Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Siegesserie des TV Lich Basketball 'Die Zwote' reißt in Schwenningen

Nils Pompalla (6), schied leider kurz vor Ende verletzt aus
Nils Pompalla (6), schied leider kurz vor Ende verletzt aus
Lich | Am zehnten Spieltag der Regionalliga 1 -Südwest- musste Die Zwote zum bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer wiha Panthers Schwenningen reisen. Nach einem über weite Strecken guten Spiel musste man sich dem Team aus dem Schwarzwald mit 86:76 (47:39) geschlagen geben.
Die Partie begann für Die Zwote sehr gut. Überraschend übernahm sie in der Anfangsphase die Initiative und bereitete dem Tabellenführer ziemliche Probleme. Nach einem Steal und einem krachenden Dunk von Henning Schaake leuchtete ein 22:11 für die Mittelhessen nach etwas mehr als acht Minuten von der Anzeigetafel. Bis zum Viertelende leistete sich Die Zwote allerdings leichtere Fehler und Ballverluste, die den Gastgeber auf 22:17 zum Ende der ersten zehn Minuten heranbrachte. Im zweiten Viertel wurde Lich zusehends nervöser und leistete sich viele Turnover, womit man den Tabellenführer ins Spiel brachte. Die Folge war ein 8:0 Lauf der wiha Panthers auf 25:22 aus ihrer Sicht. Knapp vier Minuten vor der Halbzeit war Die Zwote auf 33:32 heran gekommen, aber die Schwenninger setzten nach und mit 47:39 führten sie zur Halbzeit.
Trainer Christian Knaus machte
Mehr über...
in der Halbzeit seinem Team klar, dass der Anfang sehr stark war, aber man plötzlich unerklärlicherweise keinen richtigen Basketball mehr spielte. Er forderte besseres Verhalten im Eins gegen Eins, bessere Pässe und deutlich weniger Ballverluste, die nur das Heimteam stark machen.
Im dritten Abschnitt bestimmte zunächst Die Zwote das Geschehen und zwang Schwenningens Coach nach dem 49:48-Anschluss nach vier gespielten Minuten zu einer Auszeit. Danach gelang es den Panthers die Führung auf 63:54 zum Viertelende zu erhöhen. In den letzten zehn Minuten war das Spiel nochmals über weite Strecken spannend. Die Bierstädter waren nach knapp drei Minuten auf 68:64 herangekommen, dann war es ein Monsterblock von Henning Schaake mit einem darauffolgenden Dreier von Johannes Schläfer, der das 68:67 bedeutete. Die Zwote war dran, aber Schwenningen schaffte es jedoch, sich wieder auf 75:69 etwas abzusetzen. Ein weiterer Licher Dreier durch Nils Pompalla bedeutete das 75:72, aber wenig später musste der Licher Pointguard, der zu diesem Zeitpunkt das Spiel auf Licher Seite hervorragend lenkte, verletzt ausgewechselt werden. Die Zwote versuchte zwar alles, aber der Gastgeber ließ sich nicht mehr überraschen und behielt die Punkte in Schwenningen.
"Heute haben wir es dem Tabellenführer nicht einfach gemacht. Dreiviertel unseres Spiels war gut, aber es war auch nicht unsere beste Leistung. Der Sieg der Schwenninger ist nicht unverdient, wir aber fahren mit erhobenen Kopf zurück und schauen nach vorne auf unsere nächste Aufgabe", so Trainer Christian Knaus nicht unzufrieden mit der Leistung seines Teams am heutigen Abend.

Für Die Zwote spielten: Gaudermann (2); Klassen; Pompalla (8); Keller (9); Schaake (11); Külhan (2); Schläfer (17); Neufeld; Schweizer (2); Lischka (21); Ribbecke (4)

Nils Pompalla (6), schied leider kurz vor Ende verletzt aus
Nils Pompalla (6),... 
Johannes Schläfer (re) mit guter Partie
Johannes Schläfer (re)... 
Lukas Gaudermann im Aufbau
Lukas Gaudermann im... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Das Pharmaserv-Team und seine Fans feiern im „Firedome“ zu Bad Aibling den Einzug ins Halbfinale.
Playoffs: Mit Auswärtssieg ins Halbfinale
„Wir sind alle glücklich“ Planet-Photo-DBBL:...
Gegen Arad mit (von links) Flavia Ferenczi und Ildiko Nagy hatte es Marburg mit Tonisha Baker (am Ball) schwer, aber das bessere Ende für sich. Foto: Melanie Weiershäuser
Europapokal: Marburg fährt zum Final Four
„Wir wissen, wie man es spannend macht“ CEWL-Europapokal: BC...
Das Team Mittelhessen gewann in Marburg auch das zweite Viertelfinalspiel gegen DJK Brose Bamberg und zog damit ins WNBL-Top-4 um die Deutsche U18-Meisterschaft ein.
U18-Playoffs: Team Mittelhessen steht im Top-4
„Mega glücklich und stolz auf die Mädels“ Weibliche...
Tonisha Baker war im Heimspiel gegen Herne erfolgreichte Marburger Schützin. Foto: Melanie Weiershäuser
Heimniederlage gegen Herne
„ Herne hat viel besser gespielt als wir“ Planet-Photo-DBBL: BC...
CEWL: Marburg steht im Finale
„Wir genießen das Turnier“ CEWL-Europapokal: Halbfinale: Olimpia...
Das Pharmaserv-Team mit dem Pokal für den zweiten Platz beim CEWL-Final-Four.
CEWL: Marburg erringt zweiten Platz
„Stolz auf das, was wir erreicht haben“ CEWL-Europapokal: Finale:...
Mit vereinten Kräften wollen die Marburgerinnen am Sonntag um den Einzug ins Pokalhalbfinale kämpfen – diesmal wieder in Blau. Foto: Melanie Weiershäuser
Pokal: Auswärtsspiel in Göttingen
„Ich liebe englische Wochen“ Deutscher Pokal, Viertelfinale: BG 74...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Michael Guenter

von:  Michael Guenter

offline
Interessensgebiet: Lich
Michael Guenter
1.172
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Gute Stimmung in der Uhlandhalle in Tübingen
TV Lich Basketball Die Zwote beendet Saison mit knapper Niederlage in Tübingen
Am letzten Spieltag in der Regionalliga 1 -Süd-West- musste Die Zwote...
Felix Schweizer (12) erhielt einige Spielzeit
TV Lich Basketball Die Zwote mit einer Niederlage im letzten Heimspiel der Saison
Noch zwei Spieltage und die Saison der Regionalliga 1 -Süd-West- geht...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.