Bürgerreporter berichten aus: Laubach | Überall | Ort wählen...

Beim Silvesterwürfeln in Laubach Brezeln, Torten und Würstchen gewinnen

Laubach | Einmal im Jahr, immer an Silvester, steckt Laubach im Spielfieber. Seit Jahrhunderten zieht es Groß und Klein am letzten Tag im Jahr in die Restaurants, Cafés und Kneipen in der Altstadt. Wenn sich das Jahr seinem Ende entgegen neigt, füllen sich die Gasträume schon am frühen Nachmittag, sind Tische eng umlagert und jeder versucht, noch eine kleine Lücke zwischen den dichtgedrängten Körpern für die freie Sicht zu ergattern: eine liebenswerte Tradition des oberhessischen Städtchens lebt dann für einige Stunden auf: das Silvesterwürfeln.
Nachweislich breitet sich das Spielfieber schon seit über 100 Jahren in der früheren Grafenstadt aus. Die Rede geht von französischen Soldaten, die das Spiel im 30-jährigen Krieg mit an den Fuße des Vogelsberges gebracht haben sollen.
Gut drei Stunden nur dauert der „Zauber“, der sich über die Gassen der Fachwerkstadt legt. Gegen 15 Uhr laden die ersten von sicherlich 30 Groupiers zum Mitspielen ein. Nur mit Geduld und Glück dringt man schnell in die erste Reihe, an die Tischkante vor. Ist die erste Herausforderung des Tages geschafft, gilt es, zum Aufruf des Spielleiters möglichst schnell seinen Geldeinsatz - zwischen 30 Cent und zwei Euro - in den oberen weißen Porzellanteller zu werfen. Um drei Würfel dreht sich alles an diesem Nachmittag in Laubach. Jeder muss solange werfen, bis zwei Würfel eine gleiche Augenzahl zeigen. Dieser Wurf zählt, und der nächste versucht sein Glück bei der spielerischen Jagd auf rohe Bratwürstchen, große und kleine Brezeln, leckere Sahne-, Buttercreme- oder Schokoladen-Torten oder Pizza, Gyros- oder Hähnchen-Gutscheine.
Weitere Informationen zum Silvesterwürfeln gibt es im Kultur- und Tourismusbüro Laubach, Telefon 06405-921321, Fax: 06405-921352, E-Mail: tourist-info@laubach-online.de.

Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Redaktion GZ

von:  Redaktion GZ

offline
Interessensgebiet: Gießen
Redaktion GZ
12.195
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Zusammen mit unserem GZ Christkind haben zahlreiche Kinder ihre Wunschzettel für Weihnachten geschrieben.
Frohe Weihnachten!
Das Team der GIEßENER ZEITUNG wünscht allen Lesern, Bürgerreportern...
Existenzgründertag in Gießen - Die GIEßENER ZEITUNG ist mit dabei
Auch die GIEßENER ZEITUNG wird beim Existenzgründertag mit einem...

Weitere Beiträge aus der Region

Weihnachtsbaumaktion Lauter 2019
Unter der Leitung von Jugendwart Jan Viel wurden die Weihnachtsbäume...
Freiwillige Feuerwehr Lauter
„Mit Sicherheit in die Zukunft“ Feuerwehr Lauter zieht positive...
Preisverleihung: "Wilde Zeiten - 1970 etc."
Wieder einmal fand in Laubachs Bücherstube eine Preis-Übergabe statt....

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.