Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Polarbärin sucht Streicheleinheiten -- Vermittelt!!

Lich | Ganz extrem schweren Herzens habe ich mich entschlossen, für unsere süße Ruby ein neues Zuhause zu suchen.
Ruby ist eine reinrassige Britisch Kurzhaar (BKH), geb. am 21. Dez. 2010. Sie hat extrem dickes, plüschiges Fell in schneeweiß, hellblaue Augen und rosa Näschen, Öhrchen und Tatzen. Typisch BKH wirkt sie knuffig und leicht pummelig, und gleicht einem schmuseweichen Teddybär. Ihre Pfötchen sehen aus wie kleine weiße Tischtennisbälle und fahren nur in allerhöchster Not mal die Krallen aus.
Ruby durfte bei uns in den Garten (ruhiges Wohngebiet), nutzt das aber fast gar nicht. Und wenn, dann nur kurz und nicht weit weg. Sie kann also problemlos als reine Wohnungskatze leben. Sie hat ein ruhiges und gemütliches Wesen, ist verschmust und sehr auf ihre Bezugsperson fixiert. Einzig ist sie schreckhaft bei allen ungewohnten Geräuschen und zieht sich dann blitzschnell in ihre ausgewählten Sicherheitszonen zurück, bis sie die Lage sorgfältig überprüft und als doch nicht so lebensgefährlich eingestuft hat (z.B. wenn etwas knallend auf den Boden fällt, wenn Tüten zu stark knistern, bei lauten Wetterverhältnissen und natürlich Sylvesterfeuerwerk...)
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Ruby kommt gerne zur Begrüßung, wenn man nach Hause kommt. Sie reibt sich fürsorglich an schwarzen Hosenbeinen, damit jeder "da draußen" weiß: zu diesem Frauchen/Herrchen gehöre ich!" Sie unterhält sich mit engelszartem Maunzen und zeigt ihr Wohlbfinden durch tiefes Schnurren wie ein echter Grizzlybär. Sie kann aber auch lautstark protestieren, wenn man sich nicht ausreichend kümmert.
Sie ist absolut reinlich und geht selbst nach größeren Umräumaktionen oder Wechsel der Katzentoiletten ohne jedes Murren brav auf ihr Kistchen (egal ob offen, mit Klappe oder Hop-In...). Fremden und Besuchern gegenüber ist sie sehr scheu und zeigt sich lieber gar nicht. Daher dürfte ein neues Kennenlernen erst mal etwas schwierig sein. Aber ist das Eis erst gebrochen, ist sie treu und anhänglich wie ein Hündchen! Wer hier etwas Geduld investiert, gewinnt ganz sicher eine ganz große Liebe! Ruby kennt keine Katzengesellschaft und sollte daher besser als Einzeltiger leben dürfen.
Ruby ist gechipt (Tasso), kastriert und hatte bisher keinerlei Probleme oder Auffälligkeiten.
Futter nimmt sie trocken wie feucht, bevorzugt mit Fischgeschmack. Wasser liebt sie direkt aus dem laufenden Hahn, dann gibt sie 5 Sterne. Ansonsten akzeptiert
sie aber auch klassische Schälchen. Vor 2 Jahren war sie kurz auf Freigang und kam mit einer anderen Katze (Kater?) in Konflikt. Ergebnis war ein heftiger Krallenhieb längs über ihre Iris. Es musste wochenlang therapiert werden, aber es ist super geheilt. Man sieht nur bei ganz genauem Hinsehen noch eine leichte Farbabweichung zwischen den beiden blauen Augen und einen schwarzen Stips über der Pupille (der wird vermutlich bleiben) - aber da muss man schon sehr genau schauen. Seither meidet sie Freigang schon freiwillig. Sie ist natürlich geimpft. Nur die Impfungen für Freigänger haben wir jetzt nicht mehr auffrischen lassen und das muss man auch nicht, wenn sie als reine Wohnungskatze ein Zuhause findet. Eventuell wird sie altersbedingt in absehbarer Zeit mal eine Zahnreinigung brauchen, bisher hat sie aber noch keinerlei Probleme mit ihren Zähnchen.
Ruby gehört meiner Tochter, auf die sie immer sehr fixiert war. Meine Tochter hat das Haus inzwischen verlassen und kann sie aus verschiedenen Gründen leider nicht mitnehmen.
Ich selbst habe zwei kleine Hunde. Mit dem einen versteht sie sich sehr gut, sie "knäulen" sogar hin und wieder, aber von dem frecheren wird sie ständig gejagt und laut angebellt.
Jetzt, wo ihr geliebtes
Frauchen auch noch ausgezogen ist, zieht sie sich immer mehr zurück und vereinsamt. Sie ist den ganzen Tag allein in ihrer Kemmenade, kann nur morgens und abends kurz mit mir schmusen - denn ich arbeite in Vollzeit. Ich muss sicher nicht erläutern, wie unschön das für Ruby sein muss. Kein Spielgefährte, kaum noch Streicheleinheiten, und wenn sie sich aus ihrem eigenen Zimmer wagt, bellt der eine Hund sie an...
So sehr ich sie liebe, ich finde es grausam ihr gegenüber und sie hat besseres verdient.
Vermutlich aus Protest und Verzweiflung, hat sie nun damit angefangen, gelegentlich unsere Möbel vollzupullern - vermutlich reines Stressverhalten (so auch der Tierarzt).
Daher habe ich mich zum ersten Mal in meinem tierreichen Leben entschlossen, eine Fellnase abzugeben. Hoffentlich zu ihrem Besten.
Mein großer Wunsch ist, dass sie ein absolut tierliebes, geduldiges und verantwortungsbewusstes Zuhause findet. Sie wird ihren neuen Dosenöffnern viel Liebe, Ruhe und Freude zurückgeben, da bin ich sicher.
Und natürlich wünsche ich mir, dass die neuen Halter mir vielleicht erlauben, sie noch 1-2 mal zu sehen, damit ich weiß, es geht ihr gut.
Kratzbaum, Schlafhöhle, Transportbox, 2 Toiletten etc. dürfen gerne mit ins Umzugsgepäck.
Wenn Sie Ruby kennenlernen möchten rufen Sie bitte an: 0177-8220766. Bitte Abends oder SMS/Whats App. Es wird zurück gerufen.

 
 
 
 
 

Kommentare zum Beitrag

Andrea Mey
10.497
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 01.01.2018 um 23:28 Uhr
Hoffentlich findet sich bald ein schönes Zuhause für diese wirklich arme Katze.
Hilfreich könnte da die Seite "Rassekatzen im Tierheim" sein.
Dort könnne Sie Fotos und den obigen Text hin schicken.
Noch etwas in eigener Sache :
Warum lässt Ihre Tochter die arme Katze im Stich???
Erst wird ein Tier angeschafft und dann zurück gelassen.
Es ist immer wieder das gleiche und da kann man auch "diverse Gründe" nicht als Argument akzeptieren. Das sollte man sich vorher überlegen!!!
Und schade, daß Sie Ihre Hunde nicht besser im Griff haben.
Wenn die Katze nun unsauber wird , so ist das ein Anzeichen von größter Verzweiflung!
Arme Katze, hoffentlich kann sie bald in ein besseres Leben umziehen!!!
Ihrem Text kann ich entnehmen daß Sie sich wirklich Gedanken machen aber Ihre Tochter sollte sich schämen !!!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) TierfreundLich e.V.

von:  TierfreundLich e.V.

offline
Interessensgebiet: Lich
TierfreundLich e.V.
923
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Paulchen Panther
Paulchen Panther ist ein wunderschöner schwarzer Kater, mit...
Michel und Emilio
Michel und Emilio, zwei super liebe und angenehme Kater suchen...

Weitere Beiträge aus der Region

Quelle: NABU / Andrea Henning-Andresen
NABU: GroKo muss beim Umweltschutz nachschärfen
Tschimpke: Politischer Einfluss auf den Wandel in Gesellschaft und...
Obsternte (Quelle: NABU / Bernd Schaller)
NABU: Landwirtschaft braucht grundlegend neue Ziele
Tschimpke: Umwelt, Klima- und Artenschutz nicht weiter auf dem Altar...
Apfelernte (Quelle: NABU / Bernd Schaller)
Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucher brauchen einen Umbau der EU-Agrarförderung
NABU und Bioland fordern gemeinsam Neuausrichtung der Europäischen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.