Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Bittere Niederlage für 'Die Zwote' im Heimspiel gegen SG Lützel-Post Koblenz

Johannes Lischka gegen Andre Marhold (13)
Johannes Lischka gegen Andre Marhold (13)
Lich | Mit der Schlusssirene nach einem sehr guten Spiel musste Die Zwote des TV Lich im Regionalliga 1 – Spiel gegen die SG Lützel-Post Koblenz eine unglückliche 63:65 (35:32) Niederlage hinnehmen.
Koblenz, das zu diesem Zeitpunkt weit hinter den selbst gesteckten Erwartungen lag, zu Wochenbeginn mit einem Trainerwechsel reagierte, musste nach zwei Niederlagen und einem Sieg diese Partie gegen den Aufsteiger gewinnen, um nicht noch weiter Richtung Tabellenende abzurutschen. Die Zwote hatte zu diesem Zeitpunkt die gleiche Bilanz wie der als Meisterschaftskandidat gehandelte heutige Gegner.
In der gut besetzten DBS-Halle sahen die Zuschauer von Anfang an eine sehr gute Partie, mit hoher Intensität des Licher Teams. Immer wieder angetrieben von Lukas Gaudermann, der ein hervorragendes Spiel im Aufbau absolvierte, machte es Lich den Koblenzern sehr schwer. Die Defense agierte ebenfalls sehr gut, sodass die körperlich deutlich überlegeneren Gäste große Probleme hatten, sich entscheidend durchzusetzen. Mit einem 18:20 aus Licher Sicht ging es in den zweiten Abschnitt, in dem sich das bisherige Spiel fortsetzte. Knappe Führung
Mehr über...
für Koblenz, aber auch von Lich. Johannes Lischka und Henning Schaake, der mehrfach krachende Dunks im Verlauf der Partie in der Koblenzer Reuse einschlagen ließ, sorgten dafür, dass es extrem spannend blieb. Mit einer 35:32 Führung für Die Zwote ging es in die Halbzeit.
Dem Team um Trainer Christian Knaus gelang es weiterhin, das Spiel offen zu gestalten. Die Gäste holten sich zwar das dritte Viertel mit 13:6 und gingen ihrerseits mit einer 45:41 in die letzten zehn Minuten, die es in sich hatten. Koblenz hielt zunächst die knappe Führung, ehe Lich beim Stand von 62:63 wenige Sekunden vor Ende der Partie Ballbesitz hatte. Der Angriff wurde durch ein Foul der Koblenzer beendet und Die Zwote hatte bei zweieinhalb Sekunden Restspielzeit die große Chance zur Führung. Leider traf nur einer der beiden Freiwürfe und alles sah nach einer Overtime aus. Koblenz nahm sofort eine letzte Auszeit und danach kam das bittere der Partie aus Licher Sicht. Der Koblenzer Seiteneinwurf erreichte Andre Marhold in Korbnähe und der ehemalige 46ers Spieler hatte das nötige Glück, in wirklich allerletzter Sekunde das Spielgerät im Korb der Bierstädter unterzubringen und seinen Farben das 65:63 zu sichern.
Trainer Christian Knaus und sein Trainerteam waren einerseits enttäuscht über die sehr knappe Heimniederlage, aber andererseits sehr stolz auf die Leistung der Mannschaft an diesem Tag.
"Sicherlich ist es sehr sehr ärgerlich, so zu verlieren. Mein Team hat heute eine hervorragende Leistung gezeigt, gegen eine Koblenzer Mannschaft, deren Ziel es ist, aufzusteigen und die dafür entsprechend aufgestellt sind. Wir haben heute gezeigt, dass wir uns keinesfalls verstecken müssen und das jederzeit mit uns zu rechnen ist", so der Licher Trainer nach der Partie.

Für Die Zwote spielten: Gaudermann (2); Klassen; Pompalla; Keller; Schaake (15); Külhan (9); Schläfer (14); Neufeld; Schweizer; Lischka (23); Ribbecke; Schmid

Johannes Lischka gegen Andre Marhold (13)
Johannes Lischka gegen... 
Lukas Gaudermann (4) setzt sich durch
Lukas Gaudermann (4)... 
Nils Pompalla mit Zug Richtung Korb
Nils Pompalla mit Zug... 
Ugur Külhan attakiert
Ugur Külhan attakiert 
Henning Schaake (8) mit krachendem Dunk
Henning Schaake (8) mit... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Das Pharmaserv-Team und seine Fans feiern im „Firedome“ zu Bad Aibling den Einzug ins Halbfinale.
Playoffs: Mit Auswärtssieg ins Halbfinale
„Wir sind alle glücklich“ Planet-Photo-DBBL:...
Gegen Arad mit (von links) Flavia Ferenczi und Ildiko Nagy hatte es Marburg mit Tonisha Baker (am Ball) schwer, aber das bessere Ende für sich. Foto: Melanie Weiershäuser
Europapokal: Marburg fährt zum Final Four
„Wir wissen, wie man es spannend macht“ CEWL-Europapokal: BC...
Das Team Mittelhessen gewann in Marburg auch das zweite Viertelfinalspiel gegen DJK Brose Bamberg und zog damit ins WNBL-Top-4 um die Deutsche U18-Meisterschaft ein.
U18-Playoffs: Team Mittelhessen steht im Top-4
„Mega glücklich und stolz auf die Mädels“ Weibliche...
Tonisha Baker war im Heimspiel gegen Herne erfolgreichte Marburger Schützin. Foto: Melanie Weiershäuser
Heimniederlage gegen Herne
„ Herne hat viel besser gespielt als wir“ Planet-Photo-DBBL: BC...
CEWL: Marburg steht im Finale
„Wir genießen das Turnier“ CEWL-Europapokal: Halbfinale: Olimpia...
Das Pharmaserv-Team mit dem Pokal für den zweiten Platz beim CEWL-Final-Four.
CEWL: Marburg erringt zweiten Platz
„Stolz auf das, was wir erreicht haben“ CEWL-Europapokal: Finale:...
Mit vereinten Kräften wollen die Marburgerinnen am Sonntag um den Einzug ins Pokalhalbfinale kämpfen – diesmal wieder in Blau. Foto: Melanie Weiershäuser
Pokal: Auswärtsspiel in Göttingen
„Ich liebe englische Wochen“ Deutscher Pokal, Viertelfinale: BG 74...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Michael Guenter

von:  Michael Guenter

offline
Interessensgebiet: Lich
Michael Guenter
1.172
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Gute Stimmung in der Uhlandhalle in Tübingen
TV Lich Basketball Die Zwote beendet Saison mit knapper Niederlage in Tübingen
Am letzten Spieltag in der Regionalliga 1 -Süd-West- musste Die Zwote...
Felix Schweizer (12) erhielt einige Spielzeit
TV Lich Basketball Die Zwote mit einer Niederlage im letzten Heimspiel der Saison
Noch zwei Spieltage und die Saison der Regionalliga 1 -Süd-West- geht...

Weitere Beiträge aus der Region

Mia und Lotta - Zwei Herzchen -- Vermittelt!!
Manche Geschichten mag man einfach nicht glauben. Mia und Lotta...
Drei rote Brüderchen
Vorsicht! Verwechslungsgefahr. Fridolin, Frederik und Fabian sind...
Marian Schick wechselt nach Leverkusen
Von den Gießen Rackelos zu den BAYER GIANTS Leverkusen - Marian...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.