Bürgerreporter berichten aus: Laubach | Überall | Ort wählen...

Vom Dorf fürs Dorf...

Laubach | Vom Dorf fürs Dorf...erneute Eigeninitiative in Gonterskirchen


Wie bereits kürzlich bei zwei Einsätzen „Vom Dorf fürs Dorf“ erfolgreich unter der Führung des Gonterskirchener Ortsbeirates gestartet, ging es nun weiter in Gonterskirchen. Es wurden mehrere Feldwege instandgesetzt.
Entstanden ist die Idee, wie so oft, aufgrund mangelnder Gelder.
Wie jedes Jahr wurde das städtische Bauamt von der Bauernversammlung über die Feldwege informiert, die eine Ausbesserung bzw. Instandsetzung nötig haben.

Auf die Nachfrage von Ortsvorsteher Ralf Gottwals, wann mit der Durchführung der entsprechenden Arbeiten zu rechnen sei, erfuhr dieser im Gespräch mit Herrn Riddel vom städtischen Bauhof, dass aufgrund von massiver Auslastung zeitnah nicht mit einer Instandsetzung durch diesen zu rechnen sei.
Des weiteren erwähnte Herr Riddel, dass in anderen Gemeinden der Stadt Laubach mit den zur Verfügung stehenden finanziellen Mitteln mehr erreicht würde, da dort die Landwirte mit ihren landwirtschaftlichen Geräten Eigenleistungen erbringen und somit Lohnkosten eingespart würden.

In Anbetracht dieser Ausgangssituation versuchte Ralf Gottwals einige Landwirte für die Idee der Eigenleistung zu gewinnen, um zumindest einen Versuch zu starten, einen Teil der aufgelisteten Wege in Gonterskirchen reparieren zu können.

Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
In Heinrich Roll fand der Ortsvorsteher einen erfahrenen Mann auf diesem Gebiet (ehemals langjähriger Mitarbeiter von Basalt-Braun) für das Vorhaben. Hinzu kamen Hans Strasser und Christian Roth, um mit eigenem Gerät und der Walze der Jagdgenossenschaft die Sache anzugehen.
Und, wie es so ist in Gonterskirchen, „Vom Dorf fürs Dorf“, das Ergebnis kann sich sehen lassen.
Drei Feldwege wurden in einem gemeinsamen Arbeitstag instandgesetzt.

Sicherlich, so der rührige Ortsvorsteher, ist dies nicht die Lösung für alle Wege, da manche so reparaturbedürftig sind, dass schweres Gerät und Fachleute herangezogen werden müssen. Es ist jedoch immerhin eine Möglichkeit in Zeiten knapper Kassen etwas zu erreichen, von der wir alle profitieren können.

Ralf Gottwals dankt allen Helfern und Helferinnen solcher Aktionen, sowohl an diesem Tag als auch bei vielen vorangegangenen Maßnahmen.

Text und Fotos: Margrit Jacobsen

 
 
 
 

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Margrit Jacobsen

von:  Margrit Jacobsen

offline
Interessensgebiet: Laubach
Margrit Jacobsen
8.840
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Das Hochzeitspaar Christa und Bernd
Sonnenblumen und Stadtwaldstiftung
JA, ich will, so hieß es bei schönstem Sonnenschein. Die...
standesamtliches Trauzimmer Backhaus Gonterskirchen
10 Jahre standesamtliches Trauzimmer Backhaus Gonterskirchen
Zum Dorftag am 31. Mai 2018 öffnete auch das historische,...

Weitere Beiträge aus der Region

Dorftreff am 27.10. in Münster: Gesang und Geschichte
In Münster startet am 27.10. wieder die Dorftreff-Reihe. Neu in...
Laubachs Seniorenbeirat
Laubach und seine Stadtteile Der Seniorenbeirat tagte Die...
So sonnig soll auch in diesem Jahr der Start erfolgen!
Ramsberglauf am kommenden Sonntag bereits in der 8. Auflage
Am kommenden Sonntag (21.10.) findet in Laubach der 8. Laubacher...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.