Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Archäologische Ausgrabungen in der Villa Arnesburg

von Heike Seippam 01.04.2019373 mal gelesen1 Kommentar
Lich | Ausstellung
Archäologische Ausgrabungen in der Villa Arnesburg

Nordwestlich von Muschenheim liegt im Tal der Wetter in der Flur „Auf dem Weiher“ ein uralter Siedlungsplatz. Durch archäologische Grabungen in den Jahren 1993 und 2014 bis 2018 konnten vielfältige Einblicke in die bewegte Geschichte dieses Fleckens Erde gewonnen werden. Wie Fundstücke belegen, suchten Menschen bereits in der Altsteinzeit vor 200.000 Jahren diesen Platz auf. Später wurde dort in der Jungsteinzeit gesiedelt, ebenso in der Bronze und Eisenzeit. Um Christi Geburt lebten hier germanische Siedler. Auch die Römer, die um 100 n. Chr. auf dem gegenüberliegenden Ufer der Wetter ein Kastell zum Schutz des Limes errichteten, haben Spuren hinterlassen. Nachdem sich die Römer um 260 n. Chr. hinter den Rhein zurückgezogen hatten, ließ sich „Auf dem Weiher“ erneut eine germanisch geprägte Bevölkerung nieder. Eine sehr dichte Besiedlung konnte für das frühe und hohe Mittelalter nachgewiesen werden, als hier der Ort „Arnesburg“ bestand. Obwohl bisher nur ein Teil des ehemals bebauten Areals untersucht wurde, kam bei den Grabungen sehr umfangreiches Fundmaterial
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
zum Vorschein, das viele Einblicke in die Lebenswelten vergangener Epochen bietet. Hierzu zählen unter anderem Münzen, Waffen, Werkzeuge, Trachtbestandteile und Keramikgefäße. Eine umfassende Fundauswahl sowie zahlreiche Bilder und Infotexte werden der Öffentlichkeit im Rahmen einer Ausstellung in der Sport- und Kulturhalle Muschenheim vom 12.4. 2019 bis zum 14.4.2019 präsentiert.
(Text: Michael Gottwald, hessenARCHÄOLOGIE)

Infos zur Ausstellung: Veranstaltungsort
Sport- und Kulturhalle Muschenheim, Klosterweg 36, 35423 Lich
Termine
Freitag, 12.4. - Eröffnung ab 17.00 (bis ca. 20.00)
- Grußworte: Anita Schneider (Landrätin Ldkr. Gießen), Bernd Klein (Bürgermeister Stadt Lich), Dr. Udo Recker (Landesarchäologe Hessen)
- Vorträge: Michael Gottwald M.A., Von der Altsteinzeit bis ins Mittelalter - die Grabungen in der „Villa Arnesburg“.
Johanna Kranzbühler M.A., Pferdefuß und Schweinezahn - Untersuchungen an Tierknochen aus der „Villa Arnesburg“.
Samstag 13.4. - Geöffnet 11.00 bis 16.00
Sonntag 14.4. - Geöffnet 11.00 bis 16.00
Vortrag 14.00: Michael Gottwald M.A., Die Grabungen in der „Villa
Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt.

Kommentare zum Beitrag

Nicole Freeman
9.815
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 02.04.2019 um 08:52 Uhr
danke für die info. mal sehen ob ich da einen tag von schaffe.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Heike Seipp

von:  Heike Seipp

offline
Interessensgebiet: Lich
Heike Seipp
62
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Muschenheim-Unser Dorf hat Zukunft
Initiative „Unser Dorf hat Zukunft“ Begehung von Muschenheim im...
Muschenheim - einst und jetzt

Weitere Beiträge aus der Region

Sensationeller Titel bei Deutschen Meisterschaften für das Karate Dojo Lich
Am vergangenen Wochenende fanden in Erfurt die Deutschen...
FGL-Ausflug in die Kristallhöhle Kubach
Beim diesjährigen Ausflug des Freundes- und Förderkreises der...
Startpunkt der Führung war das Zentrum von Grünberg, der Marktplatz.
GZ KULTTour: Fachwerkführung durch Grünberg
Was hat Grünberg eigentlich mit Martin Luther zutun? Welche Häuser...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.