Bürgerreporter berichten aus: Laubach | Überall | Ort wählen...

„Wunderbar!“ - ein Benefizkonzert der Extraklasse

von Redaktion GZam 07.12.20091354 mal gelesen1 Kommentar
Laubach | Mit dem Titel „Wunderbar“ aus dem Musical „Kiss me Kate“ eröffnete die schwedische Sängerin Karin Pagmar am Samstagabend in Laubach einen außergewöhnlichen Konzertabend. Mit ihrer dunklen Alt-Stimme gilt sie als eine der großen Interpretinnen von Zarah-Leander-Songs. Mit allseits bekannten Liedern wie „Yes, Sir!“, „Nur nicht aus Liebe weinen“, oder „Der Wind hat mir ein Lied erzählt“, versetzte sie das Publikum in der Herrenscheune atmosphärisch in die Zeit der großen Ufa-Film-Produktionen. Nach der Pause nahm Pagmar ihr Publikum mit über den großen Teich und stimmte es mit Titeln wie „New York, New York“ oder „Over the rainbow“ auf berühmte amerikanische Filmmelodien ein. Ihre hohe Professionalität stellte Pagmar auch unter Beweis, als die Technik des Mikrophons zwischendurch versagte. Souverän und völlig unbeeindruckt setzte die Künstlerin ihren musikalischen Vortrag fort und stellte damit zusätzlich, wenngleich unfreiwillig, ihr enormes Stimmvolumen unter Beweis. Eine Demonstration, die vom Publikum sehr anerkennend und bewundernd honoriert wurde.
Ihr schwedischer Landsmann, der vielfach ausgezeichnete Pianist Samuel Skönberg, begleitete die Sängerin am Flügel. In der zweiten Konzerthälfte brillierte er mit dem Solo „Rigoletto-Paraphrase“ von Franz Liszt und begeisterte und verzauberte mit seiner virtuosen Spielweise das Publikum.

Mehr über...
Samuel Skönberg (1)Laubach (683)Konzert (742)Karin Pagmar (1)Herrenscheune (1)
Mit dem besinnlichen Titel „So leb Dein Leben“ von Paul Anka klang das Konzert aus. Ein enthusiastisches Publikum feierte die beiden Künstler mit stehenden Ovationen und wurde nach der Zugabe von drei schwedischen Weihnachtsliedern in die Nacht entlassen.
Eingeladen zu diesem herausragenden Konzerterlebnis hatte das Kunst- und Kulturforum in Laubach. Die seit einiger Zeit in Laubach lebende Karin Pagmar und ihr Pianist Samuel Skönberg verzichteten auf die Hälfte ihrer Honorare und leisten somit einen erheblichen Beitrag zur Sicherung des Künstlersymposions, das im nächsten Jahr unter der Schirmherrschaft von Karl-Georg Graf zu Solms-Laubach stattfinden wird.

 
 
 
 
 
 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Moderne Klangästhetik und faszinierende Orgelklänge: Chor TeuTonia Nordeck und Jens Amend gestalteten außergewöhnliches Benefizkonzert
„Modern“ muss nicht zwangsläufig „Pop“ bedeuten: Das zeigte der...
Die Musikschule Lich lädt alle Musikbegeisterten zur Einweihung des neuen Flügels ein.
„Es gibt zwei Dinge, die wir unseren Kindern mitgeben sollten:...
Dr. Diego Semmler
Hochrechnung auch für kleine Parteien
Für die großen Parteien beginnt am Wahlabend ab ca. 18:00 Uhr die...
CD mit Klängen aus den Kirchen Weilmünsters anlässlich 800 Jahre Weilmünster erscheint pünktlich zum Bauernmarkt
Weilmünster (kmp / kr). Die Idee entstand im Mai dieses Jahres, als...
v.l. O.Czajkoswki, T. Böhm, M. Steinhauer, A. Albrecht, H. Herbst, F. Jeske
Deutsche Meisterin und zwei Vizemeister aus dem Karate Dojo Lich e.V.
Zur den Deutschen Karatemeisterschaften in Bielefeld hatten sich aus...
Mit viel Spielfreude: das Kammerensemble des Musikfördervereins Gießen e.V.
Herzlicher Applaus zur Musikalischen Andacht in St. Thomas Morus
Am vergangenen Sonntag fand in der St. Thomas Morus Kirche in Gießen...
Münster schmückt sich für den Hüttentreff
Münster rüstet sich zum Hüttentreff
In Münster laufen die Vorbereitungen zum Hüttentreff am 15.12. ab...

Kommentare zum Beitrag

Simone Linne
5.041
Simone Linne aus Gießen schrieb am 07.12.2009 um 16:45 Uhr
Gemeinsam mit einer Freundin saß ich - ganz spontan, ungeplant und zu meiner eigenen Überraschung - auch im Publikum und wir waren begeistert. Die Stimmung dort war so zauberhaft, schön, dass wir uns "zufällig" an dem Abend in die Herrenscheune verlaufen hatten.
Aber ich glaube, dass nicht die Technik versagt hat, sondern dass die Sängerin versehentlich immer wieder auf das "Aus-Knöpfchen" gedrückt hat. ;-))
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Redaktion GZ

von:  Redaktion GZ

offline
Interessensgebiet: Gießen
Redaktion GZ
12.180
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Unser GZ-Christkind bringt Kinderaugen im Landkreis zum Strahlen.
Frohe Weihnachten!
Das Team der GIEßENER ZEITUNG wünscht allen Lesern, Bürgerreportern...
Die Gruppe informierte sich umfassend über die Geschichte, die Produktion und die Höhepunkte der Marke Leica.
KULTTouren: Besuch in der Leica Erlebniswelt
Im Rahmen der GZ KULTTouren blickten am Freitag, den 20. Oktober, 24...

Weitere Beiträge aus der Region

SPD Laubach diskutiert GroKo - Jürgen Becker für 50 Jahre Treue zur Partei geehrt
Zur Diskussion über die aktuelle Lage der SPD trafen sich Laubacher...
Seniorenbeirat der Stadt Laubach
Sitzung des neukonstituierten Seniorenbeirats Laubach Der seit...
Gefeierter Auftritt der „Songlines“
Ein Hauch Frühling für einen guten Zweck
Und er hielt Wort: Ein „Wechselbad der Emotionen“ hatte Peter Damm...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.