Bürgerreporter berichten aus: Laubach | Überall | Ort wählen...

Laubacher Feuerwehrverein hat in die Schutzausrüstung ihrer Einsatzkräfte investiert – Spendenaktion für den Kommandowagen gut angelaufen

Präsentation der neuen Helme
Präsentation der neuen Helme
Laubach | Schon in der Jahreshauptversammlung im Januar haben die Mitglieder des Vereins der Freiwilligen Feuerwehr eine kostenintensive, aber der Sicherheit ihrer Einsatzkräfte sehr dienliche Maßnahme beschlossen: Der Kauf neuer Einsatzhelme.
Unter der Federführung des Gerätewartes Zoltan Molnos haben sich einige Aktive auf dem Markt umgeschaut und den geeigneten Helm gefunden. Die neuen 45 Helme, die die teilweise über 20 Jahre alte Helme ersetzen, haben einen Wert von rund 12.000 Euro.
Wie die beiden Vorsitzenden des Feuerwehrvereins, Günther Semmler und Bernhard Jäger, berichten, ist es sehr wichtig, dass die Einsatzkräfte bei ihrer oftmals gefährlichen Tätigkeit ausreichend geschützt werden.
Dieser neue Helm erfüllt die Standards der europäischen Normen für den Kopfschutz und den Tragekomfort. Ist ausgestattet mit einem Gesichtsschutzvisier, einer Innenausstattung für optimalen Tagekomfort mit erhöhtem thermischen und mechanischen Schutz, sowie einem sog. „Hollandtuch“, das den Halsbereich des Trägers mit einem feuerwiderstandsfähigen Material dicht abschließt.
„Die Stadt Laubach spart „richtig Geld“ mit dieser
Mehr über...
Feuerwehr (540)
Aktion“, so die beiden Vorsitzenden. Als öffentlicher Träger des Brandschutzes und der Allgemeinen Hilfe, hätte die Stadt in der nächsten Zeit die alten Helme austauschen müssen, was bei der derzeitigen Haushaltslage der Stadt Laubach nicht sehr einfach gewesen wäre.
Wehrführer Oliver Neeb freut sich, „dass die Kosten von den Mitgliedern unseres Vereins mit dem Jahresbeitrag von derzeit 10,00 € zusammen gespart werden konnten und der Verein gleichzeitig einen satzungsmäßigen Zweck erfüllt.“

Seit drei Wochen läuft jetzt die Spendenaktion für die Ersatzbeschaffung des Kommandowagens. Insbesondere freut die Feuerwehrleute die Wertschätzung ihrer Arbeit, die sie in dieser Zeit auch verbal von vielen Mitbürgern erfahren. Über 55 Einzelspender haben Beträge von 5,00 Euro bis 1.000,00 Euro auf das Spendenkonto eingezahlt und damit rund 75 % der benötigten Summe von 8.000,00 Euro für das gebrauchte Fahrzeug bisher aufgebracht.
„Das ist bisher ein ganz tolles Ergebnis und wir würden uns sehr freuen, wenn wir den Kaufbetrag auf dem Spendenkonto Nr. 1 112 2 bei der Sparkasse Laubach-Hungen, BLZ 513 522 27 zusammen bekommen“, so 1. Vorsitzender Günther Semmler.
Das Testfahrzeug, das für drei Monate zur Verfügung steht und danach mit dem Spendenbetrag käuflich erworben werden kann, ist einsatzbereit und wird seit drei Wochen vom stellv. SBI Ulrich Lutz (Gonterskirchen) in Vertretung für SBI Michael Sussmann genutzt.

Präsentation der neuen Helme
Präsentation der neuen... 
Jüngster Spender: Der 5-jährige Nils-Olaf mit seiner Spardose, (v.l.) sein Opa Volker Langwasser, stv. SBI ulrich Lutz und 1. Vors. Günther Semmler
Jüngster Spender: Der... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Feuerwehr, DRK, Kinder & Hunde
Gemeinsames Training der Firekids mit der Rettungshundestaffel
Am vergangenen Samstag war die Rettungshundestaffel des DRK Gießen zu...
Florian Langecker beim Feuerwehrgrundlehrgang
Uniformwechsel bei Florian Langecker
Ende April geht für Florian Langecker die Dienstzeit bei der...
Mit der Feuerwehr auf Zeitreise zurück ins Jahr 1948.
Anlässlich des Tags der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Lollar...
Bekenntnis zum Ehrenamt beim CDU-Forum (v.l.): Die Vertreter der ehrenamtlichen Hilfsorganisationen Jochen Weppler (THW), Dr. Sven Holland (Feuerwehr), Norbert Södler (DRK) sowie der CDU-Landtagskandidat Michael Ruhl und Hessens Innenminister Peter Beuth.
CDU-Landtagskandidat Michael Ruhl: „Das Ehrenamt braucht genug Raum, um auch ausgeübt zu werden“ - Innenminister Peter Beuth (CDU) zur aktuellen Sicherheitslage beim Forum "Sicherheit und Ehrenamt"
Wie steht es um das Ehrenamt in den Hilfsorganisationen? Wie kann man...
Landrätin Anita Schneider übergibt vor dem Alten Schloss in Gießen Fördermittel in Höhe von 92.000 Euro. Foto: Landkreis Gießen
Insgesamt 92.000 Euro für den Brandschutz. Kreis fördert Kommunen bei der Umstellung auf Digitalfunk und beim Kauf von Einsatzleitwagen
Zuwendungen in Höhe von 92.000 Euro hat Landrätin Anita Schneider...
Übergabe von Gerätschaften und Kleidung für die Einsatzabteilung
Am vergangenen Samstag fand die Generalversammlung der Freiwilligen...
Schon wieder brannte ein Feld bei Trohe
Bereits am 5. Juni hatte südlich von Buseck-Trohe ein Heufeld...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Michael Sussmann

von:  Michael Sussmann

offline
Interessensgebiet: Laubach
Michael Sussmann
46
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Der Lavendel schmeckt besonders gut!
Farbenfroher Schmetterling
Waldbrand an der B 276 in Laubach
Eine etwa 180 m² große Waldfläche brannte am Karfreitag an der...

Weitere Beiträge aus der Region

Janna Schleier (re.) mit drei begeisterten Tennis-Schnupperern
TOKOLive gUG zu Gast im TC Laubach
Am 17. Und 18. August durfte der TC Laubach drei Jugendliche im Alter...
Foto: A. Riva
Familiennachmittag mit der GIEßENER ZEITUNG - "Dornröschen"
Das Team der GIEßENER ZEITUNG lädt alle Familien auch in diesem...
Blues Schwestern Und Blues Brüder: Wir rocken das Festival!
Mit einem ganz besonderen Programm und mit einem echten...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.