Bürgerreporter berichten aus: Laubach | Überall | Ort wählen...

Zwei Einsätze innerhalb einer Stunde

Auch die gute alte "Feuerpatsche" musste ran
Auch die gute alte "Feuerpatsche" musste ran
Laubach | Zu einer Hilfeleistung mit dem Einsatzstichwort „Tier in Not“ wurde die Laubacher Feuerwehr am Pfingstmontag um 12.30 in die Nähe der Schutzhütte am Ramsberg gerufen. Ein Besucher des traditionellen Pfingstreffens, an dem viele Laubacher und ihre Besucher sich schon seit dem frühen Morgen mit zünftiger Blasmusik auf ihrem Hausberg treffen, hat bemerkt, dass ein kleiner Waschbär aufgeregt in den Ästen eines Baumes herum sprang. Wohl in der Angst, der kleiner Kerl kommt von dem Baum nicht mehr selbst herunter, wurde die Feuerwehr alarmiert. Nach der "Besichtigung der Einsatzstelle“ kamen die Wehrleute zu dem Schluss, dass der Waschbär wieder von dem Baum herunter kommt, wenn der Trubel auf dem Ramsberg beendet ist.

Kaum wieder im Gerätehaus angekommen, mussten die Einsatzkräfte um 13.10 Uhr zu einem Flächenbrand an der Bundesstraße 276 kurz hinter der Kreuzung Laubacher Wald ausrücken. Hier brannte auf einer erst kürzlich gerodeten Waldfläche ein Teil von rund 60 qm. Die Einsatzstelle war etwa 100 Meter von der Bundesstraße entfernt im Wald.

Die eingesetzten Kräfte konnten das Feuer mit Hilfe zweier Löschfahrzeuge, darunter das Großtanklöschfahrzeug mit seinen 15.000 Liter Wasser, schnell löschen. Hier hat sich gezeigt, wie wichtig es ist, allradbetriebene Feuerwehrfahrzeuge einsetzen zu können, da die Wege durch die Forstarbeiten schwer in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Beim ersten Einsatz waren 12 Feuerwehrfrauen und –männer eingesetzt, beim Waldbrand 15 Kräfte, wobei ein weiteres Löschfahrzeug mit 6 Kräften noch in Reserve stand. Die Einsatzleitung hatte Stadtbrandinspektor Michael Sussmann.

Auch die gute alte "Feuerpatsche" musste ran
Auch die gute alte... 
Rund 60 qm Waldfläche brannte
Rund 60 qm Waldfläche... 
Der Wasserwerfer des Großtanklöschfahrzeuges
Der Wasserwerfer des... 
Im Einsatz: 2 Wasserwerfer
Im Einsatz: 2... 
Sieht schon imposant aus
Sieht schon imposant aus 
Der GTLF mit seinen 15.000 Liter Wasser ist bei Wald- und Flächenbränden sehr hilfreich
Der GTLF mit seinen... 

Mehr über

Laubach (717)Feuerwehr (550)Einsatz (27)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Dr. Diego Semmler
Dr. Diego Semmler kandidiert für FREIE WÄHLER im Wahlkreis Gießen I
„Hessen braucht eine neue Politik, Hessen braucht FREIE WÄHLER, denn...
Bürgerbus verbindet Laubacher Stadtteile - hier Fahrplan - Erprobung bis Jahresende
ENDLICH läuft der kostenlose Bürgerbus in Laubach. Besonders ältere...
Laubachs Seniorenbeirat
Laubach und seine Stadtteile Der Seniorenbeirat tagte Die...
Das Licher Team mit den Betreuern Christian Bonsiep und Jonas Glaser
Licher Karate-Nachwuchs erfolgreich auf der Hessenmeisterschaft
Aufregend war der erste Start auf einer Meisterschaft für die Kinder...
Geschäftsführer Uwe Ebert erläutert CDU-Landtagskandidat Michael Ruhl die Produktionsstätte
CDU-Landtagskandidat Michael Ruhl bei RR Team – überregionaler Reifen- und Räderhändler in der Region
Zu einem Informationsbesuch traf sich CDU-Landtagskandidat Michael...
Bekenntnis zum Ehrenamt beim CDU-Forum (v.l.): Die Vertreter der ehrenamtlichen Hilfsorganisationen Jochen Weppler (THW), Dr. Sven Holland (Feuerwehr), Norbert Södler (DRK) sowie der CDU-Landtagskandidat Michael Ruhl und Hessens Innenminister Peter Beuth.
CDU-Landtagskandidat Michael Ruhl: „Das Ehrenamt braucht genug Raum, um auch ausgeübt zu werden“ - Innenminister Peter Beuth (CDU) zur aktuellen Sicherheitslage beim Forum "Sicherheit und Ehrenamt"
Wie steht es um das Ehrenamt in den Hilfsorganisationen? Wie kann man...
Kampfschreie und Hot-Dogs in der Bahnhofstraße
Wenn schon früh am Morgen laute Kampfschreie aus der großen Halle des...

Kommentare zum Beitrag

Günther Semmler
237
Günther Semmler aus Laubach schrieb am 24.05.2010 um 20:24 Uhr
Sind ja auch gute Fahrzeuge.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Michael Sussmann

von:  Michael Sussmann

offline
Interessensgebiet: Laubach
Michael Sussmann
46
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Der Lavendel schmeckt besonders gut!
Farbenfroher Schmetterling
Waldbrand an der B 276 in Laubach
Eine etwa 180 m² große Waldfläche brannte am Karfreitag an der...

Veröffentlicht in der Gruppe

Die Feuerwehren im Landkreis Gießen

Die Feuerwehren im Landkreis Gießen
Mitglieder: 11
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
In fröhlicher Runde
Grillfeier der A/E Abteilung der FFW Röthges
Am Sonntag den 18.09.2016 trafen sich die Mitglieder der A/E der FFW...
Stefan Sohn bei seinem Siegeslauf in 2013
Fit für´s Feuer startet am kommenden Sonntag in die 4. Runde
Der sportliche Feuerwehrwettkampf findet diesmal an der Volkshalle in...

Weitere Beiträge aus der Region

Das Christkind der GIEßENER ZEITUNG kommt wieder!
Habt Ihr schon euren Wunschzettel geschrieben und Euch gefragt: "Wie...
Spielen, Tanzen, Treffen am Dorftreff in Münster
Am Samstag, 8.12. trifft man sich in und am DGH Münster, um den...
Laubacher SchwimmerInnen mit Jürgen Ewald in der Bildmitte
Neue T-Shirts für Laubacher DLRG SchwimmerInnen
Durch eine großzügige Spende von Ulrike und Jürgen Ewald konnten für...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.