Bürgerreporter berichten aus: Laubach | Überall | Ort wählen...

Deutsche Sommerbiathlon-Meisterschaften in Bayrisch Eisenstein

Karolina Kubusch
Karolina Kubusch
Laubach | Am vergangenen Wochenende fanden in Bayrisch Eisenstein im Bayrischen Wald die Deutschen Sommerbiathlon-Meisterschaften statt. Mit am Start war das Team des SV 1874 Laubach. Am ersten Wettkampftag stand der Sprint sowohl mit dem Luftgewehr als auch mit dem Kleinkalibergewehr auf dem Programm. In der Klasse Schüler weiblich startete Pinar Polat für die heimischen Sommerbiathleten. Durch Probleme mit der Scheibenanlage während des Wettkampfs verlor sie viel Zeit und verpasste dadurch auf Platz 37 den Massenstart-Wettkampf am Folgetag knapp. Auch in der weiblichen Jugend war eine Laubacher Starterin im Feld dabei. Auch für Karolina Kubusch war es der erste Start bei einer Deutschen Meisterschaft und sie schlug sich mit Platz 13 im Sprint dabei hervorragend. Wesentlich mehr Erfahrung hat hier schon Jo Bodelle, für den es bereits die dritte DM-Teilnahme war. Er lief einen beherzten Sprint und belegte im sehr starken Jugend-Feld den hervorragenden 9. Platz, nur 40 Sekunden von einer Medaille entfernt. In der Herren-Klasse lieferte Holger Wißmann ein fehlerfreies Schießen, was ihm Platz 20 unter Deutschlands besten Sommerbiathleten einbrachte und damit Startgruppe 1 im Massenstart-Wettkampf des folgenden Tages.
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Diese guten Platzierungen mit dem Luftgewehr waren aber noch nicht alles am Freitag. Mit dem Gewitterregen gingen die KK-Sommerbiathleten an den Start. Zunächst die Jugendklasse, in der Adrian Trapp einen 12. Platz belegte. Die Herrenklasse sah in Andreas Tempelfeld einen Laubacher Starter, der nach Munitionsproblemen beim Stehendschießen als 18. durch das Ziel ging.
Der Höhepunkt aus Laubacher Sicht aber war der Start der letztjährigen deutschen Vizemeisterin mit dem Luftgewehr, Antina Neugebauer: Sie machte läuferisch ein sehr starkes Rennen und glich damit ein schwächeres Schießen in ihrer ersten Saison mit dem KK-Gewehr aus. Am Ende erreichte sie bei ihrem ersten Start mit dem neuen Gewehr bei einer DM die Bronze-Medaille. Dadurch bestätigte sie ihre Nominierung in den Perspektiv-Kader des DSB für die WM 2009, die sie vor vier Wochen bei der KK-Trophy in Winterberg erhalten hatte.
Samstag folgten dann die Massenstart-Wettkämpfe. Als erster musste Jo Bodelle an den Start, der seine Leistung vom Sprintwettkampf noch einmal überbot: läuferisch sehr stark und beim Schießen mit nur einem Fehler bei 15 Schüssen lag er am Ende nur 54 Sekunden hinter dem Deutschen Meister auf einem hervorragenden Rang 6.
Antina Neugebauer
Antina Neugebauer
Karolina Kubusch ging ihr Rennen sehr forsch an und kam auf Rang 5 liegend zum ersten Schießen. Diesem hohen Tempo musste sie beim Schießen ein wenig Tribut zollen und insgesamt 10 Strafrunden absolvieren. Am Ende stand ein respektabler 12. Platz für sie in der Ergebnisliste.
Auch Holger Wißmann konnte durch das hohe Tempo des Massenstartrennens sein fehlerfreies Schießen vom Vortag leider nicht wiederholen. Durch eine starke Laufleistung auf der sehr anspruchsvollen Strecke konnte er sich gegenüber dem Sprint noch einmal um drei Plätze auf Rang 17 verbessern.
Nachmittags waren dann wieder die KK-Schützen am Start. Adrian Trapp kam hier auf den 13. Platz. Das Rennen von Antina Neugebauer war von zu vielen Schießfehlern geprägt, so dass am Ende auf Rang vier 25 Sekunden zum Bronze-Rang fehlten.
Der letzte Meisterschaftstag ist traditionell den Staffelrennen vorbehalten. Hier sollte es noch einmal eine Medaille für die Laubacher geben. Zunächst kam die Staffel des Hessischen Landesverbandes in der weiblichen Schülerklasse auf Rang 8. In dieser Staffel lief Pinar Polat aus Laubach mit.
Im Anschluss waren die männlichen Jugendlichen am Zug. Für Hessen starteten hier zwei Staffeln. Während die erste Auswahl souverän den Deutschen Meistertitel erlangte, kam die zweite Staffel mit einem wiederum sehr schnellen Jo Bodelle auf Rang 5. Am Ende fehlten nach 50 Minuten Wettkampfzeit nur gut eine Minute zur Medaille. Diese beiden guten Platzierungen untermauerten die hervorragende Jugendarbeit in Hessen. Die zeigte sich auch beim Start der weiblichen Jugend mit Karolina Kubusch. Diese lief die insgesamt viertbeste Zeit in diesem Staffelrennen und hatte damit maßgeblichen Anteil am Deutschen Vizemeistertitel der Hessischen Auswahl zusammen mit Julia Zuber aus Heiligenrode und Jana Gagalik aus Melsungen.

Karolina Kubusch
Karolina Kubusch 
Antina Neugebauer
Antina Neugebauer 

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Redaktion GZ

von:  Redaktion GZ

offline
Interessensgebiet: Gießen
Redaktion GZ
12.222
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Das GZ Christkind sorgte auch in diesem Jahr wieder für leuchtende Augen.
Frohe Weihnachten!
Das Team der GIEßENER ZEITUNG wünscht allen Lesern, Bürgerreportern...
Auch im vergangenen Jahr war die GIEßENER ZEITUNG mit dabei.
Lecker und Handgemacht: Die GIEßENER ZEITUNG beim Existenzgründertag in Gießen
Auch die GIEßENER­ ZEITUNG wird beim Existenzgründertag am 23....

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.