Bürgerreporter berichten aus: Laubach | Überall | Ort wählen...

Vernissage im Laubacher Rathaus

Josef Krahforst vom Kunst- und Kulturforum Laubach, Susanne Wendel, Maja Hofmann, Silke Schindler, Bürgermeister Peter Klug, Claudia Flake, Marion Laugell, Hans Gossel, Cornelia Wack-Wattenbach und Maria Köhnemund.
Josef Krahforst vom Kunst- und Kulturforum Laubach, Susanne Wendel, Maja Hofmann, Silke Schindler, Bürgermeister Peter Klug, Claudia Flake, Marion Laugell, Hans Gossel, Cornelia Wack-Wattenbach und Maria Köhnemund.
Laubach | Große Resonanz fand am Freitagabend die Ausstellungseröffnung der neuen Veranstaltungsreihe „Laubach lädt ein“ im Foyer des Laubacher Rathauses. Mehr als 70 Besucher waren zur Vernissage einer achtköpfigen Malgruppe aus Gießen gekommen, die unter Leitung von Josef Krahforst im Rahmen eines Volkshochschulkurses arbeitet. „Ich bin froh diese neue Veranstaltungsreihe mit diesen acht Künstlern beginnen zu können“, sagte Krahforst, der die neue Reihe als Vertreter des Kunst- und Kulturforums Laubach gemeinsam mit der Gemeinnützigen Laubacher Kultur und Bäder GmbH vorstellte.

Zunächst hatte Laubachs Bürgermeister und Geschäftsführer, Peter Klug, die Gäste willkommen geheißen und viel Vergnügen mit den Bildern der Malgruppe gewünscht. Krahforst sagte, dass mit „Laubach lädt ein“ eine neue Veranstaltungsreihe geschaffen wurde, die neben Bilder- und Skulpturenausstellungen auch Musik und Lesungen umfassen wird.

Mit der Malgruppe der vhs Gießen, die aus Silke Schindler, Susanne Wendel, Maja Hofmann, Claudia Flake, Hans Gossel, Marion Laugell, Cornelia Wack-Wattenbach und Maria Köhnemund besteht, sei ein sehr guter
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Auftakt der Reihe gelungen. Alle acht Künstler „haben mit dem Bleistift angefangen“ und sich „großartig entwickelt“, worauf er sehr stolz ist. Die im Rathaus gezeigten Bilder – eine große Bandbreite an Zeichnungen, Mischtechniken und Ölgemälden – reichen von gegenständlichen Natur-Abbildungen, die an Stillleben erinnern bis zu abstrakten, fast monochromen Farbflächen. Dabei geben sie auch Zeugnis vom künstlerischen Fortschritt der Akteure – und von der Vielfältigkeit der Herangehensweisen. Eine Voraussetzung des künstlerischen Schaffens – das bewusste Sehen der Motive – sei hier erkennbar gelungen. Schließlich wünschte Krahforst den Gästen des Vernissagenabends und auch den Besucherinnen und Besuchern des Rathauses viele Vergnügen beim Betrachten der vielfältigen Werke der vhs-Malgruppe.

Die Ausstellung ist noch bis zum 14. März 2011 zu den Öffnungszeiten der Stadtverwaltung Laubach zu sehen.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) aus Stadt und Land

von:  aus Stadt und Land

offline
Interessensgebiet: Gießen
26.827
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Adventsleuchten in Grünberg
Hu-hu, es weihnachtet sehr, in wenigen Tagen ist es soweit und wir...
AMC Langgöns sagt Oster-Moto-Cross ab
(ikr) Der Oster-Moto-Cross, eine Traditionsveranstaltung des AMC...

Weitere Beiträge aus der Region

Weihnachtsbaumaktion Lauter 2019
Unter der Leitung von Jugendwart Jan Viel wurden die Weihnachtsbäume...
Freiwillige Feuerwehr Lauter
„Mit Sicherheit in die Zukunft“ Feuerwehr Lauter zieht positive...
Preisverleihung: "Wilde Zeiten - 1970 etc."
Wieder einmal fand in Laubachs Bücherstube eine Preis-Übergabe statt....

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.