Bürgerreporter berichten aus: Laubach | Überall | Ort wählen...

SchwimmerInnen der DLRG OG Laubach hatten viel Spaß beim Wellenwettkampf

Laubach | Am Samstag fand wieder – wie immer kurz vor der Jahreswende - der allseits beliebte Wellenwettkampf, der von der DLRG Ortsgruppe Dorheim im Usa Wellenbad in Bad Nauheim ausgerichtet wird, statt. Von der DLRG Ortsgruppe Laubach stellten sich vier Mannschaften dem Vergleich.
Das besondere an dem Wellenwettkampf ist, dass einerseits ein Rettungswettkampf unter „normalen“ Bedingungen geschwommen werden kann, zum anderen besteht aber ab der Altersklasse 13/14 die Möglichkeit zwei Disziplinen im Wellenbad mit angeschalteten Wellen zu schwimmen, was noch einmal eine extra Herausforderung für die SchwimmerInnen darstellt. Bei der einen Disziplin handelt es sich um 4 x 50 m verschiedene Rettungsdisziplinen - unter anderem auch mit Kleidung. Die zweite Disziplin „Retten“ ist eine große Herausforderung für zwei Schwimmer des Teams, da diese darin besteht, im Wellengang 50 m zu schwimmen, nach 50 m ein „Opfer“ zu bergen, es noch einmal ca. 40 m zu schleppen und dann die restlichen 10 m aus dem Becken zu tragen oder auch ziehen.
In der Altersklasse 10 männlich starteten gleich 2 Laubacher Teams im Rettungswettkampf. Das
Mehr über...
erste Team setzte sich zusammen aus Sarah Baumann, Fabian Lind, Michaela Meckel, Katharina Meermann und Maike Rößler. Alle SchwimmerInnen schwammen einen guten Wettkampf, leider erhielten sie jedoch bei einer Disziplin Strafpunkte und landeten nach der Auswertung auf dem achten Platz.
Das zweite Team der Altersklasse 10 bestand aus Celia Henningsen, Nina Hübner, Ayleen Piper, Katharina Schmidt und Nojan Tat. Diese gaben ihr Bestes, mussten sich jedoch letztendlich mit einem zehnten Platz zufrieden geben. Für alle SchwimmerInnen war dies der erste Mannschaftswettkampf und die Aufregung war dementsprechend groß. Noch dazu lag das Durchschnittsalter der SchwimmerInnen unter 8 Jahren.
In der Altersklasse 11/12 männlich gingen für Laubach Franziska Lind, Mathes Meermann, Vanessa Rößler und Tabea Wagner ins Rennen, jedoch leider bereits geschwächt, da zwei Stammschwimmer der Mannschaft fehlten. Die SchwimmerInnen schwammen eine souverän gute Leistung, am Ende reichte es jedoch nur für den vierten Platz.
In der Altersklasse 13/14 startete mit Janet Anders, Katja Gengenbach, Jaqueline Möller, Luisa Schmidt und Jasemina Tzallas eine Mannschaft, die sich der Doppelbelastung Rettungswettkampf und Wellenwettkampf stellte. Im Wellenwettkampf errang das Team souverän den ersten Platz, wobei die Mädchen in der Disziplin „Retten“ eine bemerkenswerte Leistung zeigten, sie schlugen nämlich mit 10 Sekunden Vorsprung vor dem zweiten Team an.
Im Rettungswettkampf erreichte die Mannschaft den 3. Platz, wobei alle Schwimmerinnen gute Leistungen erbrachten. Zu diesem Ergebnis muss man jedoch bedenken, dass nicht alle Mannschaften, die den Rettungswettkampf schwammen auch gleichzeitig wie die Laubacher Mädchen im Wellenwettkampf starteten.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Die alte und neue Jugendvorsitzende Leoni Korspeter (m.) mit einem Teil des Jugendvorstandes (v.l.): Raphael Schlich, Pit Fügert, Arthur Höck: rechts der Vorsitzende der DLRG Gießen Alexander Sack
Leoni Korspeter weiter an der Spitze der DLRG Jugend Kreisgruppe Gießen
Jugendversammlung mit Rückblick auf 2017 und Vorstandwahlen -...
Vorsitzender Alexander Sack (3. v.l.) und sein Stellvertreter Karsten Göbel (2. v.r.) ehrten (v.l.) Sebastian Even, Mathis Oswald (10 Jahre), Reiner Krüger (40 Jahre) und Karlheinz Jung (65 Jahre) für langjährige Mitgliedschaft
75 Jahre DLRG-Mitglied: Adolf Deibel zum Ehrenmitglied ernannt
Mitgliederversammlung der DLRG Kreisgruppe diskutiert über...
Platz 1 - Gewitter über dem Edersee (68 Stimmen)
Die 26 Wettbewerbsbilder zeigen die ganze Bandbreite der DLRG-Arbeit - Die Sieger im Fotwettbewerb des DLRG Bezirk Gießen-Wetterau-Vogelsberg 2017
Nidda | Nun stehen die Sieger fest! Und sie zeigen die ganze...
Spannende Wettkämpfe beim Laubacher DLRG, Carina Schultheis und Philipp Dortmann Punktbeste der Vereinsmeisterschaft
Am Samstag Vormittag gab Dieter Lind im Laubacher Hallenbad den Ton...
Jahreshauptversammlung der DLRG Lollar
Die Mitglieder der DLRG OG Lollar e. V. werden hiermit zur...
Regatta-Verein Gießen e.V.
106. Gießener Pfingstregatta verspricht drei Tage Action auf der Lahn
Das Wettkampfprogramm der 106. Gießener Pfingstregatta vom 19. bis...
Wimpel am Tisch des Bezirksvorstandes
Steigende Mitgliederzahlen und mehr Bilder im Fotowettbewerb
Nidda | Bezirkstagung des DLRG-Bezirk Gießen-Wetterau-Vogelsberg in...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Dorothe Romejko

von:  Dorothe Romejko

offline
Interessensgebiet: Laubach
Dorothe Romejko
302
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Laubacher Rettungsschwimmer erfolgreich bei Hessenmeisterschaft
Kürzlich fanden in Kelkheim/Hofheim die 46. Hessischen...
DLRG Laubach zog Bilanz des vergangenen Jahres
Am vergangenen Samstag fand die Mitgliederversammlung der DLRG OG...

Weitere Beiträge aus der Region

Der scheidende Präsident Martin Rößler, Nezaket Polat und die Präsidentin 2018/2019 Hella Pieper
Lions Club in weiblicher Hand
Rustikal und gesellig - so begeht der Lions Club Laubach traditionell...
Bekenntnis zum Ehrenamt beim CDU-Forum (v.l.): Die Vertreter der ehrenamtlichen Hilfsorganisationen Jochen Weppler (THW), Dr. Sven Holland (Feuerwehr), Norbert Södler (DRK) sowie der CDU-Landtagskandidat Michael Ruhl und Hessens Innenminister Peter Beuth.
CDU-Landtagskandidat Michael Ruhl: „Das Ehrenamt braucht genug Raum, um auch ausgeübt zu werden“ - Innenminister Peter Beuth (CDU) zur aktuellen Sicherheitslage beim Forum "Sicherheit und Ehrenamt"
Wie steht es um das Ehrenamt in den Hilfsorganisationen? Wie kann man...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.