Bürgerreporter berichten aus: Laubach | Überall | Ort wählen...

Fisch, gekocht, nicht nur zum Feiertag

Kochfisch in Kräutersoße
Kochfisch in Kräutersoße
Laubach | Als Kochfisch hatte ich in diesem Fall Steinbeißerfilet, aber es eignen sich noch viel mehr Fische als Kochfischgericht. Im Fischgeschäft oder beim Wochenmarkthändler des Vertrauens beraten lassen.

Zunächst einen Sud aus Wasser, etwas Essig, 1 TL Salz, 1-2 Lorbeerblättern, einigen Pfefferkörnern und/oder Wacholderbeeren, 1-2 geschnittenen Zwiebeln herstellen. Wer mag kann auch Suppengemüse dazugeben.
Varianten wie Zitrone, etwas Öl, Brühe oder Basilikum sind ebenso schmackhaft. Einfach ausprobieren!

Den Sud ca. 10 Minuten kochen lassen, Hitze reduzieren. Sud darf nicht mehr sprudeln. Erst dann den Fisch hineingeben.
In offenem Topf ziehen lassen.

Portionsstücke wie bei meinem Rezept brauchen ca. 10 Minuten, ganze Fische ca. 40 Minuten Garzeit. Also in jedem Fall ist auch Kochfisch eine schnelle Mahlzeit.

Dazu eignen sich Salz- oder Pellkartoffeln mit einer warmen Kräutersoße. Delikat ist auch eine Senfsoße.

Text und Fotos: Margrit Jacobsen

Kochfisch in Kräutersoße
Kochfisch in Kräutersoße 
Dazu Kartoffeln
Dazu Kartoffeln 
Sud für den Kochfisch
Sud für den Kochfisch 
Kräutersoße zum Fisch
Kräutersoße zum Fisch 
Der Fisch im Sud
Der Fisch im Sud 
Kochbuch meiner Mutter mit der "Uhl"
Kochbuch meiner Mutter... 
Ratgeber im Kochbuch von früher
Ratgeber im Kochbuch von... 
Kapitel "Der Hering"
Kapitel "Der Hering" 
Kräuter zum Fisch
Kräuter zum Fisch 

Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Christine Weber
7.418
Christine Weber aus Mücke schrieb am 18.03.2013 um 14:07 Uhr
Das ist eine gute Idee. Mal etwas anderes als "Grüne Soße" zum Karfreitag. Ich werde sehen, ob ich Schellfisch bekomme. Und dazu eine leckere Senfsoße. Mmmmmhhhhhh. Aber bei meinem Mann wird die Kinnlade wieder fallen.
Ingrid Wittich
20.169
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 18.03.2013 um 14:16 Uhr
Kochfisch, den verweigert meiner auch, Christine.
Margrit Jacobsen
8.783
Margrit Jacobsen aus Laubach schrieb am 18.03.2013 um 14:36 Uhr
Genau wie bei mir, aber als ich das neulich gekocht habe (wollte ja Fotos haben) musste mein Mann ran........eine Nase bis zum Boden! Und Senfsoße mag ich auch so gerne, auch nix für den Herrn!
Christine Weber
7.418
Christine Weber aus Mücke schrieb am 18.03.2013 um 14:52 Uhr
Da setze ich mich drüber weg. Der soll essen, was auf den Tisch kommt. Ich kann nicht jeden Tag Fleisch essen. Das hängt mir zum Halse raus. Also muss er durch, ob er will oder nicht.
Birgit Hofmann-Scharf
10.120
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 18.03.2013 um 14:57 Uhr
Frau Weber, Sie haben Ihren Liebsten aber fest im Griff.

Ich brauche mich ebenfalls mit Kochfisch nicht bemühen, das bliebe auf dem Teller liegen - und das wäre dann zu schade !
Christine Weber
7.418
Christine Weber aus Mücke schrieb am 18.03.2013 um 16:21 Uhr
Ja, in so manchen Sachen schon. Wenn ich ihm die ganze Woche sein Leibgericht koche, dann kann er an einem Tag auch mal meines essen.
Peter Herold
26.766
Peter Herold aus Gießen schrieb am 18.03.2013 um 16:25 Uhr
Ich schließe mich den Verweigern an. Ist für mich als eine Person zu aufwändig ;-(
Margrit Jacobsen
8.783
Margrit Jacobsen aus Laubach schrieb am 18.03.2013 um 17:28 Uhr
Och och, lieber Peter. Fisch ob gekocht oder gebraten, das geht ganz fix. Oder lade jemand ein...
Peter Herold
26.766
Peter Herold aus Gießen schrieb am 18.03.2013 um 17:45 Uhr
Ist an Ostern weg;-(
Margrit Jacobsen
8.783
Margrit Jacobsen aus Laubach schrieb am 18.03.2013 um 18:43 Uhr
Aber dann und Ostern übst du schon mal den Fisch.
Peter Herold
26.766
Peter Herold aus Gießen schrieb am 18.03.2013 um 20:23 Uhr
den gebackenen eventuell, den gekochten eher nicht. Ich werde es erzählen
Christine Weber
7.418
Christine Weber aus Mücke schrieb am 19.03.2013 um 09:18 Uhr
Fisch in jeder Form ist doch ein herrliches Gericht. Egal ob gekocht oder gebacken.
Margrit Jacobsen
8.783
Margrit Jacobsen aus Laubach schrieb am 20.03.2013 um 08:22 Uhr
Hallo Frau Gülmez, was gabs denn da so? Oder, was kommt heute an Fisch bei Ihnen auf den Tisch?
Christine Weber
7.418
Christine Weber aus Mücke schrieb am 20.03.2013 um 09:32 Uhr
Wenn wir am Meer Urlaub gemacht haben, habe ich mich auch immer auf den Fisch gestürzt. Als ich vor 11 Jahren an der Ostseeküste zur Kur war, habe ich Samstag/Sonntag mir die Gegend angesehen und die herrliche Ostseescholle gegessen.
Margrit Jacobsen
8.783
Margrit Jacobsen aus Laubach schrieb am 20.03.2013 um 09:56 Uhr
Genau, liebe Christine, lecker lecker. Leider mag mein Mann nicht in den Gräten rumpulen, obwohl so ne Scholle ja übersichtlich ist mit Gräten...
Christine Weber
7.418
Christine Weber aus Mücke schrieb am 20.03.2013 um 10:16 Uhr
Ja, vor den Gräten schreckt meiner auch zurück. Aber eingelegte Matjes, da stürzt er sich drauf.
Peter Herold
26.766
Peter Herold aus Gießen schrieb am 20.03.2013 um 10:42 Uhr
Liebe Margrit, dann mache auch mal Forelle oder Renke. ist es ganz einfach die Gräten zu entfernen. Gabel und Fischmesser oder normales Messer sind da voll ausreichend. Mit einem kurzen Eingriff liegt das Quasi Rückgrat mit den Gräten offen da und kann vom Schwanz her mitsamt dem Kopf einfach entfernt werden. Aber vorher nicht vergessen die "Bäckchen" zu entfernen
Christine Weber
7.418
Christine Weber aus Mücke schrieb am 20.03.2013 um 11:25 Uhr
Forelle Müllerin Art - hmmmmmm. Mich schrecken keine Gräten ab.
Peter Herold
26.766
Peter Herold aus Gießen schrieb am 20.03.2013 um 13:16 Uhr
Da hat es bei richtiger Behandlung dann auch keine mehr. Eine Seite bis zu den Gräten vorsichtig anheben, dann den Schwanz nehmen und vorsichtig in Richtung Kopf anheben. Da dürfte dann nahezu keine Gräte mehr im Fleisch sein. Aufpassen bei den Flossen
Angelika Petri
1.817
Angelika Petri aus Mücke schrieb am 21.03.2013 um 08:50 Uhr
Fisch in jeder Form, gesund und lecker, ich schwör drauf und esse ihn sooft ich kann...
schmeckt a) oft besser als Fleisch das wir eh viel zu oft essen, ist gesünder ( je nachdem wo er herkommt )-"grummel" - und hilft sogar noch beim abnehmen, na , wenn das nicht als Überredungskunst gilt?!!! lacht...
die herren der Schöpfung sollten sich bedanken dass sie noch jemanden haben, der ihnen den lecker Fisch zubereitet, auch wenn es schnell geht, heisst es nicht gleich - keine Arbeit - wir sorgendamit für gesundheit und Wohlbefinden!
Peter Herold
26.766
Peter Herold aus Gießen schrieb am 21.03.2013 um 11:45 Uhr
Autsch! Muss ich mich jetzt bei mir selber bedanken wenn ich mir was koche?
Margrit Jacobsen
8.783
Margrit Jacobsen aus Laubach schrieb am 21.03.2013 um 15:40 Uhr
Danke für die Hinweise. Schaut nach Dorade und evtl. Barsch aus. Ich frage meine türkische Friseurin danach und ob ihre Mutter Rezepte hat. Liebe Frau Gülmez, bitte gerne mehr!
Peter Herold
26.766
Peter Herold aus Gießen schrieb am 21.03.2013 um 16:51 Uhr
Ich habe mir heute bei einem Lebensmittelmarkt hier in der Nähe, gut sortiert auch Fisch, Fleisch und Käse für Donnerstag 300g Rotbarschfilet bestellt. Den werde ich so wie bei Muttern gelernt panieren und backen. Dazu Kartoffelsalat in dem ruhig etwas Feldsalat enthalten sein kann.
Beitrag und Bilder kommen dann ;-) und auch ob es geschmeckt hat.
So und jetzt gehe ich kochen. Westernauflauf a la Birgit ;-)) Die ersten Bilder sind schon fertig
Margrit Jacobsen
8.783
Margrit Jacobsen aus Laubach schrieb am 21.03.2013 um 20:20 Uhr
Super, Peter. Aber Rotbarschfilet kann durchaus auch Gräten haben. Nur ....Rückenfilet ist sicher. Aber als "alter Seebär" kannst du damit umgehen im Gegensatz zu den Landeiern.
Peter Herold
26.766
Peter Herold aus Gießen schrieb am 21.03.2013 um 21:06 Uhr
Ich habe keine gesehen;-))
Christine Weber
7.418
Christine Weber aus Mücke schrieb am 22.03.2013 um 11:05 Uhr
Dorade esse ich gerne beim Griechen.
Peter Herold
26.766
Peter Herold aus Gießen schrieb am 22.03.2013 um 11:13 Uhr
Die beste Dorade gab es auf Menorca. Die war in einem Salzmantel gegart worden.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Margrit Jacobsen

von:  Margrit Jacobsen

offline
Interessensgebiet: Laubach
Margrit Jacobsen
8.783
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Schöne Weihnachten!
Schönes Weihnachtsfest
wünschen wir von Herzen allen, die uns mögen! Habt harmonische...
Für Ingrid zum Geburtstag
Guten Morgen, liebe Ingrid
Zum Geburtstag die allerbesten Wünsche, vor allem Gesundheit und noch...

Veröffentlicht in der Gruppe

Mein Lieblingsrezept

Mein Lieblingsrezept
Mitglieder: 32
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Alte Heilpflanzen in der Lahnaue/ Geflecktes Lungenkraut
Bei meinem heutigen Spaziergang durch die Lahnaue bin ich einfach mal...
Einem frischen "Rüblikuchen" kann keiner widerstehen
Am Sonntag hatte ich vor mal einen Möhrenkuchen zu backen. Mein...

Weitere Beiträge aus der Region

DLRG Laubach zog Bilanz des vergangenen Jahres
Am vergangenen Samstag fand die Mitgliederversammlung der DLRG OG...
Sexy Zeiten - 1968 etc.
Der Laubacher Autor Stefan Koenig lässt in seinem neuen Jugendroman...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.