Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Unermüdlicher Einsatz und Engagement gelobt

Die Aktiven des Blasorchesters Eberstadt blickten auf das Jahr 2017 zurück und hielten Ausblick aufs kommende Jahr.
Die Aktiven des Blasorchesters Eberstadt blickten auf das Jahr 2017 zurück und hielten Ausblick aufs kommende Jahr.
Lich | „Ich danke allen Musikerinnen und Musikern für ihren unermüdlichen Einsatz und ihr unermüdliches Engagement“, sagte Geschäftsführer Matthias Rück bei der Jahresabschlussversammlung am 29. Dezember 2017 im Dorfgemeinschaftshaus Eberstadt.

Das Jahr 2017 sei für das Blasorchester ein durchaus erfolgreiches Jahr gewesen. Die „Mannschaft“ ziehe voll mit, die Beteiligung in den Proben und bei den Auftritten sei gut gewesen, stellte Rück fest. Im Frühjahr stand das Programm fürs Jahreskonzert im Mittelpunkt. Erstmals fand das alljährliche Probenwochenende in der Jugendherberge in Wetzlar statt, wo man gute Bedingungen vorgefunden hat. Am 30. April konnte dann beim 26. Frühlingskonzert das Erlernte präsentiert werden. 50 Musikerinnen und Musiker sorgten für beste Stimmung in der Mehrzweckhalle. Auch die Jugendkapelle hatte hier einen bemerkenswerten Auftritt.

Insgesamt hatte das Blasorchester 20 Auftritte, darunter einige schöne Konzerte in Nieder-Weisel, Griedel, Echzell sowie in Eberstadt bei der Maislabyrinth-Eröffnung und dem Tag der Feuerwehr. Etwas Besonderes war auch wieder das Kurkonzert in Bad Nauheim. Mit sechs Stunden war das Brunnenkonzert Ende August in Fellingshausen der mit Abstand längste Auftritt des Jahres.

Erfreulich sei auch die Schülerausbildung gewesen. Es gab Neuzugänge und insgesamt seien 400 Stunden Ausbildungsarbeit geleistet worden. Die Schülerkapelle „BLO-Kids“ spiele auf einem ansprechenden Niveau und mehrere D1- und D2-Lehrgänge wurden erfolgreich absolviert. Vier Nachwuchsmusikerinnen konnten ins Blasorchester integriert werden und verstärken das Flöten- und Klarinettenregister. Zum Abschluss seines Jahresberichts blickte Matthias Rück zuversichtlich ins neue Jahr. Hier steht zunächst wieder das eigene Frühlingskonzert am 21. April 2018 mit intensiver Übungsarbeit an. Und einige vielversprechende Konzerte in Gambach beim Erdbeerfest, in Münzenberg beim Feuerwehrjubiläum, in Großen-Buseck, Laubach und Bad Nauheim sind bereits fest.

Kassenwartin Sandra Fenchel berichtete, dass das Jahr mit der berühmten „Schwarzen Null“ abgeschlossen werden konnte. Dies sei dank zahlreicher Spenden möglich gewesen und so galt allen Spendern ein besonderer Dank. Schriftführer Kim Alexander Stampe hatte die Anwesenheit in den Orchesterproben ausgewertet. Es gab 51 Gesamt-Orchesterproben, die mit durchschnittlich 32 Musikanten (67%) gut besucht waren. Das Durchschnittsalter liegt bei 34 Jahren, die Altersspanne reicht von 11 bis 81 Jahre.

Unter der Moderation von stellvertretendem Geschäftsführer Jan Görlach gab es konstruktive Diskussionen zurGestaltung der Probenarbeit und zu Vereinsveranstaltungen.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

v.l. O.Czajkoswki, T. Böhm, M. Steinhauer, A. Albrecht, H. Herbst, F. Jeske
Deutsche Meisterin und zwei Vizemeister aus dem Karate Dojo Lich e.V.
Zur den Deutschen Karatemeisterschaften in Bielefeld hatten sich aus...
Bv Hungen 1 bei der Hessenliga Relegation
Bv Hungen 1 vor Abenteuer in der Hessenliga
Nach dem überraschenden Aufstieg der ersten Mannschaft in die...
Bv Hungen 4
Hungener Badmintonspieler mit gelungenem Saisonstart. Bv Hungen 4 mit Auswärtssieg, Bv Hungen 3 mit Remis in der Fremde
Am vergangenem Sonntag starteten die ersten Teams des Bv Hungen in...
Die Hungener Badmintonspieler mit Sponsor Mathias Müssig
Hungener Badmintonspieler freuen sich über neue Trikots
Dienstag Abend überreichte Mathias Müssig von bgm (Baugrundberatung...
Ferienspiele beim Karate Dojo Lich
Mit dem Start der Sommerferien begannen die Ferienspiele der Stadt...
Bv Hungen dominiert Doppeldisziplinen in Wiesbaden. Hungener Badmintoncracks mit traumhaften Turnierstart
Am ersten Januarwochenende hatte der PSV Wiesbaden zum...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Hansgünter Schneider

von:  Hansgünter Schneider

offline
Interessensgebiet: Lich
Hansgünter Schneider
900
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Geschäftsführer Matthias Rück dankte Nele Michaelis und Pascal Vorstandslechner für jeweils 10 Jahre aktive Mitarbeit im Blasorchester Eberstadt.
Blasorchester dankte aktiven Musikern
In neuem, ungewohnten Rahmen fand die diesjährige Weihnachtsfeier des...
Probe für das historische Spiel im Eberstädter Pfaffenhof
„Der böse Mönch von nebenan“ - Open-Air-Theater in Eberstadt
Am kommenden Sonntag, 3. September 2017 führen die „Licher...

Weitere Beiträge aus der Region

Quelle: NABU / Andrea Henning-Andresen
NABU: GroKo muss beim Umweltschutz nachschärfen
Tschimpke: Politischer Einfluss auf den Wandel in Gesellschaft und...
Obsternte (Quelle: NABU / Bernd Schaller)
NABU: Landwirtschaft braucht grundlegend neue Ziele
Tschimpke: Umwelt, Klima- und Artenschutz nicht weiter auf dem Altar...
Apfelernte (Quelle: NABU / Bernd Schaller)
Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucher brauchen einen Umbau der EU-Agrarförderung
NABU und Bioland fordern gemeinsam Neuausrichtung der Europäischen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.