Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Ausschreibung für Licher Fotopreis läuft noch bis zum 15. September

Lich | Für das Jahr 2008 schreibt die Licher Privatbrauerei zum vierzehnten Mal den Licher Fotopreis „Mensch & Natur“ aus. Er richtet sich sowohl an Berufsfotografen, Journalisten, Mitarbeiter von Pressestellen sowie engagierte Fotoamateure. Die Licher Privatbrauerei prämiert das Siegerbild in Höhe von 5.000 Euro. Partner des Wettbewerbs ist die Leica Galerie Frankfurt und setzt als 2. Preis eine Leica-Digitalkamera im Wert von 1.000 Euro aus. Der dritte Preis wird von der Naturschutz-Akademie Hessen als Anerkennungspreis in Höhe von 250 Euro vergeben.
Ziel der Ausschreibung ist die Förderung der fotografischen Erfassung des aktuellen Verhältnisses von Mensch und Natur. Dabei können sowohl positive als auch negative Folgen des Umgangs mit der Natur in den Blick gerückt werden. Der Mensch selbst muss nicht sichtbar sein; die Spuren, die er hinterlässt, können aber Ausdruck des Verhältnisses des Menschen zur Natur sein. Die Licher Privatbrauerei weist ausdrücklich darauf hin, dass reine Naturfotografie keine Berücksichtigung finden kann.
Die Preise werden für die künstlerisch, technisch und inhaltlich beeindruckendsten Fotos vergeben. Sie sollen als Einzelbilder Impressionen wiedergeben, die das Themenfeld „Mensch und Natur“ nicht nur einem Fachpublikum, sondern auch einer breiten Öffentlichkeit nahebringen. Bedingungen:
Mehr über...
• Jeder Teilnehmer darf maximal drei Fotos mit einer kurzen Erklärung einreichen. Einsendungen mit mehr
als drei Fotos müssen ausgeschlossen werden. Es können nur
Fotopapierabzüge angenommen werden (keine elektronischen
Bilder wie z.B. jpgs).
• Jedes Foto muss auf der Rückseite beschriftet sein und folgende Daten enthalten: Aufnahmeort und -datum, Aufnahmegegenstand/ Titel des Fotos/ kurze Erklärung (fünf Sätze) wie es zu dem Motiv kam, Adresse und Telefonnummer der Teilnehmerin oder des Teilnehmers, (auf freiwilliger Basis:) Alter und Beruf.
Diese Angaben sind der Jury vor der Jurierung nicht bekannt und haben keinen Einfluss auf die Auswahl der Siegerfotos.
Das Format ist vorgegeben: 30 x 40 cm oder 30 x 45 cm (schwarz/weiß oder Farbe). Bei Abzügen von 6x6 Originalen sollte die Seitenlänge 30 cm betragen. Andere Formate können nicht berücksichtigt werden. Diapositive sind nicht zugelassen. Digital bearbeitete Fotos können berücksichtigt werden, wenn die digitale Technik zur üblichen Qualitätsoptimierung des Motives benutzt und auf der Rückseite vermerkt wurde. Digital verfremdete
Bilder oder Collagen sind nicht zugelassen.
Die Fotos dürfen noch nicht prämiert worden sein und müssen aus den Jahren 2007 oder 2008 stammen.
Einsendeschluss ist am Montag, dem 15. September 2008 (Poststempel) an folgende Adresse einzusenden:
Licher Privatbrauerei; Presse- und Öffentlichkeitsarbeit; In den Hardtberggärten; 35423 Lich.
Es gilt das Datum des Poststempels.
Bei der Jurierung werden außer den drei Preisträgern noch 47 weitere repräsentative Fotos für eine einjährige Wanderausstellung ausgewählt. Diese Fotos verbleiben für den Zeitraum der Ausstellungen in der Verfügung der Licher Privatbrauerei. Selbstverständlich werden neben dem ersten, zweiten und dritten Preis auch alle Fotografen der 47 ausgewählten Fotomotive schriftlich bis Mitte Oktober hierüber informiert.
Zur weiteren Bekanntmachung des Licher Fotopreises „Mensch und Natur“ werden die Motive der drei Preisträger auf der Homepage der Licher Privatbrauerei eingestellt sowie für die Pressearbeit rund um die Veröffentlichung der Ausstellungstermine genutzt.
Alle Einsender erhalten ihr Bildmaterial nach der Jurysitzung bzw. nach Beendigung der Wanderausstellung zurück. Die Jury unter der Leitung von Günter Osterloh, ehemaliger Leiter der Leica Akademie, setzt sich zusammen aus: Hans-Peter Hill Bildchef der Nachrichtenagentur dpa, Christian-Matthias Pohlert Bildchef der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, Oliver Multhaup Bildchef der Nachrichtenagentur AP, Norbert Lemb Geschäftsführer des Naturschutz-Zentrum Hessen, Sibylle Trautmann Leiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Licher Privatbrauerei.
Die repräsentative Auswahl aller eingesandten Fotos wird während der Preisverleihung als Ausstellung gezeigt. Im Anschluss ist eine Wanderausstellung durch Hessen geplant. In der Licher Privatbrauerei Jhring-Melchior GmbH stehen Sibylle Trautmann oder Renate Seipel für weitere Fragen gerne zur Verfügung unter Telefon: 06404/82-5147 oder 82-5136, Telefax: 06404/82-5117 oder 82-5217, E-Mail: sibylle.trautmann@licher.de E-Mail: renate.seipel@bitburger-braugruppe.de

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Marco Röther

von:  Marco Röther

offline
Interessensgebiet: Gießen
Marco Röther
178
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Wortspiel – ein Poetry Slam Workshop
Am Sonntag, 14., 21. und 28. September 2008 sowie am Samstag, 11....
Wassergymnastik für Senioren und „XXL-Gewichtler“ im Hallenbad Laubach
Wer zuviel Pfunde auf die Waage bringt oder wer Probleme mit seinen...

Weitere Beiträge aus der Region

Am Samstag beim Aufbau
Großer Andrang beim Herbstflohmarkt "Rund ums Kind"
Am Sonntag, den 25.09.2016 war es wieder mal soweit. Der alljährlich...
"Stell dir vor... DU wärst ein Flüchtling"
Stell dir vor... es ist plötzlich alles anders, du müsstest von heute...
Der VfR Lich lädt zum 1. VfR-Oktoberfest
Oans, zwoa, g‘suffa, heißt es am Samstag, 01.Oktober 2016 ab 18 Uhr...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.