Bürgerreporter berichten aus: Laubach | Überall | Ort wählen...

GIAG: Mit Zahlen und Arbeit der Mitarbeiter zufrieden

Laubach | „Mit jetzt 5,4 Prozent Arbeitslosenquote im Bereich des SGB II haben wir den bislang niedrigsten Wert im laufenden Jahr verzeichnet. Obwohl die Zahlen natürlich auch saisonbedingt fallen, bestätigen die neuesten Daten selbstverständlich auch die gute Arbeit der GIAG“, kommentierte Torsten Becker, Geschäftsführer der Gesellschaft Arbeit und Integration Gießen (GIAG) die Arbeitslosenzahlen im Oktober.
„Nachdem wir bereits im September sinkende Zahlen vermelden konnten, erfreut uns natürlich die Fortsetzung des positiven Trends“, so der Erste Kreisbeigeordnete Dirk Oßwald, der aber auch darauf hinweist, dass „wir noch keine Entwarnung in diesem Teil des Arbeitsmarkts geben können“.
Insgesamt sind im Oktober 7.185 Menschen im Bereich der GIAG auf Unterstützung durch Mittel aus dem SGB II angewiesen, was einen Rückgang um 129 Personen bedeutet. Im Bereich der SGB II-Empfänger unter 25 Jahren hat sich die Zahl um 55 Personen verringert, ebenso die der SGB II-Empfänger über 25 Jahre, die sich im Oktober auf 6609 summierten – also 74 Personen weniger auch in diesem Bereich.

Im Oktober konnten so durch die Arbeit
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
der GIAG 248 Frauen und Männer in Erwerbstätigkeit sowie weitere 372 Personen in Ausbildung und Qualifizierung vermittelt werden – „das ist eine sehr gute Leistung angesichts schwieriger Umstände auf dem Arbeitsmarkt und bestätigt uns in unseren Anstrengungen, den Menschen konkrete Hilfe anzubieten“, sagte die Vorsitzende der Gesellschafterversammlung Andrea Kaup. Sie wies darauf hin, dass bei aller Professionalisierung der Arbeit der GIAG – „hier sind wir schon sehr weit gekommen“ – die Behörde selbst keine Arbeitsplätze schaffen könne, sondern nur „das vermitteln kann, was angeboten wird“.

Kreisbeigeordneter Dirk Oßwald lobte anschließend die Arbeit der Mitarbeiter der GIAG, „deren Aufgabe sicher nicht immer die einfachste ist“. Umso stolzer sei man auf bislang 5.587 Menschen, die man bei der Aufnahme einer Erwerbstätigkeit oder Ausbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen seit Jahresbeginn unterstützen konnte: „Das ist für unsere Kunden oft die letzte Möglichkeit, sich durch selbst verdienten Unterhalt ein selbst bestimmtes und würdiges Leben zu schaffen“, so Oßwald abschließend.
Insgesamt betreut die GIAG im Bereich des Landkreises und der Stadt Gießen 19.242 Leistungsempfänger (SGB II und Sozialgeld) in zusammen 9.801 Bedarfsgemeinschaften.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) aus Stadt und Land

von:  aus Stadt und Land

offline
Interessensgebiet: Gießen
26.816
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Freuen Sie sich auf zahlreiche Aussteller.
Gewerbeausstellung Lahnau am 23. und 24. September: Die Attraktion für Jung bis Alt
Wenn zahlreiche Unternehmen in Waldgirmes ihre Zelte aufschlagen,...
Auch beim BAUHAUS Kids Cup 2016 kämpften die jungen Talente um jeden Ball.
Sei dabei beim größten Jugendturnier der Region
Fußball ist Dein Leben? Du kickst auf dem Pausenhof, in der Freizeit...

Weitere Beiträge aus der Region

SPD Laubach diskutiert GroKo - Jürgen Becker für 50 Jahre Treue zur Partei geehrt
Zur Diskussion über die aktuelle Lage der SPD trafen sich Laubacher...
Seniorenbeirat der Stadt Laubach
Sitzung des neukonstituierten Seniorenbeirats Laubach Der seit...
Gefeierter Auftritt der „Songlines“
Ein Hauch Frühling für einen guten Zweck
Und er hielt Wort: Ein „Wechselbad der Emotionen“ hatte Peter Damm...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.