Bürgerreporter berichten aus: Laubach | Überall | Ort wählen...

40. Fassenachtszug in Freienseen

Das Freienseener Kinderprinzenpaar Prinz Lucas I und seine Prinzesssin Saskia I
Das Freienseener Kinderprinzenpaar Prinz Lucas I und seine Prinzesssin Saskia I
Laubach | Das ganze Dorf ist auf den Beinen, wenn sich in Freienseen alles um die Fassenacht dreht.
"Wenn wir die Einwohnerzahl durch die Zugnummern teilen dann haben wir den größten Umzug im ganzen Umkreis", sagte Zugmarschall Jürgen Uhl. Bei 800 Einwohnern kommen auf je 20 Einwohner eine Zugnummer".
„40 Jahre – 40 Zugnummern“ hieß es in diesem Jahr in der 800-Seelen-Gemeinde.
Unter diesem Motto zogen am Dienstagnachmittag die Narren in insgesamt 40 Motivwagen, Tanzgarden und Fußgruppen durch den Ort. Gefeiert von hunderten verkleideter und gut gelaunter Karnevalsfans am Straßenrand hatte sich um 14.11 Uhr der Fassenachtszug in Bewegung gesetzt.
Mit dabei waren Vereine aus Laubach, Wetterfeld, Ruppertsburg, Freienseen, Münster, Gonterskirchen und Röthges sowie befreundete Vereine aus der gesamten Umgebung.
Musikkapellen sorgten für die passenden Märsche, und auch die Polizei war mit zwei Fahrzeugen vertreten und sicherte, gemeinsam mit der örtlichen Feuerwehr, den Umzug.
An der Spitze des närrischen Zuges standen natürlich die Gastgeber des Freienseener Karnevalvereins mit Ehrensenatoren, Elferrat, dem Prinzenpaar mit Prinz Falco I. und seiner Lieblichkeit Tanja I. sowie dem Kinderprinzenpaar Prinz Lukas I. und Saskia I., begleitet von Tanzgarden und dem Fanfarenzug.
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Dass auf einzelnen Wagen statt Lokalkolorit gleich die ganz große Politik angegangen wurde wunderte niemanden. Hatte doch Peter Klug den noch amtierenden Laubacher Bürgermeister Claus Spandau bei der Bürgermeisterwahl im letzten Jahr klar besiegt.
Richtig aufs Korn genommen wurden dabei natürlich die Akteure der aktuellen Finanzkrise: "Notleidende Banker" und die "Banker in Not" baten um mehr „Boni“.
Ansonsten wurden statt Hohn und Spott vielmehr Geschenke verteilt, vor allem Kinder sammelten die von den Wagen fliegenden Bonbons, Popcorn und Schokolade gerne auf.
Für die älteren gab es Apfelwein und Schnaps.
Nach dem Umzug ging es dann ins Bürgerhaus, wo bis in die späten Abendstunden gefeiert wurde.

Das Freienseener Kinderprinzenpaar Prinz Lucas I und seine Prinzesssin Saskia I
Unter den Zuschauern auch ein ehemaliges Mitglied des Elferrats
Gute Stimmung unter den Zuschauern
Auch die örtliche Presse war vertreten
Am Ortseingang warb Freienseen für ihren Umzug
Die Polizei führte den Umzugt an
Alles folgt der Polizei
Der erste Wagen vom Umzug
Auch der Fußball kam nicht zu kurz
Für den nächsten Umzug wurden Spenden gesammelt.
Der Prinz jubelt der Menge zu
Mit dabei: Der Fanfarenzug Laubach
Gut gelaunte Fußballer
Das Freienseener Prinzenpaar
Prinz Falco I. und Prinzessin Tanja I. auf ihrem Wagen
Der Wagen des Freienseener Kinderprinzenpaares
Der Wagen des Freienseener Kinderprinzenpaares
Die Vorbereitungen zum großen Umzug
Gut gelaunte Närrinnen und Narren warten auf den Umzug.
Auch die Kleinsten waren mit dabei
Ein großes Thema war die Bürgermeisterwahl
Mit von der Partie: Der Karnevalsverein Laubach


Kommentare zum Beitrag

Simone Linne
5.041
Simone Linne aus Gießen schrieb am 25.02.2009 um 21:34 Uhr
Hallo Herr Seifert,

das Kinderprinzenpaar ist richtig süß und der "freche Clown" ist auch klasse!
Karl Heinz Högel
44
Karl Heinz Högel aus Laubach schrieb am 28.02.2009 um 17:46 Uhr
Hallo lieber Fastnachtsfreund Seifert,

es ist ja ganz schön und gut mit eurem Fatnachtszug, aber ohne die Gruppen aus Laubach und den anderen Orten, hättet ihr keine 40 Zugnummern gehabt.
Auch die Behauptung es sei der 40.Zug in Folge, ist maßlos übertrieben.
Nachweislich wurde von ehemaligen Freienseener Bewohnrern erklärt, die bis 1974 dort gewohnt haben, dass bis dahin noch kein Fastnachtszug in Freienseen veranstaltet wurde. Auch mir, wo ich schon seit 1950 in Laubach aktiv dabei bin, ist nicht bekannt dass vor 40 Jahren schon ein Zug dort gelaufen ist.
Das bestätigen auch noch jetzige Bürger von euch.
Gruß vom Ehrensitzungpräsident de K.V.L. Karl Heinz Högel
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jürgen Seifert

von:  Jürgen Seifert

offline
Interessensgebiet: Gießen
854
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
v.r.: Hans-Bernhard Baumstieger und Torsten Becker (Geschäftsführer GIAG mbH) im Gespräch mit Slavoljub Schanz ( Geschäftsführer Persoplan Zeitarbeit) und Katrin Münzenberg (Regionaleiterin Persoplan)
Neunte Gießener Zeitarbeitsmesse in der Kongresshalle
„Mit Zeitarbeit zurück in die Beschäftigung“ lautete das Motto der...
Peter Steiners Theaterstadl begeistert die Zuschauer in der Kongresshalle
Rund 350 Besucher hatten sich am Montagabend in die Gießener...

Weitere Beiträge aus der Region

SPD Laubach: "Bürgermeisterparteien zeigen herablassende Arroganz"
„ Arroganz der Macht“, das wirft die SPD Laubach nachder letzten...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.