Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

TV Lich Basketball Die Zwote in Speyer mit Sieg in den letzten Sekunden

Lautstarke Unterstützung für Die Zwote
Lautstarke Unterstützung für Die Zwote
Lich | Die Zwote musste am zweiundzwanzigsten Spieltag bei der SG TV Dürkheim-BB-Int. Speyer, dem Tabellendritten, antreten. Die Zuschauer in der Sporthalle Nord, darunter acht mitgereiste Fans aus Lich, die Die Zwote in der gesamten Partie lautstark unterstützten, bekamen ein Spiel auf hohem Niveau von beiden Mannschaften zu sehen. Acht Sekunden vor der Schlußsirene war es Johannes Lischka, der sich durchsetzte und aus der Mitteldistanz die Punkte zum alles entscheidenden 66:65 (41:39) Sieg erzielen konnte.
Die Zwote kam gut in diese Partie und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Es galt, die drei Schlüsselspieler von Speyer, Khobi Williamson, Aaron Ellis und Jordi Sabate, die als rebound- und punktstarkes Trio gelten, zu kontrollieren und sie möglichst nicht ins Spiel kommen zu lassen. Nach den ersten zehn Minuten lag Die Zwote mit 17:16 in Front. Auch im zweiten Abschnitt lief auf Licher Seite zunächst alles nach Plan. Die Führung konnte zwischenzeitlich auf zehn Punkte ausgebaut werden. In den letzten drei Minuten vor der Pause erhöhte Speyer allerdings den Druck auf beiden Seiten des Korbes. Die Zwote ließ sich
Mehr über...
dadurch etwas verunsichern und mit einem 5:0 Lauf konnte Speyer bis zur Pause auf 41:39 verkürzen. Trainer Christian Knaus war im Großen und Ganzen mit dem bisherigen Spiel seiner Mannschaft zufrieden. Die Defensive war bis auf wenige Ausnahmen gut und im Angriff war er mit den einundvierzig Punkten ebenfalls zufrieden. Allerdings forderte er vom Team, sich nicht durch erhöhten Druck des Gegners aus dem Konzept bringen zu lassen. Speyer wird in Halbzeit zwei alles daransetzen, um in eigener Halle zu gewinnen.
Der Gastgeber aus Rheinland-Pfalz kam deutlich besser in das dritte Viertel und mit einem 7:0 Lauf zogen sie zunächst auf 46:41 ein wenig weg. Eine Licher Auszeit war die logische Konsequenz. Im Anschluss daran stabilisierte sich Die Zwote wieder, um dreieinhalb Minuten später die 50:49 Führung zu erzielen. Eine Schrecksekunde gab es dann auf Licher Seite, als Henning Schaake, der bis dahin ein gutes Spiel machte, nach einen unsportlichen Foul eines Gegenspielers verletzt vom Feld musste und nicht mehr eingesetzt werden konnte. Mit einer 54:53 Führung für die Bierstädter ging es in die letzten zehn Minuten. Mitte dieses Schlussviertels lag Die Zwote mit 58:55 vorn, aber Speyer schaffte eine Minute später den Ausgleich. Etwas
Henning Schaake (8) leider später verletzt.
Henning Schaake (8) leider später verletzt.
mehr als zweieinhalb Minuten vor Ende der Partie übernahmen die Hausherren die Führung, die durch einen Dreier von Johannes Schläfer zum 62:60 aus Licher Sicht gekontert wurde. Über den Ausgleich, dann zwei verwandelten Freiwürfen von Ugur Külhan zur erneuten Führung, antwortete Speyer mit einem Dreier zur 65:64 Führung. Nach der von Lich daraufhin genommenen Auszeit ging der folgende Angriff ins Leere, Speyer hatte Ballbesitz. Dann leisteten sie sich allerdings achtzehn Sekunden vor Schluss einen Ballverlust durch ein sehr umstrittenes Rückspiel. Erneute Licher Auszeit mit Anweisungen durch den Coach für den wohl finalen Angriff. Etwa neun Sekunden nach dem Einwurf gelangte der Ball zu Johannes Lischka, der sich auch von zwei Gegenspielern nicht beirren ließ und traf. Natürlich nahm nun Speyer eine Auszeit und danach hatten sie noch acht Sekunden Zeit, das Blatt zu wenden. Die Zwote stand hervorragend in der Defense und so wurde es ein Notwurf des Gastgebers, der nur den Ring traf und Johannes Schläfer mit der Schlußsirene den Rebound abgriff.
"Das war ein hervorragendes Spiel von beiden Teams. Speyer hatte auch am Schluss die Möglichkeit, diese Partie knapp für sich entscheiden zu können und das wäre sicherlich auch verdient gewesen. Ich bin heute stolz auf die mannschaftlich geschlossene Leistung meines Teams. Ein großes Danke schön von unserer Seite geht heute an die acht mitgereisten Fans, die hier wirklich tolle Stimmung gemacht und uns super unterstützt haben", so Trainer Christian Knaus nach dem Spiel.

Für Die Zwote spielten: Gaudermann; Klassen (9); Pompalla (8); Keller (1); Schaake (11); Külhan (8); Schläfer (5); Neufeld; Schweizer (2); Lischka (20); Ribbecke (2)

Am kommenden Samstag kommt es um 16:00 Uhr in der Halle der Dietrich-Bonhoeffer-Schule zu einem weiteren Highlight in Sachen Die Zwote. Tabellenführer wiha Panthers Schwenningen wird seine Visitenkarte in Lich abgeben. Ein Spiel, das man nicht verpassen sollte.

Lautstarke Unterstützung für Die Zwote
Lautstarke Unterstützung... 
Henning Schaake (8) leider später verletzt.
Henning Schaake (8)... 
Viktor Klassen (5) setzt sich gegen drei Gegenspieler durch
Viktor Klassen (5) setzt... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Das Pharmaserv-Team um Marie Bertholdt (links) tritt am Sonntag in Nördlingen an. Foto: Melanie Weiershäuser
Pokal: Auswärtsspiel bei Donau-Ries
„Alle sind mental gut drauf“ Deutscher Pokal, Achtelfinale: TH...
Die Marburgerinnen feiern den Heimsieg gegen Donau-Ries.
Heimsieg gegen Donau-Ries
„Mega geil!“ Planet-Photo-DBBL: BC Pharmaserv Marburg – TH...
Theo-Koch-Schule Grünberg in der Wettkampfklasse 3: Hintere Reihe v.l.: Trainer Ralf Römer, Alina Straube, Klara Römer, Ena Walther, Emilia Arnheiter, Sixta Herzberger. Vordere Reihe v.l. Minette Stark, Lena Kruske, Shaline Henß, Lynn Schmadel
Theo-Koch-Schule Grünberg für Landesfinale qualifiziert
Im Wettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" konnten sich beim...
Svenja Greunke (am Ball) läuft auch in der Saison 2017/18 für den BC Pharmaserv Marburg auf. Foto: Melanie Schneider
„Es ist ein Hammer“: Svenja Greunke bleibt
Nationalspielerin Svenja Greunke bleibt ein drittes Jahr beim BC...
Kim Winterhoff bleibt dem Pharmaserv für eine weitere Bundesliga-Saison treu. Foto: Melanie Weiershäuser
Winterhoff geht ins siebte Jahr
Kim Winterhoff hat beim BC Pharmaserv Marburg für ein Jahr...
Trainer Patrick Unger gibt nun BC-Spielerin Finja Schaake nicht nur im Verein Anweisungen; der 34-Jährige ist sein Kurzem Assistenztrainer der Nationalmannschaft. Foto: Melanie Weiershäuser
Zwei Jobs sind Unger nicht genug
Seit viereinhalb Jahren ist er Trainer des Marburger Bundesligisten,...
Kaphingst-Cup 2017
Vom 8. bis 10. September richtet das Pharmaserv-Team ein...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Michael Guenter

von:  Michael Guenter

offline
Interessensgebiet: Lich
Michael Guenter
1.172
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Gute Stimmung in der Uhlandhalle in Tübingen
TV Lich Basketball Die Zwote beendet Saison mit knapper Niederlage in Tübingen
Am letzten Spieltag in der Regionalliga 1 -Süd-West- musste Die Zwote...
Felix Schweizer (12) erhielt einige Spielzeit
TV Lich Basketball Die Zwote mit einer Niederlage im letzten Heimspiel der Saison
Noch zwei Spieltage und die Saison der Regionalliga 1 -Süd-West- geht...

Weitere Beiträge aus der Region

Distelfalter auf Wasserdost (Quelle: NABU / Christine Kuchem)
Schmetterlingen im Winter helfen
NABU: Im Haus überwinternde Tagfalter brauchen kühle Räume. Die...
Vom E-Pastor zum E-Biker: Christusgemeinde Lich nahm Abschied von Pastor Jörg Godejohann
Am Sonntag, den 10. Dezember 2017, verabschiedete die...
Basketball Team Gießen
Leider hat Ulm wieder gegen unser gießener Basketballteam gewonnen am...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.