Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Birgit Ungar

Kommentare zu: Kunstleitpfosten- Verkauf.

10 Kommentare letzter Kommentar von Harry Weiß (15.12.2014 09:58 Uhr)

Birgit Ungar schrieb am 14.12.2014 um 12:54 Uhr
so wird Geld versenkt. Schlecht publizierte Aktion, ich hätte auch ein paar Pfosten gebraucht und für den Preis :-)

Kommentare zu: Naturschutz& Landwirtschaft& Jagd . Exkursion In Wetzlar Dutenhofen

6 Kommentare letzter Kommentar von Birgit Ungar (16.05.2014 11:36 Uhr)

Birgit Ungar schrieb am 10.05.2014 um 11:01 Uhr
Das kann ich Ihnen sagen. Viele Angebote sind ehrenamtlich oder Hobby ODER von Institutionen, Kulturämtern... finanziell unterstützt. So auch Ihre kostenfreie von der Stadt Gießen .Ich bin Freiberufler, habe 30 jahre Wissen gesammelt, Zeit investiert und und und. Als Freiberufler tragen Sie alle Kosten, Versicherungen ... selbst und können Ihr Wissen nicht gänzlich umsonst weiter geben. Das tue ich schon in vielen Bereichen. Leite 2 Vereine und bin in mehreren Mitglied, wo ich gerne kostenfrei helfe. Aber von irgendwas muss man auch ab und zu leben. Weiterhin wurde gerade gestern in einem Treffen von Akteuren festgestellt, dass für gut fundierte Angebote mit gewisser Qualität auch langsam andere Preise angebracht seien, da das meist ältere Ehrenamt nicht mehr lange verfügbar ist. Ich hoffe ich konnte Ihnen etwas Einblick geben.

Birgit Ungar schrieb am 10.05.2014 um 11:31 Uhr
Das kann ich Ihnen sagen. Viele Angebote sind ehrenamtlich oder Hobby ODER von Institutionen, Kulturämtern... finanziell unterstützt. So auch Ihre kostenfreie von der Stadt Gießen .Ich bin Freiberufler, habe 30 jahre Wissen gesammelt, Zeit investiert und und und. Als Freiberufler tragen Sie alle Kosten, Versicherungen ... selbst und können Ihr Wissen nicht gänzlich umsonst weiter geben. Das tue ich schon in vielen Bereichen. Leite 2 Vereine und bin in mehreren Mitglied, wo ich gerne kostenfrei helfe. Aber von irgendwas muss man auch ab und zu leben. Und ich kann Ihnen sagen, selbst wenn ein paar Leute kommen deckt das nicht mal die Kosten für Plakat erstellen, Pressemitteilungen erstellen und veröffentlichen, Exkursion vorbereiten, Fahrtkosten... Weiterhin wurde gerade gestern in einem Treffen von Akteuren festgestellt, dass für gut fundierte Angebote mit gewisser Qualität auch langsam andere Preise angebracht seien, da das meist ältere Ehrenamt nicht mehr lange verfügbar ist. Ich hoffe ich konnte Ihnen etwas Einblick geben.

Birgit Ungar schrieb am 16.05.2014 um 11:35 Uhr
Ich bin inhaltlich auch nicht Ihrer Meinung und finde es ..., wenn Sie einem Menschen u/O Personen die nicht mehr ganz so jung sind, es nicht ohne Kommentar zu Selbstständigkeit und ohne Kenntnis von deren Lebenswegen- und Umständen, frei lassen wollen ob Sie sich einem Arbeitgeber suchen, sich selbstständig machen oder sich nach Ihrem Ratschlag arbeitslos melden. Gott sei Dank, wollte ich das nie und mußte nicht auf diesem Wege die Gesellschaft beanspruchen. Ich bin halt einfach gewohnt zu arbeiten. Aber wenn ich Ihrem Rat mit der Arbeitslosigkeit folge leisten würde, könnte ich in meiner so gewonnenen Freizeit der Bevölkerung kostenlose Führungen anbieten, da sie mich ja dann auf anderen Wegen finanziert. So ist Ihr Rat vielleicht gut? Jedenfalls sparen die meisten Menschen woanders nicht gerade an 10 €. Somit möchte ich gerne die Diskussion beenden, da wir glaube ich andere Sichtweisen und Lebenswelten haben. Danke für den Kommentar.

Birgit Ungar schrieb am 16.05.2014 um 11:36 Uhr
Ich bin inhaltlich auch nicht Ihrer Meinung und finde es ..., wenn Sie einem Menschen u/O Personen die nicht mehr ganz so jung sind, es nicht ohne Kommentar zu Selbstständigkeit und ohne Kenntnis von deren Lebenswegen- und Umständen, frei lassen wollen ob Sie sich einem Arbeitgeber suchen, sich selbstständig machen oder sich nach Ihrem Ratschlag arbeitslos melden. Gott sei Dank, wollte ich das nie und mußte nicht auf diesem Wege die Gesellschaft beanspruchen. Ich bin halt einfach gewohnt zu arbeiten-und dies in verschiedenen Formen. Aber wenn ich Ihrem Rat mit der Arbeitslosigkeit folge leisten würde, könnte ich in meiner so gewonnenen Freizeit der Bevölkerung kostenlose Führungen anbieten, da sie mich ja dann auf anderen Wegen finanziert. So ist Ihr Rat vielleicht doch gut? Jedenfalls sparen die meisten Menschen woanders nicht gerade an 10 €. Somit möchte ich gerne die Diskussion beenden, da wir glaube ich andere Sichtweisen und Lebenswelten haben. Danke für den Kommentar.

Sigrid und Hubert Müller (Bildmitte) und Angestellter Ronald Volz (rechts) sind stolz auf ihre beiden außergewöhnliche Kühe „Cynthia“ (links) und „Liane“ (rechts). Zuchtleiter Jost Grünhaupt (links) zeichnete diese für 10.000 Kilog

Kommentare zu: Erste 10-Tonnen-Kuh in Eberstadt

1 Kommentar letzter Kommentar von Birgit Ungar (18.06.2012 23:01 Uhr)

Birgit Ungar schrieb am 18.06.2012 um 23:01 Uhr
Hallo Sigrid und Hubert,

herzlichen Glückwunsch von Birgit aus Trais.

Birgit Ungar

offline
Interessensgebiet: Lich
111
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Kreuzkräuter- Gefahr erkennen und richtig handeln
Kreuzkräuterseminar mit Theorie & Praxis Nun sieht man sie wieder....
7 Hessische Naturschutzerlebnistage- Kräuter, Landwirtschaft und Pferde
Im Rahmen der 7. Hessische Naturschutzerlebnistage sind am...