Bürgerreporter berichten aus: Laubach | Überall | Ort wählen...

Workshop im Schloss Laubach: die hohe Schule der Oper

Die amerikanische Sopranistin Prof. Cheryl Studer (rechts im Bild) mit Teilnehmern ihres Workshops. Während eines dreitägigen Kurses erhielten die jungen Künstler Unterricht rund um Arien und Lieder der Klassik, Romantik und Spät-Romantik.
Die amerikanische Sopranistin Prof. Cheryl Studer (rechts im Bild) mit Teilnehmern ihres Workshops. Während eines dreitägigen Kurses erhielten die jungen Künstler Unterricht rund um Arien und Lieder der Klassik, Romantik und Spät-Romantik.
Laubach | Am vergangenen Wochenende stand Schloss Laubach erneut ganz im Zeichen der internationalen Musikszene: Die „Oper Schloss Laubach“ lud zum Workshop mit der amerikanischen Sopranistin Prof. Cheryl Studer. Die berühmte Opernsängerin coachte sieben talentierte Sängerinnen und Sänger aus fünf Nationen. Als mehrfache Preisträgerin, die an allen bedeutenden Opernhäusern Europas, Asiens und den USA gastierte, hatte sie während des dreitägigen Lehrgangs viel Know-how an die jungen Talente weiterzugeben. Als optimale Ergänzung zur Hochschulausbildung erhielten die Teilnehmer im Alter zwischen 24 und 30 Jahren Unterricht rund um Arien und Lieder der Klassik, Romantik und Spät-Romantik.

Der nächste Workshop mit internationalem Flair ist vom 11. bis 13. Februar 2011 mit Franz Hawlata geplant. Der berühmte deutsche Bassist wird seine Erfahrungen mit den vokalen Kompositionen von Richard Strauss (Lied und Oper) an die Teilnehmer weitergeben. Gegenwärtig ist er weltweit die Verkörperung der Rolle des Baron Ochs auf Lerchenau im „Rosenkavalier“ von Strauss.

Mit diesen zusätzlichen Kursen, von den Sängern individuell
Mehr über...
Oper Schloss Laubach (1)
zu buchen, baut die „Oper Schloss Laubach“ ihr Programm zur Förderung junger Künstler weiter aus. Erfolgreich etabliert und international anerkannt ist der renommierte und in Fachkreisen hoch geschätzte Meisterkurs, der seit fast einem Jahrzehnt jährlich von August bis September unter der Leitung namhafter Dozenten stattfindet und talentierte Stipendiaten ausbildet. Nach dreiwöchigen Workshops stellen die Teilnehmer aus aller Welt in szenisch gestalteten Abschlusskonzerten die im Kurs erarbeiteten Ensembles und Arien dem Publikum vor. Hinzugekommen ist zwischenzeitlich auch ein attraktiver Gesangswettbewerb mit Geldpreisen zwischen 1.000 und 3.000 Euro.

Von Beginn an ist Schloss Laubach Namensgeber und Mitausrichter der „Oper Schloss Laubach“. Die Oper geht zurück auf eine Initiative von Karl Georg Graf zu Solms-Laubach und gleichgesinnte Opernfreunde: Sie gründeten 2001 einen gemeinnützigen Verein mit dem Ziel, hochbegabte junge Künstler aus aller Welt durch die praxisbezogenen Bausteine für die berufliche Realität auszurüsten und gut auf die Bühnen dieser Welt vorzubereiten. Für das nächste Jahr, in dem die „Oper Schloss Laubach“ ihr 10jähriges Bestehen feiert, ist mit einem außergewöhnlichen Programm zu rechnen.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Sonja Keller

von:  Sonja Keller

offline
Interessensgebiet: Laubach
10
Nachricht senden

Weitere Beiträge aus der Region

Der scheidende Präsident Martin Rößler, Nezaket Polat und die Präsidentin 2018/2019 Hella Pieper
Lions Club in weiblicher Hand
Rustikal und gesellig - so begeht der Lions Club Laubach traditionell...
Bekenntnis zum Ehrenamt beim CDU-Forum (v.l.): Die Vertreter der ehrenamtlichen Hilfsorganisationen Jochen Weppler (THW), Dr. Sven Holland (Feuerwehr), Norbert Södler (DRK) sowie der CDU-Landtagskandidat Michael Ruhl und Hessens Innenminister Peter Beuth.
CDU-Landtagskandidat Michael Ruhl: „Das Ehrenamt braucht genug Raum, um auch ausgeübt zu werden“ - Innenminister Peter Beuth (CDU) zur aktuellen Sicherheitslage beim Forum "Sicherheit und Ehrenamt"
Wie steht es um das Ehrenamt in den Hilfsorganisationen? Wie kann man...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.