Bürgerreporter berichten aus: Laubach | Überall | Ort wählen...

Verleihung des STI Design-Awards zum „Display der Zukunft“

Laubach | Das „Display der Zukunft“ zu kreieren war Aufgabe des diesjährigen STI Design-Awards. Der mit insgesamt 6.000 € dotierte Preis wurde am 22.10.2008 in Schloss Laubach feierlich verliehen.

Bereits zum zweiten Mal richtete die STI Group einen Kreativwettbewerb aus, der sich an Studenten der Fachrichtung Design richtete. Als Partner konnten in diesem Jahr die Kunsthochschule Kassel und die Hochschule München gewonnen werden.
Nachdem die Studenten in 2006 an der Entwicklung neuer Verpackungslösungen für Süßwaren und Getränke arbeiteten, stand in diesem Jahr das Display im Fokus.

„Unser Ziel ist es, mit dem STI Design-Award den Austausch zwischen Design-Studenten, unseren Kunden und dem Kreativteam der STI Group zu fördern“, so Prof. Dr. Frank Ohle, CEO der STI Group. „Vor diesem Hintergrund werden wir auch zukünftig mit wechselnden Themen und Hochschulen arbeiten.“

Markenpräsentation stand im Fokus

Aufgabe des Designnachwuchses war die Entwicklung einer länderübergreifenden, modularen Platzierung sowie ergänzender POS-Maßnahmen. Für je ein Produkt von LEGO, Red Bull oder Unilever sollten zudem kommunikationskanalübergreifende
Mehr über...
Studentischer Wettbewerb (0)STI Design Award (0)Display der Zukunft (0)
Konzepte für die Produktpräsentation im Handel abgeleitet werden. Die eingereichten Arbeiten wurden von einer unabhängigen Jury ausgewählter Experten beurteilt, die sich aus Experten aus Wissenschaft, Markenartikelindustrie, Handel und Design-Agenturen zusammensetzte.

Durch die Integration von drei Markenartikelherstellern in den Award wurden ein hoher Praxisbezug und gleichzeitig eine realitätsnahe Aufgabenstellung gewährleistet. Während LEGO an der Entwicklung eines kommunikationsstarken POS-Auftrittes für den alljährlich erscheinenden Adventskalender interessiert war, ging es den Unilever-Verantwortlichen primär um neuartige Präsentationsmöglich-
keiten der Marken Dove ProAge und AXE. Red Bull erhoffte sich hingegen neue Denkanstöße für die Präsentation ihres Kult-Getränkes im europäischen Handel.

Sonderpreis Innovation

Aufgrund der kreativen Vielfalt der Studenten hatte sich die Unternehmensgruppe gemeinsam mit dem Jury-Vorsitzenden, Prof. Dr. Hermann Diller von der Universität Nürnberg-Erlangen, darauf verständigt, neben den ersten drei Plätzen noch zwei Innovations-Sonderpreise zu vergeben. Die ersten beiden Plätze gingen an die Kunsthochschule Kassel – Sarah Henß erhielt für ihren Entwurf eines Dove Displays den ersten Preis, Olga Koval konnte mit sich mit einem Display für Red Bull den zweiten Platz sichern. Der dritte Platz ging an Jan Hopf von der Hochschule München, der mit einer Zweitplatzierung für AXE punkten konnte. Die beiden Innovations-Sonderpreise gingen an Sharon Moschner von der Kunsthochschule Kassel (Entwurf für LEGO) und Martin Jelinek (Entwurf für Red Bull) von der Hochschule München.

„Nicht nur für Sie als Studenten, sondern auch für uns als Jury stellte der Award eine Herausforderung dar“, so Prof. Diller anlässlich der Preisverleihung, „denn wir mussten kreative Ideen in ein Bewertungscluster packen, die ja eigentlich aus dem Rahmen fallen sollen.“

Abgerundet wurde die Verleihung des Design Awards mit einem Kongress am Folgetag, an dem sich über 100 Teilnehmer mit der POS-Kommunikation von Morgen und der Effizienz am POS befassten. Unter der Überschrift „Entwicklungslinien im Trademarketing“ gab Prof. Diller zunächst einen Überblick zum Thema POS-Marketing und Verkaufsförderung.

Promotoineffizienz hat viele Facetten

Referenten wie Olaf Gens, Leiter Marktforschung der REWE AG, Michael Schießl von der Berliner eye-square GmbH, Marlene Lohmann vom EHI oder Hannes Streng, Geschäftsführender Gesellschafter BU Holding AG & Co. KG, Nürnberg (OBI Märkte, Baustoff Union) diskutierten mit Referenten aus der Markenartikelindustrie wie Matthias Meyer, Leiter Customer Marketing der Bahlsen GmbH & Co. KG und Carsten Rasmussen von LEGO über effiziente Konzepte und erfolgreiche Kampagnen. Hierbei ging es vor allem um Consumer Insights, Shoppergeografie in der Handelslandschaft, die Anforderungen des Handels und erfolgreiche POS-Kampagnen. In seinem Beitrag „Display 2.0“ präsentierte Markus Weißgerber, Leiter strateg. Displayprojekte in der STI Group Ideen und Konzepte für Morgen.

Einig waren sich alle Referenten, dass abgestimmte Kampagnen, die von Herstellern und Händler gemeinsam entwickelt und auch begleitet werden, den besten Erfolg versprechen. Verkaufsförderungskampagnen haben zwar primär das Ziel, den Verkauf zu fördern, dienen jedoch auch der Profilierung des Händlers, der Emotionalisierung von Marken oder der Verlängerung der Verweildauer im Handel – so das Fazit der Diskussionsrunde. Intelligent mit der klassischen Werbung verknüpft werden Displays daher auch im Zeitalter von Web 2.0 einen wichtigen Erfolgsfaktor der Markenkommunikation bilden – sie werden jedoch interaktiver und teilweise auch digitaler.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Juliane Bohl

von:  Juliane Bohl

offline
Interessensgebiet: Gießen
242
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Studie zeigt Tätigkeitsprofil von Betreuungspersonen in der sogenannten "24-Stunden-Betreuung"
Berlin, 01.07.2017 – Sie arbeiten schwarz, 24 Stunden am Tag, fühlen...
Stiftung Warentest prüft die sogenannte „24-Stunden-Betreuung“ – Legalität dieser Betreuungsform wird deutlich
In ca. 300.000 Haushalten in Deutschland werden hilfebedürftige...

Weitere Beiträge aus der Region

Janna Schleier (re.) mit drei begeisterten Tennis-Schnupperern
TOKOLive gUG zu Gast im TC Laubach
Am 17. Und 18. August durfte der TC Laubach drei Jugendliche im Alter...
Foto: A. Riva
Familiennachmittag mit der GIEßENER ZEITUNG - "Dornröschen"
Das Team der GIEßENER ZEITUNG lädt alle Familien auch in diesem...
Blues Schwestern Und Blues Brüder: Wir rocken das Festival!
Mit einem ganz besonderen Programm und mit einem echten...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.