Bürgerreporter berichten aus: Laubach | Überall | Ort wählen...

Weihnachtsmarkt des Nordens in Lübeck

Holstentor in Lübeck
Holstentor in Lübeck
Laubach | Bis Ende Dezember 2012 findet DER Weihnachtsmarkt des Nordens in der Hansestadt Lübeck statt.
Für eine Wochenendfahrt zu zweit oder mit Freunden das ideale Ziel und auch empfehlenswert!

Zwischen Koberg und Obertrave, Rathaus und Breite Straße findet der schöne Weihnachtsmarkt statt.
Letzten Donnerstag eröffnete der Lübecker Weihnachtsmarkt nach dem Gottesdienst in St. Marien mit einer Lichterprozession („Adventsleuchten“).
Dann leuchteten, wie von Zauberhand, 275Tausend Lämpchen in der Hansestadt.
Vom St. Petri-Kirchturm seilte sich, nicht nur zur Freude der anwesenden Kinder, aus schwindelnder Höhe der Nikolaus ab.

Eine Besonderheit des Lübecker Weihnachtsmarktes: er findet nicht nur an einer Stelle und nicht nur im Freien statt und in der Hansestadt sieht eine Wurstbude nicht unbedingt wie eine Wurstbude aus sondern z.B. wie ein Segelschiff. Oder es finden sich rote Schwedenhäuschen (erinnert an Bullerbü) oder es gibt „Pagodenzelte“, die „Weihnachtsbimmelbahn“ ist zum Erreichen der vielen weihnachtlichen Angebote eine weitere Attraktion.

Der Koberg z.B. verwandelt sich in einen „maritimen Weihnachtsmarkt“,
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
erinnert damit an die Tradition des alten Seefahrerviertels der Altstadtinsel. Geräucherter Fisch und Glögg bilden einen feinen Geruch. Nah dabei sind St. Jakobi, Heiligen-Geist-Hospital und Schiffergesellschaft, also historische Gebäude, die eine traumhafte Kulisse geben.
Holzfässer, Netze, ein Schiffswrack gehören zur Hafenatmosphäre.

Kunsthandwerk ist im Heiligen-Geist-Hospital zu finden. Neben Kultur, Handwerk und Tradition erwarten im historisch einmaligen Heiligen-Geist-Hospital mehr als 150 ausgewählte Kunsthandwerker aus Deutschland, dem Baltikum und Skandinavien in den über 100 winzigen Kabäuschen im Langhaus und dem Gewölbekeller die Besucher mit ihren Arbeiten.
Dazu gehören täglich wechselnde musikalische Darbietungen oder man kann den „Geschichten zum Advent und Weihnachten“ lauschen.

Dann gibt es noch das Weihnachtswunderland mit Kindereisbahn an der Obertrave, besonders was für junge Besucher. Dazu der Wichtelwald oder die Weihnachtsbäckerei. Dort können die Sprösslinge mit einem Bäcker Kekse und Plätzchen backen.

Weiterhin ist der Weihnachtsmärchenwald an der Marienkirche ein Anziehungspunkt für den Nachwuchs.

Für die Älteren interessant ist der historische Weihnachtsmarkt auf dem Marienkirchenhof gleich daneben. Er lädt mit seinem mittelalterlichen Ambiente ein in vergangene Zeiten. Die Kulisse der Marienkirche ist dann Heimat diverser Handwerke und auf einer Bühne sind Gaukler und Musiker in historischen Gewändern zur Unterhaltung der Besucher da. Am Abend, wenn das Holz in großen Feuertonnen knistert, mittelalterliche Musik erklingt, kann man es sich bei einem Becher Met gut gehen lassen.

Für kunstinteressierte ein Muß ist der Besuch von „St. Petri“. Und dazu die schöne Aussicht genießen!

Neu ist der Weihnachtsmarkt in der „Sandstraße“. Hier merkt man, dass der Weihnachtsmann aus Finnland kommt... Hier wird er sich wohl fühlen! Auch gibt es dort ein Weihnachts-Postamt, es können Wünsche an das Christkind abgegeben werden.

Zu Lübeck gehört...Marzipan...Niederegger...
Marzipandüfte und herrliche Leckereien erwarten die Gäste auf dem Weihnachtsbasar des Hauses Niederegger.
Besondere Spezialitäten werden in der Advents- und Weihnachtszeit präsentiert und zu weihnachtlicher Musik im 1. Stock des Cafés oder gegenüber im Niederegger-Arkaden-Café lohnt sich der Genuss einer Lübecker Nusstorte, hmmmm.

Nach dem Besuch der Weihnachtsmärkte (übrigens sind alle Würstchen auf dem Lübecker Weihnachtsmarkt nur vom Grill und nicht in Fettpampe schlafen gelegt) lohnt sich ein Besuch der „Schiffergesellschaft“ (Deutschlands älteste Kneipe von 1535), heute ein gutes Restaurant, was man gesehen haben „muss“ (am besten auch dort speisen) oder das „Schabbelhaus“ für ein schönes Essen. Viele weitere gute Lokale gibt es in historischen Bauten und Ambiente.
Man denkt in den Lokalen, dass nun gleich die Buddenbrooks reinmarschiert kommen...

Noch eine Besonderheit:
Gepäck- und Geschenkbus – kostenfrei Tüten und Koffer aufbewahren. Gegenüber dem Buddenbrookhaus in der Mengstraße (St. Marien) wird das „Gepäck“ zwischen 10 h und 20 h kostenlos an Adventssonnabenden aufbewahrt.

Aber es gibt noch so viel mehr in Lübeck zu entdecken, ob Weihnachtszeit oder Sommer, fahrt hin und genießt, man sieht sich in Lübeck! Und auch der „Lübecker Rotspon" ist ne traditionelle Besonderheit und was Feines für den Gaumen.

Mehr Infos bei mir oder im „Tourismusbüro im Welcome-Center am Holstentor“.

Text und Foto: Margrit Jacobsen

Kommentare zum Beitrag

Peter Herold
26.770
Peter Herold aus Gießen schrieb am 02.12.2012 um 22:31 Uhr
Auf welchem Schein war das Tor zu DM-Zeiten abgebildet?
Margrit Jacobsen
8.783
Margrit Jacobsen aus Laubach schrieb am 03.12.2012 um 07:48 Uhr
Moin, das müsste der 50er gewesen sein...
Gruß, Margrit
Peter Herold
26.770
Peter Herold aus Gießen schrieb am 03.12.2012 um 13:33 Uhr
Ich tippe auch drauf. Auch auf einem 2 Euro-Stück ist es drauf? 2006 für Schleswig-Holstein
Margrit Jacobsen
8.783
Margrit Jacobsen aus Laubach schrieb am 03.12.2012 um 14:52 Uhr
Ich schau mal besser auf die 2-Euro-Münzen, mit dem Hartgeld hab ich -ohne Brille- immer so meine Probleme...
Schönen SchneeMontag, hier aufm Land schneits derzeit.
Margrit
Peter Herold
26.770
Peter Herold aus Gießen schrieb am 03.12.2012 um 16:21 Uhr
Hier in Kleinlinden hat es aufgehört
Ingrid Wittich
20.169
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 03.12.2012 um 16:23 Uhr
Ein bisschen weit bis Lübeck zum Weihnachtsmarkt. Aber schön ist er bestimmt.
Margrit Jacobsen
8.783
Margrit Jacobsen aus Laubach schrieb am 03.12.2012 um 16:36 Uhr
Per Bahn übers Wochenende machbar, von Frankfurt oder Fulda aus in wenigen Stunden nach Hamburg, dann nach Lübeck (70 km), haben wir auch schon öfter so gemacht. Margrit
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Margrit Jacobsen

von:  Margrit Jacobsen

offline
Interessensgebiet: Laubach
Margrit Jacobsen
8.783
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Schöne Weihnachten!
Schönes Weihnachtsfest
wünschen wir von Herzen allen, die uns mögen! Habt harmonische...
Für Ingrid zum Geburtstag
Guten Morgen, liebe Ingrid
Zum Geburtstag die allerbesten Wünsche, vor allem Gesundheit und noch...

Weitere Beiträge aus der Region

Buchgewinn: Sexy Zeiten - 1968 etc.
In Laubachs Bücherstube fand die Übergabe der Buchgewinne an Dirk...
DLRG Laubach zog Bilanz des vergangenen Jahres
Am vergangenen Samstag fand die Mitgliederversammlung der DLRG OG...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.