Bürgerreporter berichten aus: Laubach | Überall | Ort wählen...

Friedenskooperative : neue Vorsitzende und viele Aufgaben

Laubach | Wichtigster Punkt auf der Jahresversammlung des Vereins zur Förderung der Friedensarbeit - er bildet den Rahmen für die im Raum Grünberg-Laubach- Mücke wirkende Friedenskooperative - waren die Wahlen zum Vorstand. Durch den Wegzug des langjährigen ersten Vorsitzenden, David Cohen, war es zu einem Einschnitt gekommen, weil der über Laubach hinaus bekannte David mit seiner Persönlichkeit und mit seiner Tatkraft die gesamte Friedensarbeit nachhaltig geprägt hatte.
Nun wurde zur neuen Vorsitzenden Janina Gerschlauer (aus Laubach) gewählt, zu ihrem Stellvertreter Johannes Müller-Lewinski (aus Ettingshausen). Auf den übrigen Posten wurden wieder gewählt: zur Schriftführerin Kriemhild Ewert (aus Grünberg), zur Kassiererin Barbara Wilhelm und zum Pressebeauftragten Roland Wilhelm (aus Röthges), zur Kassenprüferin Ingeborg Raschke (aus Laubach).
Im Jahresbericht 2008 wurden folgende Aktivitäten herausgestellt: Eine Ausstellung gemeinsam mit dem Laubach-Kolleg zur Diskriminierung der Sinti & Roma als „Zigeuner“ (im Januar); die Mitgestaltung des Holocaust-Tages in der evangelischen Stadtkirche unter Mitwirkung zweier
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Frauen aus Russland (27.Januar); die Beteiligung an der Fahrt mit der von Frank Pötter (inzwischen leider verstorben) geleiteten Antifa-Gruppe zu Orten des NS-Terrors im Kreis Giessen, die von der Psychiatrie in der Licher Straße bis zur letzten erhaltenen Häftlingsbaracke in Freienseen führte (11. Mai). Am 31.Oktober fand das 17. Benefizkonzert Jazz für den Frieden statt, das ein überwältigender Erfolg war , so dass Euro 1.000 an die Organisation Medica Mondiale überwiesen werden konnten. Dann waren die Beteiligung an einer eindrucksvollen Demonstration gegen Rechts in Fulda (8. November); die Ausrichtung des Pogrom-Gedenktags in Laubach (9. November) und die Mithilfe bei der Vorbereitung der erstmaligen Grünberger Gedenkreihe zum 9. November.
Neben der Öffentlichkeitsarbeit und zusätzlich zu den monatlichen Treffen (immer am ersten Dienstag, 20 Uhr, und stets in der ehemaligen Laubacher Ratsschenke/ heute "Athena") gab es zwei interne Veranstaltungen – ein Mai-Spaziergang mit gemeinsamem Essen (17. Mai) und ein Farewell-Dinner für Edith und David Cohen (21. November).
Sehr zufrieden zeigte man sich darüber , dass die Erinnerung an das jüdische Leben in Laubach nunmehr nachhaltiger und sichtbarer gestaltet werden konnte: zu der bestehenden Erinnerungstafel am Ort der abgerissenen Synagoge gesellt sich jetzt eine zweite Tafel mit den Namen der Laubacher Juden ; eine neue Basaltstele auf der Helle erinnert an den Scheiterhaufen, auf dem die Kultgegenstände verbrannt wurden ; ins Pflaster eingelassene Pfeile markieren den Weg zwischen den beiden Orten. Dieses Denkmalsensemble geht wesentlich auf die Anregung von Dietmar Poschpiech zurück und wurde durch Privatspenden und Spenden und Zuwendungen der beiden Kirchen, der Stadtwaldstiftung und der beiden Laubacher Banken finanziert. Gewissermaßen als Tüpfelchen auf dem „i“ präsentierte Poschpiech ein Exemplar der „brandneuen“ Bronzepfeile, welche demnächst ins Pflaster eingelassen und den Gedächtnisweg noch besser markieren werden. Im zweiten Teil der Jahreshauptversammlung wurden einige Problemkreise gestreift und darüber diskutiert, wo und wie die Friedenskooperative sich einbringen könnte. Übereinstimmend will man sich mit den Brennpunkten Afghanistan und Naher Osten beschäftigen, aber auch mit dem unsäglichen und weithin ignorierten Elend im Kongo, wo in den letzten Jahren mehr Menschen umgebracht wurden als in Afghanistan , Irak und Palästina/Israel zusammen genommen. Ferner soll ein „waches Auge“ gerichtet werden auf Entwicklungen im eigenen Land, welche der Kooperative bedenklich erscheinen, wie die von Individuen ausgeübte Gewalt gegen Ausländer und die von staatlichen Stellen geplanten Eingriffe in die Freiheitsrechte der Bürger im Namen des Kampfes gegen den Terrorismus. Wie die Arbeit der Kooperative im Einzelnen aussehen soll, welche Initiativen und Aktionen letztlich zum Tragen kommen, wird wie immer auf den Monatstreffs entschieden, wo alle Interessierten willkommen sind und ihre Anliegen einbringen können. Jetzt schon steht fest: die Initiativen Ferien vom Krieg (für Kinder aus Bürgerkriegsgebieten) und die Opferinitiativen (für Opfer rassistischer und sonstiger Gewalt) werden weiterhin unterstützt; am 30. Oktober findet zum 18. mal Jazz für den Frieden statt; für den Frühsommer ist ein Friedensfest als Straßenfest geplant. In der Planung ist auch die – erweiterte - Neuauflage der ersten Publikation der Kooperative mit dem Titel Die Laubacher Juden, nachdem das letzte Exemplar längst verkauft worden ist und immer wieder Anfragen kommen. Und der nächste Monatstreff – ausnahmsweise am Dienstag, 31. März – wird ganz unter dem Thema „60 Jahre NATO“ stehen und – so die Hoffnung der Friedensaktivisten – auf größeres Interesse in der Öffentlichkeit stoßen.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) aus unseren Vereinen

von:  aus unseren Vereinen

offline
Interessensgebiet: Gießen
3.294
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ehrungen der erfolgreichen Fahrer im AMC.
AMC Langgöns feiert Weihnachten und ein erfolgreiches Jahr
Auf ein erfolgreiches Jahr 2015 konnten die Motorsportler des AMC...
Die Geehrten v.L.n.R.: Meike Zettl, Wilfried Fränzke, Jens Hofmann, Kerstin Fränzke, Ricarda Loos, Michael Grünwald
Jens Hofmann gewinnt Hessischen Rallyesprintpokal
Der AMSC Pohlheim hatte am Samstag zur Siegerehrung des diesjährigen...

Weitere Beiträge aus der Region

Erfolgreiche Laubacher Sommerbiathleten mit Bürgermeister Peter Klug
Erfolgreiche Sommerbiathleten tragen sich ins Goldene Buch der Stadt Laubach ein
Am vergangenen Dienstag fand auf der Biathlon-Anlage des SV 1874...
Saisonabschluss im TC Laubach
Der Tennisclub Laubach lädt seine Mitglieder und deren Freunde und...
Europa-Abgeordneter Udo Bullmann zu Gast
Auf Einladung der SPD-Ortsvereine Laubach und Hungen besucht der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.