Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Die Zwote unterliegt KIT SC Karlsruhe denkbar knapp

Johannes Lischka nicht zu stoppen
Johannes Lischka nicht zu stoppen
Lich | Bei der Heimpremiere des TV Lich Basketball 'Die Zwote' in der Regionalliga Südwest musste das Licher Team um Coach Christian Knaus eine knappe 79:81 (35:41) Niederlage gegen die Gäste aus Karlsruhe hinnehmen.
Von Beginn an entwickelte sich eine gute und spannende Partie, in der sich Karlsruhe recht bald eine knappe Führung erspielen konnte. Die Zwote zeigte nach dem durchwachsenen Start am Vorwochenende mit der Niederlage in Limburg eine deutlich bessere Leistung und hielt dagegen. Sie blieb das gesamte Spiel über in Schlagdistanz zum physisch sehr starken Gegner, der mit seinen guten Distanzschützen seine stärkste Waffe an diesem Abend hatte. Dennoch gelang es Karlsruhe nicht, weiter als neun Punkte davon zu ziehen. Die Zwote kämpfte sich stets wieder durch eine gute Defense und sehr schöne Aktionen im Angriff heran und war mehrfach nahe an der Führung, was prompt durch geschickte Auszeiten des Karlsruher Coaches unterbunden wurde. Im Anschluss daran gelang es dem Gast recht oft, die Führung durch Dreipunktetreffer erneut auf sechs oder sieben Punkte zu erhöhen. Spannend waren die letzten fünf Minuten der Partie,
Mehr über...
in der Lich beim Stande von 61:62 und Ballbesitz seine größte Möglichkeit besaß, das Spiel doch noch zu drehen. Leider war es nicht von Erfolg gekrönt und Karlsruhe konterte im Gegenzug. Doch Die Zwote bäumte sich noch einmal auf und etwa 23 sec. vor Ende der Partie, mit der tatkräftigen Unterstützung der zahlreichen Zuschauer hatten die Licher bei 79:81 den letzten Angriff und die Chance, zumindest eine Overtime zu erzwingen. Der finale Dreipunktwurf fiel nicht und die knappe Niederlage war besiegelt.
Die Verantwortlichen des TV Lich Basketball waren zwar enttäuscht, aber auch der Meinung, dass Karlsruhe nicht ganz unverdient dieses Spiel gewonnen hatte.
Das Fazit von Trainer Christian Knaus: „Wir haben heute eine deutlich bessere Leistung als letztes Wochenende in Limburg gezeigt. Karlsruhe war ein sehr starker Gegner und hat verdient gewonnen. Wir hatten am Ende alle Chancen das Spiel zu drehen, doch leider hat es heute nicht sein sollen. Wir richten den Blick jetzt auf nächsten Sonntag und wollen unbedingt unsere ersten Punkte einfahren.“

Johannes Lischka nicht zu stoppen
Johannes Lischka nicht... 
Neue Ausrichtung in der Auszeit
Neue Ausrichtung in der... 

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Michael Guenter

von:  Michael Guenter

offline
Interessensgebiet: Lich
Michael Guenter
1.172
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Gute Stimmung in der Uhlandhalle in Tübingen
TV Lich Basketball Die Zwote beendet Saison mit knapper Niederlage in Tübingen
Am letzten Spieltag in der Regionalliga 1 -Süd-West- musste Die Zwote...
Felix Schweizer (12) erhielt einige Spielzeit
TV Lich Basketball Die Zwote mit einer Niederlage im letzten Heimspiel der Saison
Noch zwei Spieltage und die Saison der Regionalliga 1 -Süd-West- geht...

Weitere Beiträge aus der Region

Unsere halbstarken Jungs!
Fridolin, Frederik und Fabian sind drei hübsche Katerchen, die eines...
Starke ABC-Schützen
Auch in diesem Jahr waren die angehenden Erstklässler der...
Kampfschreie und Hot-Dogs in der Bahnhofstraße
Wenn schon früh am Morgen laute Kampfschreie aus der großen Halle des...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.