

Die Präsentation der neuen Kampagne bot außerdem die Gelegenheit, den Sponsorenvertrag mit einem der treuesten und ältesten Partner, der Bitburger Brauerei, zu unterzeichnen. „Für uns sind die Golden Oldies eine besondere Veranstaltung, weil wir als Braugruppe mit zahlreichen Marken auftreten“, dankt Kai Momberger, Verkaufsleiter der Bitburger Brauereigruppe, den Veranstaltern für das Vertrauen.
Mit den Stichworten „Historischer Rennsport“ und „Mode“ (wir dürfen gespannt sein) endete die Pressekonferenz, bevor doch noch ein kleines Geheimnis preisgegeben wurde. Der bei allen Besuchern beliebte Button kommt nach zwei Jahren wieder zurück – zumindest für den „Drei-Tage-Eintritt“ und auch die Eintrittspreise sollen nicht steigen.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Sandra Dellner GZ-Redaktion

von:  Sandra Dellner GZ-Redaktion

offline
Interessensgebiet: Gießen
Sandra Dellner GZ-Redaktion
1.082
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Die Verantwortlichen freuen sich auf eine abwechslungsreiche Kulturveranstaltung.
Vom 24. bis 26. Juli Kulturprogramm auf der Burg Gleiberg
Viel Zeit, Arbeit und Herzblut haben die Beteiligten in die...
Auf der Streuobstwiese hörten alle Teilnehmer gespannt den Ausführungen von Walter Reber zu.
Alles rund um den Apfelbaumschnitt: GZ-Leser unterwegs auf der Streuobstwiese
Mit großem Interesse verfolgten am Freitag in der vergangenen Woche...

Weitere Beiträge aus der Region

www.TV-Langsdorf.de
Zeltkirmes 2020 in Langsdorf abgesagt
Wann hat es das zuletzt gegeben? Langsdorf ist der letzte Licher...
„Recall“ beim Blasorchester Eberstadt – die Musikanten wurden aus der Corona-Zwangspause zurückgerufen und kommen mit viel Freude wieder in die Übungsstunden.
„Recall“ für Blasorchester-Musikanten
Eberstadt: Seit kurzem wurde beim Blasorchester Eberstadt der...
Auf der Streuobstwiese hörten alle Teilnehmer gespannt den Ausführungen von Walter Reber zu.
Alles rund um den Apfelbaumschnitt: GZ-Leser unterwegs auf der Streuobstwiese
Mit großem Interesse verfolgten am Freitag in der vergangenen Woche...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.