Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Im Interview mit Andrea und Stefan Theiler: Ausbildung zum Raumausstatter bei valder-wohnen // -Anzeige-

GZ-Redaktionsmitarbeiterin Sandra Volkmann im Gespräch mit Andrea und Stefan Theiler von der Firma valder-wohnen.
GZ-Redaktionsmitarbeiterin Sandra Volkmann im Gespräch mit Andrea und Stefan Theiler von der Firma valder-wohnen.
Lich | -Anzeige-
Vielseitig, abwechslungsreich und oft unterschätzt – der Beruf des Raumausstatters. Handwerkliches Geschick kombiniert mit Kreativität und einem Gespür für verschiedene Materialien zeichnen diesen Beruf aus. Für das Jahr 2016 sucht das Ehepaar Theiler für Ihren Familienbetrieb, die „Polster- und Gardinenwerkstatt valder-wohnen“ in Lich, noch Auszubildende.
Welche abwechslungsreichen Aufgaben die Ausbildung beinhaltet, erklären Andrea und Stefan Theiler im Gespräch mit der GZ.

GZ: Herr Theiler, Sie sind selbst Raumausstatter, wie kann man sich Ihren Alltag vorstellen?
Stefan Theiler: Anders als oftmals erwartet, ist der Beruf des Raumausstatters ein vielseitiger Handwerksberuf. Einen großen Teil der Zeit verbringt man in der Werkstatt und arbeitet an verschiedenen Projekten. Natürlich gehört auch die individuelle Beratung, die Lieferung und Montage beim Kunden zu den regelmäßigen Aufgaben.

GZ: Was ist für Sie das Besondere an diesem Beruf?
Stefan Theiler: Der Beruf ist sehr vielseitig. Ständig hat man mit unterschiedlichen Kunden und ihren individuellen Wünschen zu tun. Vor allem aber ist das Arbeiten mit hochwertigen und ausgewählten Materialien sehr spannend.
Mehr über...
Valder (1)Raumausstatter (3)Interview (21)Ausbildung (275)
Andrea Theiler: Mich fasziniert vor allem der „Vorher-Nachher“-Effekt – egal ob beim Kunden vor Ort oder die Verwandlung eines einzelnen Stuhls in der Werkstatt.

GZ: Ihre Produktpalette ist sehr groß. Wo wird im Betrieb der Schwerpunkt gesetzt?
Stefan Theiler: Der Schwerpunkt liegt auf den Polsterarbeiten. Vom Stuhl bis zur ganzen Garnitur – wir restaurieren, nähen Bezüge und fertigen neue Sitzmöbel an. Das zweite Standbein sind Fensterdekorationen, das heißt Schienensysteme liefern und montieren, Stoffe zuschneiden und nähen sowie natürlich das Aufhängen von Gardinen. Aber auch alles rund um Sonnenschutz und Teppiche gehört dazu.

GZ: Was sollten die Auszubildenden mitbringen, die sich für eine Ausbildung als Raumausstatter entscheiden? Gute Schulnoten? Bestimmte Persönlichkeitsmerkmale?
Stefan Theiler: Leistungsbereitschaft, Zuverlässigkeit und das Interesse, im Handwerk tätig zu sein. Nicht die Schulnoten sind das Wichtigste, sondern der Spaß an dem Beruf – an Farben, Formen und Textilien. Bei uns sollte man schon anpacken können.

GZ: Welche Bereicherung bringen die Auszubilden­den für Ihren Betrieb?
Stefan
Theiler: Wir sind ein Familienbetrieb, die Auszubildenden werden direkt in unser Team eingebunden. Natürlich bilden wir mit dem Ziel aus, qualifizierte Fachkräfte für die Zukunft zu erhalten. Die Ausbildungszahlen sind stetig zurückgegangen, wir möchten dem entgegenwirken.

GZ: Das heißt, es besteht die Möglichkeit einer Übernahme nach der Ausbildung?
Andrea Theiler: Natürlich, deshalb ist uns die Ausbildung auch sehr wichtig. Auf jeden Fall ist eine Spezifizierung oder Weiterbildung nach der Ausbildung möglich. Ein Schwerpunkt kann beispielsweise das traditionelle Handwerk sein.

GZ: Sie meinen Polster-Aufarbeitung nach alter Handwerkskunst?
Stefan Theiler: Richtig, ganz nach alter Handwerkskunst, wie das Spannen von Gurten und das Aufnähen von Sprungfedern, die geschnürt und nach traditioneller Technik geknotet werden, machen wir aus einem antiken Polstermöbel ein echtes Schmuckstück. Dieses Wissen um die alte Handwerkskunst sollte weitervermittelt werden, somit ist dies ebenfalls Teil unserer Ausbildungsinhalte.

GZ-Redaktionsmitarbeiterin Sandra Volkmann im Gespräch mit Andrea und Stefan Theiler von der Firma valder-wohnen.
GZ-Redaktionsmitarbeiteri... 
 
Der Familienbetrieb sucht neue Auszubildende.
Der Familienbetrieb... 
 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Eine gute Stimmung herrschte bei der Willkommensveranstaltung für die neuen FSJler*innen und Azubis der Lebenshilfe Gießen, die von (1. Reihe, v.l.n.r.) Dirk Oßwald (Vorstand), Ursel Seifert (Geschäftsführung) und Maren Müller-Erichsen begrüßt wurden.
"Eine große Bereicherung" - 83 junge Menschen beginnen FSJ oder praktischen Ausbildungsteil bei der Lebenshilfe Gießen
Pohlheim (-). Wie bereits im vergangenen Jahr, freut sich die...
Tischler-Azubi Joel Harms und Schreinermeister sowie zukünftiger Ausbilder Andreas Gruppe freuen sich auf die gemeinsamen Tätigkeiten in der Schreinerei der Gießener Reha-Werkstatt (Standort Mitte).
Vom FSJ direkt in die Ausbildung: Lebenshilfe Gießen bildet erstmals Tischler aus
Pohlheim/Giessen (-). Die Lebenshilfe Gießen gilt in der Region als...
Ausbildung zur Pflegefachfrau / -mann im Haus am grünen Weg in Lollar
Am 1. September 2020 startete die generalistische Ausbildung zur...
Ausbildungsmarktbericht
Im Landkreis Gießen wurden insgesamt 2107 ausbildungsplatzsuchende...
Unser Nachwuchs in Ausbildung
Schenken Sie Musik - Schnupperkurse beim Musikzug Holzheim
Eines der schönsten Dinge im Leben ist die Musik! Machen sie...
Online-Veranstaltung am 18.01.2021: Studienabbruch? Neustart wagen?
Manche Studierende denken früher oder später darüber nach, ob es...
Shahid Omar (Anlagenmechaniker), Jannis Kutscher (Kfz-Mechatroniker), Marcus Linker (Anlagenmechaniker), Alexander Pfeffer und Marek Kern (beide Elektroniker für Betriebstechnik) (von links)
Erfolgreicher Ausbildungsjahrgang
Auch in diesem Jahr haben bei den Stadtwerken Gießen sechs junge...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Redaktion GZ

von:  Redaktion GZ

offline
Interessensgebiet: Gießen
Redaktion GZ
12.222
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Das GZ Christkind sorgte auch in diesem Jahr wieder für leuchtende Augen.
Frohe Weihnachten!
Das Team der GIEßENER ZEITUNG wünscht allen Lesern, Bürgerreportern...
Auch im vergangenen Jahr war die GIEßENER ZEITUNG mit dabei.
Lecker und Handgemacht: Die GIEßENER ZEITUNG beim Existenzgründertag in Gießen
Auch die GIEßENER­ ZEITUNG wird beim Existenzgründertag am 23....

Veröffentlicht in der Gruppe

Valder-Wohnen - Azubi 2016 gesucht!

Valder-Wohnen - Azubi 2016 gesucht!
Mitglieder: 3
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Bild 1: Aufpolsterung und Neubezug von alten Sitzmöbeln
Polster- & Gardinenwerkstatt valder-wohnen in Lich: Damit Sie sich zu Hause so richtig wohlfühlen // - Anzeige-
-Anzeige- Der Familienbetrieb valder-wohnen in Lich sucht...
Der Umgang mit der Klebepistole erfordert Handfertigkeit.
Mein Tag als Raumausstatter: Zwischen Stoffen, Polstern und handwerklichem Geschick // - Anzeige-
von Marc Wack - Mitarbeiter der GIEßENER ZEITUNG. „Hast du Lust, für...

Weitere Beiträge aus der Region

Entspannungskurs beim TV 1860 Lich e.V.
Der TV 1860 Lich e.V. bietet einen von den gestzl. Krankenkassen...
Wie wähle ich richtig - Kommunalwahl 2021
Eine kurze Anleitung zur Kommunalwahl am 14. März 2021.
BfL fordert Akteneinsichtausschuss
Seit vielen Monaten ist in unserer Stadt Lich die politische...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.