Bürgerreporter berichten aus: Laubach | Überall | Ort wählen...

Ritter, Gaukler und Handwerker zu Gast in Laubach

von N. L.am 10.05.20101446 mal gelesenkein Kommentar
Die Rittertuniere waren auf dem Mittelalter Phantasie Spectaculum beliebt bei den Zuschauern.
Die Rittertuniere waren auf dem Mittelalter Phantasie Spectaculum beliebt bei den Zuschauern.
Laubach | Ritter, Gaukler, Musiker, Fabelwesen, Handwerker und Marktleute haben sich am vergangenen Wochenende in Laubach eingefunden, um beim Mittelalterlichen Phantasie Spectaculum (MPS) die Besucher zu verzaubern. Das Mittelalterliche Phantasie Spectaculum, das größte reisende Mittelalter Kultur Festival, hat dieses Jahr zum ersten Mal im Laubacher Schlosspark seine Zelte aufgeschlagen, nachdem der Licher Schlosspark dieses Jahr nicht zur Verfügung stand.
Die Besucher erwartete ein buntes Programm mit Ritterturnieren, Fechtkämpfen, Musik, Feuerspuckern, Umzügen und Jonglage. An Ständen wurden neben Essen und Getränken Schmuck, Kleider, Holzschwerter und Trinkhörner angeboten. Viele Handwerker zeigten und verkauften ihre Kunst. Bezahlt wurde mit Goldstücken, die man an der Kasse erwerben konnte. Der Höhepunkt des Spectaculums war aber für viele Zuschauer das Rittertunier des Show- und Stuntteams „Ars Equitandi“, das mehrmals am Wochenende aufgeführt wurde. Da konnten Ritter in voller Rüstung bewundert werden, wie sie mit ihren Pferden über Feuerwände sprangen oder zeigten, wie gut sie mit Schwertern umgehen konnten.
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Zersplitternde Lanzen waren ebenso zu sehen wie spektakuläre Stürze von den Pferden. Aber auch außerhalb der Tunierfläche gab es viel zu Sehen und zu Hören. Auf mehreren Bühnen, die über das Gelände im Schlosspark verteilt waren, traten Musiker, wie die Mittelalter-Bands "Capud Draconis" und "Luxuria Auris", und Gaukler auf. Für die Kinder gab es Strohflächen zum Herumtollen, Holzpferde, Marionettentheater und eigene kleine Tuniere.
Auch die Besucher des Spectaculums waren teilweise mittelalterlich fantasievoll gekleidet. Schließlich wurden von den Zuschauern die drei bestgewandeten Besucher des jeweiligen Tages gewählt und anschließend vom Marktvogt prämiert.
Und obwohl das Wetter am Sonntag regnerisch war, sind auch hier viele Besucher zum Spectaculum gekommen. Der Schlosspark hat sich durch die Nässe allerdings an einigen Stellen in eine Schlammfläche verwandelt und wird wohl auch nach dem Festival noch einige Zeit brauchen, um wieder zu regenerieren. Die Besucher haben es leichter – zum Glück gibt es in der heutigen Zeit Waschmaschinen.

Die Rittertuniere waren auf dem Mittelalter Phantasie Spectaculum beliebt bei den Zuschauern.
Beim Kampf mit den Sandsäcken ging es darum, auf dem Pferd sitzen zu bleiben und nicht zu fallen.
Ein Sprung durch eine Feuerwand gehörte auch zum Rittertunier.
Ein Sprung durch eine Feuerwand gehörte auch zum Rittertunier.
Die Ritter grüßen mit ihren Lanzen das Publikum.
Tunierkampf mit Lanzen.
Tunierkampf mit Lanzen.
Feuerjonglage
Feuerjonglage
Wer ein Verbrechen begangen hat, wurde in einen Käfig gesperrt.
Die Fechtkampfgruppe "Fictum" erholt sich vor ihrem nächsten Fechtkampf.
Nicht nur Mittelalterliches, auch Phantastisches gab es auf dem Spectaculum zu sehen.
Nicht nur Mittelalterliches, auch Phantastisches gab es auf dem Spetaculum zu sehen.
Nicht nur Mittelalterliches, auch Phantastisches gab es auf dem Spetaculum zu sehen.
Nicht nur Mittelalterliches, auch Phantastisches gab es auf dem Spetaculum zu sehen.
Die Mittelalter-Band Capud Draconis.
Die Mittelalter-Band Capud Draconis.
Die Mittelalter-Band Capud Draconis.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) N. L.

von:  N. L.

offline
Interessensgebiet: Lich
N. L.
656
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Eine Clowndoktorin zeigt beim Wohltätigkeitsreiten auf dem Chattenhof am Samstag in Pohlheim, dass sie sich auch auf einem Pferd wohlfühlt.
Spaß beim Reiten
Gregor Weber hat sein Buch "Kochen ist Krieg!" vorgestellt und selbstverständlich auch signiert.
Wenn Kochen Krieg ist – eine Lesung mit Gregor Weber
Um Koch werden zu können, muss man leidensfähig sein. Es ist heiß in...

Weitere Beiträge aus der Region

Der scheidende Präsident Martin Rößler, Nezaket Polat und die Präsidentin 2018/2019 Hella Pieper
Lions Club in weiblicher Hand
Rustikal und gesellig - so begeht der Lions Club Laubach traditionell...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.