Bürgerreporter berichten aus: Laubach | Überall | Ort wählen...

Scha(r)let(t) oder...Kartoffelauflauf

geriebene Kartoffeln und Paniermehl
geriebene Kartoffeln und Paniermehl
Laubach | Seit Jahrzehnten kursiert in Gonterskirchen das Kartoffelgericht "Scha(r)let(t), welches sich auch heute noch großer Beliebtheit erfreut. Woher der Name eigentlich kommt konnte mir bislang niemand so richtig erklären. Dank des Internets konnte frau aber fündig werden: es hat wohl was mit "Tscholent" zu tun, so wird im Ostjiddischen ein Eintopfgericht der aschkenasischen jüdischen Küche für die Mittagsmahlzeit am Schabbat genannt, welches am Freitag vor Schabbatbeginn zum Kochen gebracht wurde und bei kleiner Hitze bis zum Samstag am Mittag fertig gegart wurde. Zahlreiche Varianten gibt es. Der "Eintopf" stammt evtl. aus Spanien und gelangte so um die Welt. Und also auch u.a. nach Oberhessen. Weitere Bezeichnungen dafür sind u.a. "Westerwälder Dippekuchen" oder "Dulges". Jede Gegend hat so ihr eigenes Rezept.
In Gonterskirchen ist es wie folgt:

2 kg Kartoffeln fein gerieben/3 Eier/4 EL Paniermehl/2 fein geschnittene Zwiebeln/Salz/Pfeffer/Muskat/2 geräucherte Bratwürste/1 Becher saure Sahne oder Schmand

Kartoffeln/Eier/Paniermehl/Gewürze/saure Sahne oder Schmand verrühren.

Die Masse in eine gefettete Form geben und die Bratwürste ganz oder in Scheiben in der Masse verbergen.
Anmerkung: uns schmeckt es besser, wenn die Zwiebeln und die Bratwürste kurz "glasig" in einer Pfanne vorgebraten werden und dann erst beides in der Masse "verborgen" wird.

Einfach ausprobieren was besser mundet. Statt Bratwürste oder zusätzlich -ganz nach Geschmack- schmecken auch Blutwurst, Schinken oder Fleischwurst in dem Auflauf.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad C eine Stunde garen lassen bis sich eine schöne braune Kruste gebildet hat. Dazu schmeckt ein herzhafter Salat oder Apfelbrei.

Übrigens: nachdem ich mir den Zeigefinger abgesäbelt hatte beim Reiben der Kartoffeln erzählte man mir, dass das Gericht auch mit fertigem Kartoffelpufferteig funktioniert...

Text und Fotos: Margrit Jacobsen

geriebene Kartoffeln und Paniermehl
geriebene Kartoffeln und... 
Eier und Gewürze dazu
Eier und Gewürze dazu 
gebratene Zwiebeln zugeben
gebratene Zwiebeln... 
und gebratene Bratwurst dazugeben
und gebratene Bratwurst... 
Masse in gefetteter Form
Masse in gefetteter Form 
fertig gebacken aus dem Ofen
fertig gebacken aus dem... 
mit Petersilie bestreut siehts leckerer aus
mit Petersilie bestreut... 
Kartoffelreibefinger!!
Kartoffelreibefinger!! 
wer den Schmerz hat braucht für den Spott...
wer den Schmerz hat... 

Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Ingrid Wittich
20.393
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 10.02.2013 um 22:07 Uhr
Mit Fingerfleischzugabe ;-)
Birgit Hofmann-Scharf
10.163
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 11.02.2013 um 09:07 Uhr
" DULGES" - wie lecker !!!!
Ich kenne das Gericht aus meiner Kindheit. Bei uns waren Dörrfleischwürfel mit drin, dazu gab es Kompott.
Werde ich unbedingt auch mal wieder zubereiten, per Küchenmaschine.
PS: Fertigen Kartoffelpufferteig finde ich nicht so ansprechend.
Margrit Jacobsen
8.821
Margrit Jacobsen aus Laubach schrieb am 11.02.2013 um 10:00 Uhr
Stimme deinem PS zu, aber fingerschonend!! Küchenmaschine logo!!
Ingrid Wittich
20.393
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 11.02.2013 um 10:21 Uhr
Ich bin auch schon am Planen.
Margrit Jacobsen
8.821
Margrit Jacobsen aus Laubach schrieb am 11.02.2013 um 10:32 Uhr
Könnt mir auch denken, nur die Kartoffelmasse zu backen und was nebenbei zu brutzeln. Auch wenn das ein einfaches Gericht ist, bestimmt auch für ne größere Gästeschar geeignet.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Margrit Jacobsen

von:  Margrit Jacobsen

offline
Interessensgebiet: Laubach
Margrit Jacobsen
8.821
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
standesamtliches Trauzimmer Backhaus Gonterskirchen
10 Jahre standesamtliches Trauzimmer Backhaus Gonterskirchen
Zum Dorftag am 31. Mai 2018 öffnete auch das historische,...
Dorftag Gonterskirchen 2018
Fronleichnam, 31. Mai 2018 - Gonterskirchen feierte Dorftag, denn...

Veröffentlicht in der Gruppe

Mein Lieblingsrezept

Mein Lieblingsrezept
Mitglieder: 32
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Kulinarisches Rätsel zum Wochenende - was isst man wo in Europa?
Was kann man im Urlaub wo essen? Und schmeckt uns das auch?
wer kann dazu schon "nein " sagen?
Zu einem guten Fußballabend gehören auch Nudelsalat und Bier
Nach Meinung div. Herren darf ein deftiger Nudelsalat an einem...

Weitere Beiträge aus der Region

Foto: A. Riva
Familiennachmittag mit der GIEßENER ZEITUNG - "Dornröschen"
Das Team der GIEßENER ZEITUNG lädt alle Familien auch in diesem...
Blues Schwestern Und Blues Brüder: Wir rocken das Festival!
Mit einem ganz besonderen Programm und mit einem echten...
Tag 1 - Als Gott entstand
Für manch einen scheint der Buchtitel etwas provokant. Doch das Werk...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.