Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Spannender Vormittag im REWE Markt in Lich

Lich | Am 02.02.17 war die Klasse 3 a der Erich Kästner Schule mit ihrer Lehrerin Frau Götz zu Besuch im REWE Markt in Lich. Die interessierten Grundschüler wollten erfahren, wie denn die Ware in die Regale im Markt kommt und was so alles im Angebot des Marktes zu finden ist.
Nachdem die Schüler durch den Inhaber, Herrn Schmidt, begrüßt wurden, hat man sich erst einmal bei einem gesunden Frühstück ordentlich gestärkt. Neben Milch, Joghurt, Müsli und Obst war man auch auf die Kinder vorbereitet, die bei Ihrer Ernährung zum Beispiel auf Allergien achten müssen, und so war auch für Sojamilch und laktosefreie Produkte gesorgt. Das war ein Auftakt nach Maß für die Kinder und es wurde sich schon gegenseitig beim Frühstück darüber informiert, in welchem Regal das jeweilige Produkt zu finden ist, dass vor Ihnen auf dem Tisch stand.

Nach dem Frühstück führte Herr Schmidt die Klasse in die Obstabteilung und erklärte, wie das frische Obst und Gemüse täglich in den Markt kommt. Dabei stellten einzelne Kinder auch schon erste Fragen nach Artikeln, die sie noch nicht kannten, wie z. B. Ingwer oder Avocado. Herr Schmidt erklärte dann,
Mehr über...
Rewe (34)Lich (961)Kinderfrühstück (2)Kinder (820)Grundschule Lich (1)Erich-Kästner-Schule (12)
aus welchem Land der Artikel kommt und was man damit macht. Hierbei wurde er tatkräftig von den Schülern unterstützt, die mehr dazu wussten, und so konnte Wissen auch direkt von den Mitschülern vermittelt werden. Ich glaube das ist auch eine sehr gute Erfahrung für die Kinder untereinander, dass sie merken, dass sie sich auch gegenseitig etwas beibringen können, betonte Herr Schmidt gegenüber der Klassenlehrerin Frau Götz, die das gerne bestätigte.

Neben dem Lernen kam auch das probieren nicht zu kurz, man roch an Ingwerwurzeln, probierte Litschi und Physalis und als klarer Favorit stellte sich bei den Kindern die Ananas heraus. Herr Schmidt zerteilt die Früchte in mundgerechte Häppchen und alle stürzten sich förmlich darauf, Kommentare wie: „Sehr lecker“ und „Süss und saftig“ wurden nur von einem Schüler getoppt, der voller Genuss vermeldete, „ So muss Ananas schmecken !“

Zwischendurch übernahm dann schon Herr Gengnagel – Raschka von Glockenbrot die Gruppe und lies von den Kindern unter seiner Anleitung, die eigens dafür mitgebrachten Amerikaner verzieren. Hier wurden eifrig mit Fondant, Perlen, Sternen und Schokolinsen in allerlei Farben sehr schöne Kreationen geschaffen, die anschließend auch den Kunden zum Kauf angeboten wurden. Hierbei kam, wie berichtet wurde, ein ansehnlicher Betrag für die Klassenkasse zusammen. Natürlich bekam auch jedes Kind sein ganz persönliches Gebäck mit nach Hause.

Das war eine rundherum gelungen Aktion wie man unschwer an den fröhlichen Gesichtern der Kinder erkennen konnte. Herr Schmidt bedankte sich bei den Kindern für Ihre Aufmerksamkeit und Interesse und natürlich auch bei den Firmen Glockenbrot, Molkerei Weihenstephan und Molkerei Müller für ihre Unterstützung.

 
 
 
 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Kanutour auf der Lahn
Noch nichts vor in den Ferien?
So wie in den letzten Jahren findet auch dieses Jahr wieder eine...
Beim 3. Wetterauer Tintenfasslauf …
… am Sonntag, 16. Juni 2019 in Münzenberg ging der Turn- und...
Hochmotiviert üben die „BLO-Kids“ mit Franziska Görlach für ihr gemeinsames Konzert mit dem Landespolizeiorchester Hessen.
Landespolizeiorchester kommt nach Eberstadt - Benefizkonzert mit den „BLO-Kids“
Das Landespolizeiorchester Hessen und das Blasorchester Eberstadt...
Dr. Christian Wolf, Direktor der Vitos Klinik Lahnhöhe. (Foto: Vitos)
Wie Smartphone, Tablet & Co. unsere Kinder verändern
Dr. Christian Wolf über die digitale Welt und das Seelenleben von...
Freuen sich auf den Festanhänger: Projektleiter Thorsten Köhler und Juniorchef Matthias Lotz.
Ein Festanhänger für Biebertal und Umgebung
Die Biebertaler bekommen, dank der Bemühungen von Familie Lotz, den...
3. Licher Hofflohmarkt am 05.05.2019
Zum dritten Mal veranstaltet der Elternverein die Kleinen Strolche...
Einer mit, einer ohne
Man sieht sie täglich, ob in der Stadt oder auf dem Damm in Richtung...

Kommentare zum Beitrag

Martin Wagner
2.547
Martin Wagner aus Gießen schrieb am 10.02.2017 um 16:56 Uhr
Übrigens bei den Firmen Aldi, Lidl, Penny, Tegut, Netto ..... gibt es auch gesunde Lebensmittel für ein gesundes Frühstück!
60
Rewe Schmidt OHG aus Lich schrieb am 10.02.2017 um 18:42 Uhr
@ Herr Wagner: Das ist richtig. Das habe ich auch nicht in Abrede gestellt. Nur, wie ich finde, ist das bestimmt in Ordnung, wenn ich über meine Aktionen positiv, auch in Sinne und für die interssierten Schulkinder, berichten möchte. Im Übrigen steht es ja auch allen Kollegen, egal welchem Konzern sie angeschlossen sind, frei, auch solche Aktionen durchzuführen und positiv darüber zu berichten. Wenn dann berichtet wird, ist es auch durchaus legitim, seine eigene Leistung in den Vordergrund zu stellen. Klappern gehört nun mal zum Handwerk und ich bin der Meinung, wer Gutes tut darf auch ruhig darüber sprechen. Wer nichts macht, darf aber auch anderen nicht vorwerfen, dass sie gerade das tun, um sich etwas von der grauen Masse abzuheben. Ich fühle mich durch Ihren Kommentar weder anmgegriffen noch bin ich wütend darüber, aber bitte verstehen Sie, dass mein Bericht auf unser Unternehmen ausgerichtet ist, wenn ein Autohersteller sein neues Modell anbietet, erwähnt er auch nicht das der Mitbewerber ein neues Modell am Start hat, dass geanuso gut ist wie das eigene, oder ?
In diesem Sinne, allen Handelskollegen gute Geschäfte und ein schönes Wochenende.
Martin Wagner
2.547
Martin Wagner aus Gießen schrieb am 11.02.2017 um 08:02 Uhr
Frau oder Herr Artikeleinsteller: Sie scheinen hier in der Onlineausgabe der Giessener Zeitung neu dabei zu sein.

Sonst wüssten Sie um was es mir geht.

Einige - bei weitem nicht Alle, die meisten verhalten sich korrekt - Bürgerreporter betreiben - mehr oder weniger verschleiert - Schleichwerbung für irgendein Produkt oder eine Dienstleistung.

Das kotzt mich an - wie alle andere Kapitalisten und ihre Helfer und Helfershelfer.

Wer glaubt die Leser mit Werbung vollmüllen zu müssen soll das erstens genau kennzeichnen (dann gehe ich zum nächsten Artikel über) und zweitens auch dafür bezahlen (das Onlineangebot dieser Zeitung ist bekanntlich für die Bürgerreporter kostenfrei; muss also über bezahlte Werbung in der Onlinausgabe und / oder Printausgabe finanziert werden).

Aber der absolute Tiefpunkt ist - und bleibt es offensichtlich auch, weil ich schon mehrmals die Redaktion darauf aufmerksam gemacht habe - dass sogar Firmen - und sie treten ja ganz offiziell als Kapitalist (Rewe Schmidt OHG) auf - ohne die Verpflichtung ihren "Beitrag" als Anzeige zu kennzeichnen hier ihre Wesen treiben können.

Darüber hinaus frage ich mich, ob die Lehrerin Frau Götz bzw. das Rektorat von der Erich Kästner Schule in Lich sich an die Regeln gehalten hat (Schule muss immer und überall neutral sein). Wahrscheinlich hat Frau Götz den Ausflug bei dem Rektorat angemeldet und auch genehmigt bekommen.

Natürlich spricht Nichts gegen ein Besuch in einem Konsumtempel, wenn dabei die Kinder gesundes Frühstück nahe gebracht wird. Aber muss es unbedingt der Kapitalist X sein, wenn es auch der Y oder Z sein kann?

Wenn ich in Lich "Mitbewerber" wäre würde ich zu meinem Anwalt gehen und eventuell eine Strafanzeige wegen unlauterem Wettbewerb gegen die Lehrerin / die Schulleitung / den Markt ???? (bin kein Jurist) stellen.

Ist wahrscheinlich sinnlos, aber dennoch meine Forderung an die Redaktion: Kassiert die Schleichwerbung ab!
60
Rewe Schmidt OHG aus Lich schrieb am 11.02.2017 um 13:57 Uhr
Sehr geehrter Herr Wagner, dieser Kommentar ist keinen weiteren mehr wert ! (schlechtes Niveau, schlechte Kinderstube, beleidigend, beschuldigend)
Karl-Ludwig Büttel
3.726
Karl-Ludwig Büttel aus Hungen schrieb am 11.02.2017 um 16:50 Uhr
Herr Wagner besitzt auch nicht der Gleichen Herr Schmidt. Herr Wagner ist zwar lange hier dabei er will aber nicht verstehen, dass er genau dieses Medium nutzt das von denen finanziert wird, die er kritisiert.und bekämpft. Mit ein bisschen Rückrad und Konsequenz würde er Flugblätter verteilen die er selber beschriftet und finanziert aber nicht hier schreiben. Er kann aber ohne den von ihm beschimpften Kapitalismus und ohne die Werbefinanzierung gar nicht existieren . Er ist einer der Wenigen hier der direkt davon Anhängig ist. Zugeben wird das natürlich nicht. Lieber beschimpft er die die ihn Finanzieren. Ohne Leute wie Sie Herr Schmidt und viele andere Gewerbetreibende wäre vieles nicht Möglich. Würde dieses Land nur aus Wagner`s bestehen wäre es schon untergegangen. Aber Sie brauchen ja nur die Kommentare zu Lesen besonders den letzten in Bezug auf Lehrerin und Schule das sagt schon alles. Von dieser Welt ist er jedenfalls nicht. Auch das mit den Wettbewerbern verursacht doch höchstens nur ein Lachen. Er wird es nie lernen aber gerne von Ihnen und Anderen die unsere Gesellschaft stützen die Finanzierung annehmen. Doppelmoral nennt man das. Ernst nehmen kann man solchen Leute dann so oder so nicht mehr.
Unsere Gesellschaft braucht Leute wie Sie Herr Schmidt und in Markt in unserer Regionen. Danke für diese Aktion.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Rewe Schmidt OHG

von:  Rewe Schmidt OHG

offline
Interessensgebiet: Lich
60
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ein Festanhänger für Lich
-Anzeige- Die Rewe Schmidt OHG beschafft einen Festanhänger mit...
Wir sind wieder da……….
Am 18.03.18 um 13.00 Uhr ist es wieder soweit unter dem Motto „Die...

Weitere Beiträge aus der Region

Der gestiefelte Kater.
Die GIEßENER ZEITUNG lädt zum Familiennachmittag ein: Das TINKO Kindertheater spielt „Der gestiefelte Kater“
Das Team der GIEßENER ZEITUNG lädt Sie und Ihre Familie auch in...
Eistag am 18.8. ab 10Uhr im Maislabyrinth
Am Sonntag, 18. August lädt Familie Weisel ab 10.00Uhr bis 19.00Uhr...
Weinfest am Maislabyrinth – Sa.17.08. – 20.00Uhr
Am Samstag 17.08.19 lädt Familie Weisel ab 20.00Uhr zum Weinfest in...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.