Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

TV Lich Basketball Die Zwote sorgt für Paukenschlag in Koblenz

Hatten das Team erfolgreich eingestellt: Trainer Christian Knaus (li.) und Assistent Alexander Jungmann
Hatten das Team erfolgreich eingestellt: Trainer Christian Knaus (li.) und Assistent Alexander Jungmann
Lich | Am siebzehnten Spieltag der Regionalliga 1 -Süd-West- musste Die Zwote beim Tabellenzweiten SG Lützel-Post Koblenz antreten. Während Koblenz die letzten drei Spiele mehr oder minder souverän gewinnen konnte, kam Lich hingegen mit drei Niederlagen im Gepäck an den Rhein. Obwohl Trainer Christian Knaus den Hebel in der Rückrunde nun endlich umlegen wollte, sah man sich aber als Außenseiter in dieser Partie, zumal Koblenz nach wie vor nach oben noch angreifen möchte. Mit der wohl besten Saisonleistung gelang dem TV Lich Basketball Die Zwote mit einem 86:61 (44:34) Sieg ein deutliches Ausrufezeichen an diesem Abend.
Die Zwote erwischte einen Bilderbuchstart und konnte sich nach etwa der Hälfte des ersten Viertels auf 13:6 etwas absetzen. Mit der von Anfang an vorhandenen sehr guten Spannung gelang es den Lichern, mit einer konsequenten Defense und offensiv ständig das Ein gegen Eins gegen die big men suchend, das Koblenzer Team vor enorme Probleme zu stellen. Mit einer 27:18 Führung ging es in die zweiten zehn Minuten, in der Die Zwote ihr Spiel weiterhin durchzog und mit einer guten Team-Offense, bei der Johannes Lischka
Mehr über...
der überragende Vollstrecker war, den Anstand halten konnte. Defensiv wusste an diesem Abend vor allem Philipp Neumann, der mit einer starken Leistung den verletzten Johannes Schläfer bestens vertrat, zu überzeugen. Mit 44:34 ging es in die Halbzeit. Trainer Christian Knaus war bis zu diesem Zeitpunkt hoch zufrieden mit der Leistung seines Teams. Aber zehn Punkte Vorsprung sind dünn, gerade in Koblenz, wo der Gastgeber in der Vergangenheit solche Spiele noch drehen konnten. Hohe Spannung und Konzentration waren auch in der zweiten Halbzeit klare Voraussetzung, um dieses Spiel zu gewinnen.
'Die Jungs kamen aus der Kabine wie heißes Frittenfett', war die Beschreibung des mitgereisten Johannes Schläfer für den Start der Bierstädter in das dritte Viertel. In der Tat hatte Die Zwote auf jeden Aufholversuch der Koblenzer eine Antwort und man konnte bis Viertelende die Führung auf achtzehn Punkte (68:50) ausbauen. Auch in den letzten zehn Minuten konnte Die Zwote ihr Spiel beibehalten, dem Druck der Koblenzer standhalten und ihre Führung gar auf fünfundzwanzig Punkte erhöhen. Dieser Sieg bedeutet auch gleichzeitig den Gewinn des direkten Vergleiches, der vielleicht im weiteren Verlauf der Saison noch mal zum Tragen kommen kann.
Trainer Christian Knaus nach dem Sieg: "Ich bin heute natürlich sehr zufrieden. Mit den Ausfällen von Johannes Schläfer und Viktor Klassen eine solche Leistung abzuliefern ist schon bemerkenswert und damit haben wir nicht gerechnet."

Für Die Zwote spielten: Gaudermann; Volk; Pompalla (13); Keller (2); Schaake (19); Külhan (9); Neumann P. (5); Neufeld (2); Schweizer (2); Lischka (32); Ribbecke (2)

Hatten das Team erfolgreich eingestellt: Trainer Christian Knaus (li.) und Assistent Alexander Jungmann
Hatten das Team... 
Johannes Lischka (rot), erneut mit 32 Pkt.; 15 Rebounds und 8 Assists überragend
Johannes Lischka (rot),... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Das Pharmaserv-Team und seine Fans feiern im „Firedome“ zu Bad Aibling den Einzug ins Halbfinale.
Playoffs: Mit Auswärtssieg ins Halbfinale
„Wir sind alle glücklich“ Planet-Photo-DBBL:...
Gegen Arad mit (von links) Flavia Ferenczi und Ildiko Nagy hatte es Marburg mit Tonisha Baker (am Ball) schwer, aber das bessere Ende für sich. Foto: Melanie Weiershäuser
Europapokal: Marburg fährt zum Final Four
„Wir wissen, wie man es spannend macht“ CEWL-Europapokal: BC...
Das Team Mittelhessen gewann in Marburg auch das zweite Viertelfinalspiel gegen DJK Brose Bamberg und zog damit ins WNBL-Top-4 um die Deutsche U18-Meisterschaft ein.
U18-Playoffs: Team Mittelhessen steht im Top-4
„Mega glücklich und stolz auf die Mädels“ Weibliche...
Tonisha Baker war im Heimspiel gegen Herne erfolgreichte Marburger Schützin. Foto: Melanie Weiershäuser
Heimniederlage gegen Herne
„ Herne hat viel besser gespielt als wir“ Planet-Photo-DBBL: BC...
CEWL: Marburg steht im Finale
„Wir genießen das Turnier“ CEWL-Europapokal: Halbfinale: Olimpia...
Das Pharmaserv-Team mit dem Pokal für den zweiten Platz beim CEWL-Final-Four.
CEWL: Marburg erringt zweiten Platz
„Stolz auf das, was wir erreicht haben“ CEWL-Europapokal: Finale:...
Mali Sola hofft, nach langer Verletzungspause in der Saison 2018/19 wieder für den BC Pharmaserv Marburg auflaufen zu können. Foto: Melanie Weiershäuser
Mali Sola auf dem Weg zum Comeback
In knapp drei Monaten beginnt die neue Spielzeit in der...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Michael Guenter

von:  Michael Guenter

offline
Interessensgebiet: Lich
Michael Guenter
1.172
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Gute Stimmung in der Uhlandhalle in Tübingen
TV Lich Basketball Die Zwote beendet Saison mit knapper Niederlage in Tübingen
Am letzten Spieltag in der Regionalliga 1 -Süd-West- musste Die Zwote...
Felix Schweizer (12) erhielt einige Spielzeit
TV Lich Basketball Die Zwote mit einer Niederlage im letzten Heimspiel der Saison
Noch zwei Spieltage und die Saison der Regionalliga 1 -Süd-West- geht...

Weitere Beiträge aus der Region

Unsere halbstarken Jungs!
Fridolin, Frederik und Fabian sind drei hübsche Katerchen, die eines...
Starke ABC-Schützen
Auch in diesem Jahr waren die angehenden Erstklässler der...
Kampfschreie und Hot-Dogs in der Bahnhofstraße
Wenn schon früh am Morgen laute Kampfschreie aus der großen Halle des...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.