Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Deutsche Umwelthilfe startet Wettbewerb „Gärten der Integration 2018“

Quelle: Deutsche Umwelthilfe
Quelle: Deutsche Umwelthilfe
Lich | Ausgezeichnet werden Gartenprojekte, bei denen geflüchtete Menschen mitarbeiten oder die von Geflüchteten initiiert wurden – Themenschwerpunkt in diesem Jahr: „Empowerment“ – Erster Bewerbungsschluss ist der 31. Mai 2018.

Nach dem erfolgreichen Wettbewerb 2017 setzt die Deutsche Umwelthilfe (DUH) ihre Auszeichnung dreier weiterer „Gärten der Integration“ für 2018 fort. Mitmachen dürfen Gartenprojekte und Initiativen, die Geflüchtete mit einbeziehen. Schwerpunkt des diesjährigen Wettbewerbs ist das Thema „Empowerment“. Mit dem Wettbewerb möchte die DUH das Engagement aller Beteiligten für eine tolerante und diverse Gesellschaft durch interkulturelle Lernorte ehren.

Beim gemeinsamen Gärtnern bieten sich viele Anknüpfungspunkte für Geflüchtete, mit dem Leben in Deutschland vertraut zu werden und einen Platz in der Gesellschaft zu finden: Durch das „Wurzeln schlagen“ bei der Gartenarbeit, das Kennenlernen der hiesigen Flora und Fauna, das Kontakte knüpfen sowie das Einbringen der eigenen Fähigkeiten.

„Geflüchtete bereichern Gartenprojekte durch Gartenbau- und Agrarwissen aus den Heimatländern, durch handwerkliches
Mehr über...
Geschick, Kochkünste oder mit dem Willen zum Anpacken. Das gemeinsame Gärtnern sorgt für Erfolgserlebnisse und die Gärtner erfahren Wertschätzung durch die Gemeinschaft. Im Alltag zwischen Sprachkursen und Behördengängen kann dieser Austausch eine äußerst wertvolle und sinnstiftende Abwechslung sein“, sagt Silke Wissel, Projektverantwortliche bei der DUH. „Empowerment“ heißt das im Fachjargon: die Erfahrung, dass die eigenen Fähigkeiten gebraucht werden und Veränderungen herbeiführen können. Solche Erlebnisse sind wichtig für jeden Menschen; für Geflüchtete sind sie zusätzlich ein Schlüssel zur Integration in unsere Gesellschaft.

Im Rahmen des Projekts „Gärten der Integration“ zeichnet die DUH 2018, ebenso wie im Jahr zuvor, drei „Gärten der Integration“ aus. Diese erhalten ein Preisgeld von 500 Euro. Ab sofort können sich Gärten um den Titel „Garten der Integration 2018“ bewerben. Einsendefristen für die drei Auszeichnungen sind der 31. Mai 2018 (für die 1. Auszeichnung), der 31. Juli 2018 (für die 2. Auszeichnung) und der 30. September 2018 (für die 3. Auszeichnung). Fachlich und finanziell gefördert wird der Wettbewerb innerhalb eines Sonderprogramms „Umwelt und Geflüchtete“ durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU).

Alle Informationen zum Wettbewerb finden Sie auf: www.duh.de/gaerten-der-integration/
(Quelle: Deutsche Umwelthilfe)

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Praktikum gesucht? Das Deutsch-Russische Zentrum „Integration, Bildung, Sozial, Kultur“ e.V. in Gießen lädt ein!
Gießen. Eine Möglichkeit zur Entfaltung eigener Ideen, Freiraum für...
Mehrweg statt Einweg (Quelle: DUH / Sascha Krautz)
Deutsche Umwelthilfe befürwortet neue EU-Plastikstrategie und fordert Vorreiterrolle Deutschlands bei Plastikvermeidung und Recycling
Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) begrüßt die gestern in Brüssel von der...
Shopping mit Plastiktüten (Quelle: DUH / Barthel)
Plastiktütenhersteller scheitert vor dem Bundesgerichtshof mit Schadenersatzklage gegen die Deutsche Umwelthilfe
Nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofes ist eine durch BASF...
Getränkebecher in Bundesliga-Stadien Saison 2017/18 (Quelle: DUH)
Schluss mit Plastikmüll bei Borussia Dortmund: 40.000 Fans und die Deutsche Umwelthilfe fordern Mehrweg- statt Einwegbecher
Zehntausende Petenten senden ein starkes Signal an die...
Elektroschrott (Quelle: DUH)
Deutsche Umwelthilfe geht rechtlich gegen Amazon vor: Keine legale Rückgabemöglichkeit für ausgediente Energiesparlampen
Amazon täuscht Verbraucher über Rückgabemöglichkeit für...
Emissions-Kontroll-Institut: Abgasmessungen auf der Straße (Quelle: DUH)
Abgastests am BMW 320d: Deutsche Umwelthilfe widerspricht Kraftfahrt-Bundesamt und veröffentlicht Detailinformationen zu von ihr festgestellten Abschalteinrichtungen
Deutsche Umwelthilfe fordert Veröffentlichung der Messdaten des...
Getränkekartons (Quelle: DUH / Holzmann)
15 Jahre „Dosenpfand“
Deutsche Umwelthilfe zieht positive Bilanz und fordert Ausweitung der...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Kai Wittgen

von:  Kai Wittgen

offline
Interessensgebiet: Lich
973
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Koalitionsvertrag schon jetzt Makulatur: Deutsche Umwelthilfe kritisiert die geplante Verabschiedung vom Ausbauziel für Erneuerbare Energien 2020
Bundesregierung sieht im Referentenentwurf für das...
NABU unterstützt Klage gegen unzulässige Staatsbeihilfen für Fehmarnbeltquerung
Großprojekt schadet Mensch und Natur. Heute findet im Rahmen der...

Weitere Beiträge aus der Region

Großer Andrang beim Pflanzenflohmarkt in Langsdorf
Am Samstag, dem 21.April fand zum vierten Mal ein Pflanzenflohmarkt...
Koalitionsvertrag schon jetzt Makulatur: Deutsche Umwelthilfe kritisiert die geplante Verabschiedung vom Ausbauziel für Erneuerbare Energien 2020
Bundesregierung sieht im Referentenentwurf für das...
NABU unterstützt Klage gegen unzulässige Staatsbeihilfen für Fehmarnbeltquerung
Großprojekt schadet Mensch und Natur. Heute findet im Rahmen der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.