Bürgerreporter berichten aus: Laubach | Überall | Ort wählen...

Beim Workshop "RegionMALT!" entdecken Hobbykünstler ihre Heimat neu

Der Workshop RegionMALT! verhilft Hobbykünstlern zu neuen Heimatansichten
Der Workshop RegionMALT! verhilft Hobbykünstlern zu neuen Heimatansichten
Laubach | Das Regionalmanagement GießenerLand startete am Samstag den Kreativworkshop "RegionMALT" in der Laubacher Schlossgalerie. Für die zehn Teilnehmer, die aus Laubach und dem gesamten Landkreis zusammen gekommen waren, bot die imposante Umgebung mit einmaliger Architektur und dem eindrucksvollen Schlosspark zahlreiche Motive für unterschiedliche Malexperimente und kreative Ideen.

Der Leiter des dreitägigen Workshops war der allseits bekannte Laubacher Künstler Josef Krahforst. "Nach einer kurzen Einführung können die Teilnehmer sofort beginnen zu malen. Die einzige Vorgabe ist, dass mit Akryl auf Holz gemalt wird", erläuterte der Künstler. Sebastian Grimm, Geschäftsführer des Vereins GießenerLand fügte hinzu: "Es geht darum, die Identität mit der eigenen Region zu steigern und sich mit Menschen, die das selbe Hobby begeistert, auszutauschen." Talent oder Vorwissen sei keine Voraussetzung. Vielmehr sei die Idee des Projekts die Begeisterung für die eigene Heimat zu wecken und mit Neugier Altbekanntes aus neuen Perspektiven zu entdecken und künstlerisch darzustellen. Auch die durchweg weiblichen Teilnehmer zeigten sich begeistert vom Vorhaben und freuten sich vor allem Gleichgesinnte kennenzulernen und Ideen auszutauschen.

Mehr über...
Workshop (72)Landkreis Gießen (1762)Kunst (517)Krahforst (1)
Wer sich noch für eine der vorerst sieben Veranstaltungen anmelden möchte, kann dies telefonisch oder per Email beim Regionalmanagement GiessenerLand tun:
06419390-1485 bzw. giessenerland@lkgi.de.

Der von der EU unterstützte Verein trägt die Kosten für das Material, lediglich Verpflegung und Sitzgelegenheiten sollten die Teilnehmer mitbringen. Der Workshop wird zwischen Freitag und Sonntag abgehalten. Das nächste Mal lädt Josef Krahforst vom 29. bis 31. Juli nach Biebertal ein. Die Gemeinde hat ebenfalls diverse weitbekannte Sehenswürdigkeiten, wie den Vetzberg mit seiner mittealterlichen Burgruine oder den Gailschen Park, zu bieten, die es wert sind auf Leinwand gezeichnet zu werden. Weitere Treffen finden in Rabenau, Lich, Langgöns, Grünberg, Buseck und Hungen. Weitere Termine im Landkreis werden derzeit geplant.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Zocken, aber richtig für Jungen: Kurzfristig noch Seminar-Plätze frei
„Zocken, aber richtig“ heißt es im kommenden Jungen Online-Seminar...
(v.l.) Manfred Felske-Zech (Landkreis), Landrätin Anita Schneider, Mirjam Aasmann (Jugendwerkstatt), Wolfgang Haasler (Caritas), Horst Mathiowetz (Förderverein für seel. Gesundheit), Sebastian Haack (ZAUG) und Uwe Happel (Landkreis). Foto: LKGI
Landrätin Anita Schneider übergibt Zuwendungsbescheide über 607.670 Euro für sozialintegrative Hilfen sowie Sprach- und Qualifizierungsförderung für Geflüchtete
„Wir führen unsere vier bewährten Projekte fort, die...
Über Bildung in Allendorf sprechen
„Wir hätten da mal eine Frage“: Kürzlich haben Mitarbeiterinnen und...
Kooperation statt Konfrontation
…so lautet die Antwort des Vereins Lumdatalbahn e. V. (LB e. V.) auf...
EINLADUNG ZU EINER besonderen VERNISSAGE
Dies ist eine herzliche Einladung zu meiner ersten Vernissage (was...
Konzert mit Werken für Sopran, Trompete und Orgel
Sinn-Fleisbach (kmp/kr). Zu einem Konzert mit Werken für Sopran,...
Wie funktioniert die kommunale Selbstverwaltung auf Kreisebene? Welche Rolle hat der Kreistag? – Kreistagsvorsitzender Karl-Heinz Funck beantwortete die vielen Fragen der Geflüchteten aus Syrien. Bild: Landkreis Gießen
Syrische Geflüchtete absolvieren Praktikum in der Kreisverwaltung - Landkreis ist Modellkommune für ein vom Bund finanziertes Projekt
Der Landkreis Gießen wurde als eine von bundesweit sieben...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Michael Nudelmann - Mitarbeiter der GZ-Redaktion

von:  Michael Nudelmann - Mitarbeiter der GZ-Redaktion

offline
Interessensgebiet: Gießen
Michael Nudelmann - Mitarbeiter der GZ-Redaktion
3.029
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Zur Begrüßung gab es am Foyer für jeden Gast ein leckeres Getränk.
GZ-Weihnachtsmärchen "Hans im Glück" begeistert Kinder im TINKO Kindertheater
Mit einem Theaterstück für die ganze Familie läutete die GIEßENER...
Bürgermeister Dirk Haas kassierte zum Jubiläum für den guten Zweck.
REWE Buseck feiert Jubiläum und spendet für einen guten Zweck
Mit zahlreichen Aktionen zu Gunsten eines wohltätigen Zwecks feierten...

Weitere Beiträge aus der Region

Blues Schwestern Und Blues Brüder: Wir rocken das Festival!
Mit einem ganz besonderen Programm und mit einem echten...
Tag 1 - Als Gott entstand
Für manch einen scheint der Buchtitel etwas provokant. Doch das Werk...
Über 45 neue aktive Mitglieder in zwei Jahren gewonnen
Tennisclub Laubach zieht positive Bilanz seiner Werbeaktion -...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.