Bürgerreporter berichten aus: Laubach | Überall | Ort wählen...

Mit Wehmut denke ich an meinen letzten Urlaub

Mandarasee in der Sahara
Mandarasee in der Sahara

Mehr über

Urlaub (182)Natur (712)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

erschreckend, nur an einem einzigen Tag auf einem Wegstück von ca. 50m am Bahndamm der ehem. Kanonenbahn bei Dorlar 7 Tote und dieser im Bild gezeigte Überlebende mit verkürztem Schwanz.
7 Tote und ein Überlebender
auf dem Canal du Midi bei Agde/Südfrankreich
Rainbow Warrior
"Nicht alles ist Gold, was glänzt"
Am Samstag, dem 28.10.2017, fand unter fachkundiger Führung des...
Unser Boot auf dem Canal du Midi
Kein "Rainbow Warrior" - FC St.Pauli-Fahne!
Naturrastplatz
Als wir Rast bei Steinheim am Wingertberg am Limesradweg machten waren wir nicht begeistert vom Zustand des Platzes. Der Mülleimer war geleert, also muß man es gesehen haben.
Hochwasserdeko ;-)
Währen meiner Fahrradtour heute mußte ich einfach absteigen und ein...
Distelfalter auf Wasserdost (Quelle: NABU / Christine Kuchem)
Schmetterlingen im Winter helfen
NABU: Im Haus überwinternde Tagfalter brauchen kühle Räume. Die...

Kommentare zum Beitrag

Astrid Patzak-Schmidt
3.415
Astrid Patzak-Schmidt aus Gießen schrieb am 26.12.2010 um 14:54 Uhr
Interessant! Ich liebe die Sahara!
Bitte lassen Sie uns doch noch mehr von Ihren Fotos sehen!
Ilse Toth
35.196
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 26.12.2010 um 18:00 Uhr
Wie ein Gemälde! Das war bestimmt ein toller Urlaub! Ja, bitte, mehr Fotos!
Tara Bornschein
7.282
Tara Bornschein aus Reiskirchen schrieb am 28.12.2010 um 17:47 Uhr
Wow, wirklich einzigartig..........möchte auch mehr sehen!
Kurt Orth
216
Kurt Orth aus Laubach schrieb am 29.12.2010 um 12:43 Uhr
Im neuen Jahr werde ich noch mehr reinstellen. Wüste ist einfach ein wundervolles Erlebnis. Die Tuarg sagen "Wer in die Wüste geht, kommt als ein Anderer zurück". Das kann ich nur bestätigen.
Christian Momberger
10.965
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 01.01.2011 um 22:12 Uhr
Ein See in mitten der Wüste. Ist der denn dauerhaft oder nur temporär, wenn es gerade mal geregnet hat?
Kurt Orth
216
Kurt Orth aus Laubach schrieb am 01.01.2011 um 23:31 Uhr
Das waren früher sechs dauerhafte Seen, seit der Grundwasserentnahme sind es nur noch drei und die nehmen auch ab.
Christian Momberger
10.965
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 01.01.2011 um 23:33 Uhr
Ok. Und wer braucht das Grundwasser? Gibt es da größeren Bewässerungsfeldbau? Wo genau ist denn der Mandarasee?
Kurt Orth
216
Kurt Orth aus Laubach schrieb am 02.01.2011 um 10:31 Uhr
Gaddafi hat ein riesiges Rohrsystem durch die Wüste gelegt und pumpt das Wasser nach Tripolis. Viele Oasen fallen daraufhin trocken. Die Mandaraseen liegen in der Nähe des Akakus Gebirges in der Libyschen Sahara.
Christian Momberger
10.965
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 02.01.2011 um 10:33 Uhr
Vielen Dank für die Infos. Verstehe. Vielleicht sollte er lieber Meerwasser entsalzen, statt es aus der Wüste zu holen. ;-)
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Kurt Orth

von:  Kurt Orth

offline
Interessensgebiet: Laubach
Kurt Orth
216
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Buchvorstellung
Kurt Orth Baumgartenstraße 34 35321 Freienseen Tel....
Der Sachbuchautor Kurt Orth stellt sein achtes Buch vor
Der Sachbuchautor Kurt Orth stellt sein achtes Buch „Artenschutz in...

Veröffentlicht in der Gruppe

Fotofreunde Mittelhessen

Fotofreunde Mittelhessen
Mitglieder: 142
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Rehe in Dorlar
Bei meinem 2. Besuch in Dorlar traf ich die Bergfinken leider nicht...
Rabatz am Futterplatz
Die Stare liefern sich einige Gefechte am Futterkasten.

Weitere Beiträge aus der Region

Gefeierter Auftritt der „Songlines“
Ein Hauch Frühling für einen guten Zweck
Und er hielt Wort: Ein „Wechselbad der Emotionen“ hatte Peter Damm...
v.l.n.r. Oliver Weisenborn, Vertreter der FFW Münster, Elke Bär, Vertreterin des Oberhessischen Diakoniezentrums, Jens Sieg, Vertreter des Grillhüttenvereins, Katrin Neumann mit Mats, Vertreterin des Fassenachtsvereins und Monika Hübner, Vertreterin der K
Spende an Laubacher KITAS
Am Rosenmontag konnte Elke Bär, Bereichsleiterin Kinder- und...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.