Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

aus Stadt und Land

Kommentare zu: Wo sind eigentlich ...?

179 Kommentare letzter Kommentar von ADOLF Stephan (09.09.2011 15:56 Uhr)

aus Stadt und Land schrieb am 12.08.2011 um 10:21 Uhr
Leider fehlt die Zeit für einen ausführlichen Kommentar, daher stichwortartig:

- Herr Momberger spricht viele interessante Dinge an. Einen Einblick in die Redatkionsarbeit zu geben, ist eine gute Idee. Das können wir bestimmt irgendwie vernünftig umsetzen.

- Die Behauptung, wir würden uns nicht mehr von anderen Anzeigenblättern unterscheiden, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Ich finde schon, dass wir eine ganz gute Mischung haben und irgendwo zwischen Anzeigenblatt und Tageszeitung stehen.

- Bei den Beiträgen versuchen wir immer, möglichst viele Bürgerreporter-Beiträge mitzunehmen. Das war aber während der Ferienzeit nicht immer einfach (Ausnahmen bestätigen die Regeln), dazu kommt, dass bei einigen Kategorien wie Politik weniger BR-Beiträge zusammenkommen. Die Kategorie würde ich aber nicht ausschließen wollen, da es viele Leser unter den 128.000 Haushalten gibt, die keine Tageszeitung haben, aber sich trotzdem über aktuelle Vorgänge im Landkreis informieren wollen.

- Durch die Kommentare hier kommen natürlich auch Veränderungen auf. Vergangenen Mittwoch hatten wir beispielsweise einen Schnappschuss auf der Seite 2, damit wir (wird oft gewünscht) nicht nur das Foto der Woche am Samstag haben. Außerdem soll es wieder regelmäßig Rezepte geben, auch auf vielfältigen Wunsch der Bürgerreporter. Da lassen sich vielleicht auch noch andere Dinge umsetzen.

- Ein Wort zur Bürgerreporter-Flucht: Kann ich nicht direkt nachvollziehen. Es gab auch viele Neuanmeldungen, insbesondere von Vereinen und teilweise auch Schulen, die hier tolle Beiträge einstellen. Das heißt aber nicht, dass wir die vielen Artikel von den "alten Hasen" nicht berücksichtigen wollen.

- Zur Strategie der neuen Redaktion: Ich denke, dass eine gewisse Portion Wirtschaft&Politik der Zeitung ganz gut tut. Aber natürlich haben Sie hier alle recht: die Mischung macht´s.

Mehr soll folgen. Bis dahin möchte ich allen ein schönes Wochenende wünschen. Mit den Worten von Arni: I´ll be back.

Kommentare zu: Spanisch

19 Kommentare letzter Kommentar von Silvia Elizabeth Tijero Sanchez (26.07.2011 10:27 Uhr)

aus Stadt und Land schrieb am 24.07.2011 um 11:36 Uhr
Hallo Silvia Ernst-Tijero,

es freut die GZ-Redaktion, dass Sie regelmäßig Beiträge einstellen. Allerdings sollte Sie dabei darauf achten, dass die kurzen Beiträge wie dieser hier nicht überhand nehmen. Nach wie vor wollen wir in erster Linie ja eine Plattform für "Bürgerreporter" sein, deren Beiträge, für die sie oft lange geschrieben haben, durch vier mal zwei Sätze auf deutsch und spanisch nach unten rutschen. Das sollten wir alle zusammen ein wenig vermeiden.
Schönen Gruß,

Die GZ-Redaktion

aus Stadt und Land schrieb am 24.07.2011 um 14:21 Uhr
Liebe GZler,

"aus Stadt und Land" ist einer der Redaktions-Accounts, neben beispielsweise "von Amtswegen".

Öffentlich hatte ich diesen Kommentar geschrieben, da wir uns alle zusammen bemühen müssen, nicht zu kurze Beiträtge einzustellen, da die Beiträge ja stets nach unten durchrutschen und man der Mühe, die sich alle mit längeren Beiträgen machen, Rechnung tragen sollte.
Wenn sich ein anderer Bürgerreporter die Zeit nimmt um ein Thema journalistisch zu bearbeiten, zu telefonieren, zu recherchieren und ein Bild zu machen, dann wäre es schade, wenn der Beitrag so schnell auf hinteren Seiten verschwindet.
Ich denke das ist in unser aller Sinne?! Gerne würde ich ihre Meinung dazu kennen.

Bei Ihrem Beitrag, Frau Stapf, ist die Situation etwas anders, denke ich. Denn dabei handelt es sich um eine kleine Herleitung des Begriffes der "Milchmädchenrechnung", der ja theoretisch auch ohne Probleme in die Print-Ausgabe kommen kann.

Herzliche Grüße,

Die GZ-Redaktion

aus Stadt und Land schrieb am 24.07.2011 um 20:27 Uhr
Keine Sorge Frau Ernst-Tijero, die Kritik bezieht sich absolut nicht speziell auf diesen einen Beitrag. Sie brauchen den Beitrag nicht zu löschen und er wird auch so online stehen bleiben.

Ganz klar: die GZ lebt von den Bürgerreportern und wir sind sehr dankbar und glücklich, dass sich hier so viele engagieren.
Ganz grundsätzlich entsteht einfach oft das Problem, dass die Artikel so schnell ins Hintertreffen geraten. Das liegt leider am derzeitigen Aufbau der Online-Seite, welche die Artikel chronologisch organisiert und dadurch alles wild durcheinanderwirft.
Lange Artikel, kurze persönliche Meinungen und Verschiedenes sowie auch Bilder. An Veränderungen und Verbesserungen sind wir dran und versuchen dieses Problem anzugehen. Dann wäre es sicherlich einfacher, immer den geeigneten Raum für jeden Beitrag zu finden. Ein Relaunch war schon geplant, hat sich dann aber leider verschoben.
Wer neu auf die Seite kommt, für den wirkt es auf den ersten Blick leider recht verwirrend und die Stadt-/Landthemen sind sehr schwer zu finden.
Aber wir bleiben dran und hoffen, dass wir uns organisatorisch weiter entwickeln können.

Kommentare zu: NPD – Aufmarsch - Notstandsübung

11 Kommentare letzter Kommentar von Christian Momberger (23.07.2011 18:50 Uhr)

aus Stadt und Land schrieb am 19.07.2011 um 14:35 Uhr
Sehr geehrte Diskutanten, liebe Leser,

gerade bei einem so sensiblen Thema wie der NPD-Demonstration am letzten Samstag, erhitzen sich die Gemüter. Die Diskussionskultur hat sich dabei nicht bei allen Usern als angemessen erwiesen.
Die GZ-Redaktion bitte Sie daher sachlich zu bleiben, am Thema des jeweiligen Artikels zu diskutieren und im Besonderen auf Zweideutigkeiten, persönliche Angriffe oder Verleumdung zu verzichten.
Bei Problemen oder Beschwerden, unangemessenen Kommentaren und Angriffen bitten wir Sie, eine Mail an redaktion@giessener-zeitung.de zu schreiben, damit wir zeitnah reagieren können.
Mit freundlichen Grüßen,

die GZ-Redaktion

Kommentare zu: Wer hat Zivilcourage gegen die Nazis gezeigt????

25 Kommentare letzter Kommentar von Christian Momberger (23.07.2011 16:49 Uhr)

aus Stadt und Land schrieb am 19.07.2011 um 14:32 Uhr
Sehr geehrte Diskutanten, liebe Leser,

gerade bei einem so sensiblen Thema wie der NPD-Demonstration am letzten Samstag, erhitzen sich die Gemüter. Die Diskussionskultur hat sich dabei nicht bei allen Usern als angemessen erwiesen.
Die GZ-Redaktion bitte Sie daher sachlich zu bleiben, am Thema des jeweiligen Artikels zu diskutieren und im Besonderen auf Zweideutigkeiten, persönliche Angriffe oder Verleumdung zu verzichten.
Bei Problemen oder Beschwerden, unangemessenen Kommentaren und Angriffen bitten wir Sie, eine Mail an redaktion@giessener-zeitung.de zu schreiben, damit wir zeitnah reagieren können.
Mit freundlichen Grüßen,

die GZ-Redaktion

Kommentare zu: Blockaden gescheitert – Stadt und Polizei hofieren Neonazis – „Giessen bleibt bunt“ entsolidarisiert sich.

42 Kommentare letzter Kommentar von Frank Meyer (26.07.2011 11:52 Uhr)

aus Stadt und Land schrieb am 19.07.2011 um 14:30 Uhr
Sehr geehrte Diskutanten, liebe Leser,

gerade bei einem so sensiblen Thema wie der NPD-Demonstration am letzten Samstag, erhitzen sich die Gemüter. Die Diskussionskultur hat sich dabei nicht bei allen Usern als angemessen erwiesen.
Die GZ-Redaktion bitte Sie daher sachlich zu bleiben, am Thema des jeweiligen Artikels zu diskutieren und im Besonderen auf Zweideutigkeiten, persönliche Angriffe oder Verleumdung zu verzichten.
Bei Problemen oder Beschwerden, unangemessenen Kommentaren und Angriffen bitten wir Sie, eine Mail an redaktion@giessener-zeitung.de zu schreiben, damit wir zeitnah reagieren können.
Mit freundlichen Grüßen,

die GZ-Redaktion

Kommentare zu: in Pose gestellt

2 Kommentare letzter Kommentar von Helmut Heibertshausen (15.02.2010 16:13 Uhr)

aus Stadt und Land schrieb am 15.02.2010 um 13:16 Uhr
Das soll wohl ein Double von Fernsehkoch Horst Lichter sein?!

Kommentare zu: Blick vom Vetzberg.

7 Kommentare letzter Kommentar von Helmut Heibertshausen (13.01.2010 22:17 Uhr)

aus Stadt und Land schrieb am 13.01.2010 um 16:05 Uhr
Simone, da hast du aber einen wackligen Aufstieg hinter dir. Für den Blick und das tolle Foto hat sich das sicher gelohnt. War bestimmt ziemlich frisch da oben!

Kommentare zu: Die Pestalozzischule: Bauhausstil in Gießen

7 Kommentare letzter Kommentar von Alex Mehl (16.10.2009 19:07 Uhr)

aus Stadt und Land schrieb am 16.10.2009 um 13:45 Uhr
wow, das sieht ja richtig "metropolenmäßig" aus ;-)

Kommentare zu: Alte Post endlich verkauft! - Spatenstich für neuen Wolkenkratzer steht nichts mehr im Wege

15 Kommentare letzter Kommentar von Peter Herold (03.04.2009 18:31 Uhr)

aus Stadt und Land schrieb am 01.04.2009 um 14:33 Uhr
Schon klar. Gute Idee. Ich wollte schon Stadtrat Rausch anrufen und mich beschweren, warum wir zur PK nicht eingeladen waren ;-) Dann stieß ich auf den letzten Absatz.

Kommentare zu: Hab' ich einen Durst!

4 Kommentare letzter Kommentar von Ilona Kreiling (25.03.2009 18:10 Uhr)

aus Stadt und Land schrieb am 25.03.2009 um 14:36 Uhr
Der ist aber flauschig! Hat sich farblich auch gut ans Spülbecken angepasst.

aus Stadt und Land

offline
Interessensgebiet: Gießen
26.816
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Freuen Sie sich auf zahlreiche Aussteller.
Gewerbeausstellung Lahnau am 23. und 24. September: Die Attraktion für Jung bis Alt
Wenn zahlreiche Unternehmen in Waldgirmes ihre Zelte aufschlagen,...
Auch beim BAUHAUS Kids Cup 2016 kämpften die jungen Talente um jeden Ball.
Sei dabei beim größten Jugendturnier der Region
Fußball ist Dein Leben? Du kickst auf dem Pausenhof, in der Freizeit...

Kontakte des Users (1)

Gruppen des Users (1)

Sport
Hier findet man interessante Sportmeldungen