Bürgerreporter berichten aus: Laubach | Überall | Ort wählen...

Otto Römer und sein selbstgebauter Lenkschlitten

Otto Römer bei der Abfahrt
Otto Römer bei der Abfahrt
Laubach | mit 85 Jahren testete heute Otto Römer aus Ruppertsburg seinen vor einem Jahr gebauten Lenkschlitten. Bei einer Testfahrt vor einem Jahr verstauchte er sich seinen Rücken und musste seine Testfahrten verschieben. Nun war es soweit. Die Probefahrten verliefen sehr gut, kleinere Änderungen wären angebracht.

Otto Römer bei der Abfahrt
Otto Römer bei der... 
In voller Fahrt
In voller Fahrt 
Otto´s Lenkschlitten 1
Otto´s Lenkschlitten 
Begutachtung
Begutachtung 
Testfahrt
Testfahrt 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Kein Aprilscherz; an der Ostsee ist Winter

Kommentare zum Beitrag

59
Ronja Pfeiffer aus Gießen schrieb am 04.01.2011 um 21:37 Uhr
So nen ähnlichen, im Grunde nur niedriger hatte ich als Kind auch mal. Im Grunde erheblich besser als Holzschlitten, vor allem kann man auch recht gut im Neuschnee fahren und nicht nur auf bereits festgefahrenen Pisten. Auch prima um neue Schlittenbahnen "einzufahren". Auch reicht bereits recht wenig Schnee um fahren zu können. Auf getautem und wieder gefrorenen Schnee wird man jedoch leicht sehr schnell wozu es auch sehr leicht passieren kann daß die Lenkkuve bei zu kräftigem Einschlag einfach geradeaus weiterrutscht. Das Lenken muß daher etwas gekonnt sein. Am besten ist eine zusätzliche Fußbremse welche in den Boden hakt.
59
Ronja Pfeiffer aus Gießen schrieb am 04.01.2011 um 21:43 Uhr
Verbesserungsvorschlag: Vorne einie Art Lenkkonstruktion mit zwei Lenkkuven anbringen, bietet sicherlich erheblich mehr Sicherheit beim Lenken nicht doch geradeaus weiterzufahren. Ähnliches hat man auch bei den heutigen Quads vorgenommen welche ursprünglich vorne nur ein Rad hatten was aus Sicherheitsgründen jedoch verboten wurde.
Bernd Zeun
10.744
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 04.01.2011 um 21:58 Uhr
... und vielleicht einen Helm aufsetzen. Der Weltrekord für Skibobs steht bei 167 km/h :-)
Simone Linne
5.041
Simone Linne aus Gießen schrieb am 05.01.2011 um 02:07 Uhr
Was für ein cooles Gefährt! Das macht bestimmt richtig Feetz, damit rumzueiern. Und das mit 85? Da zieh ich doch mein Hütchen vor!!!! Klasse!
Walther Süßkind
1.144
Walther Süßkind aus Heuchelheim schrieb am 11.01.2011 um 20:09 Uhr
Ja,
Ich hätte auch wie Bernd gesagt Helm auf.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Helmut Palitsch

von:  Helmut Palitsch

offline
Interessensgebiet: Laubach
Helmut Palitsch
61
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Entsogung im Wald
Leider findet man neben Müllsäcken, defekter Waschmaschine auch...
Kaffeekochen am Ramsberg in Laubach
Pfingstmontag ist allen klar: Kaffeekochen wie in jedem...

Weitere Beiträge aus der Region

Erfolgreiche Laubacher Sommerbiathleten mit Bürgermeister Peter Klug
Erfolgreiche Sommerbiathleten tragen sich ins Goldene Buch der Stadt Laubach ein
Am vergangenen Dienstag fand auf der Biathlon-Anlage des SV 1874...
Saisonabschluss im TC Laubach
Der Tennisclub Laubach lädt seine Mitglieder und deren Freunde und...
Europa-Abgeordneter Udo Bullmann zu Gast
Auf Einladung der SPD-Ortsvereine Laubach und Hungen besucht der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.