Bürgerreporter berichten aus: Laubach | Überall | Ort wählen...

Vernissage des Laubacher Malers Josef Krahforst

Laubach | Im heimischen Raum und besonders in der schroffen Vogelsberglandschaft entstandene Werke zeigt der Laubacher Maler Josef Krahforst seit gestern in den Räumen der Stadtverwaltung Laubach. Krahforst, der weit über den heimischen Raum hinaus bekannt ist, hat für die Ausstellung in Laubach – „Herbst II“ betitelt – eine Auswahl an Landschafts-Bildern zusammengestellt, die sich mit der „schroffen Landschaft des Vogelsberg“ auseinandersetzen und sie interpretieren. In Acryl und Öl finden sich starke Farben und Natureindrücke, die allerdings keinen Anspruch auf „fotorealistische Darstellung“ haben, sondern „Interpretationen“ des Malers darstellen. Krahforst gestand, dass er seine Werke als gelungen betrachte, wenn es ihm gelinge, den Blick des Betrachters „zu schärfen und dorthin zu lenken“, wohin er – der Maler – es möchte.
Zuvor hatte Laubachs Bürgermeister Peter Klug die zahlreichen Gäste der Ausstellungseröffnung willkommen geheißen und darauf hingewiesen, dass Krahforst seine Ausstellungen üblicherweise nicht kommentiere, sondern dies einem Laudator überlasse. Diesmal aber machte Krahforst eine Ausnahme im „Gemeindezentrum
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
der Stadt, in der ich lebe“ und erläuterte seine Bilder. Da sind Landschaftseindrücke festgehalten, die verwunschene und geheimnisvolle Wälder abbilden und die starken Natureindrücke des heimischen Raums einzufangen versuchen. Titel wie „Tümpel“, „Waldrand“ und „Bäume“ in verschiedenen Variationen zeigen einen reifen Ausdruck malerischer Entwicklung und differenzierter künstlerischer Aussage. Großformatig und eindrucksvoll durch Dynamik, Farbauswahl und Komposition beeindruckt die „Wolfsjagd“ – eine spannungsgeladene Szene, in der eine Büffelherde mit Jungen von Wölfen gejagt wird. Zu diesem Bild wurde Josef Krahforst durch einen befreundeten Biologen angeregt, der ihm Fotoserien aus der kanadischen Wildnis gezeigt hatte.
Krahforst war übrigens der erste Maler, der im Laubacher Rathaus ausgestellt hat, „damals noch zu Zeiten von Bürgermeister Funk“. In Abständen von zwei bis drei Jahren zeigt Krahforst seine Werke auch in der Stadtverwaltung Laubach – die Ausstellung „Herbst II“ ist zu den Öffnungszeiten der Stadtverwaltung noch bis Ende Oktober zu sehen.

 
 

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) aus Stadt und Land

von:  aus Stadt und Land

offline
Interessensgebiet: Gießen
26.827
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Adventsleuchten in Grünberg
Hu-hu, es weihnachtet sehr, in wenigen Tagen ist es soweit und wir...
AMC Langgöns sagt Oster-Moto-Cross ab
(ikr) Der Oster-Moto-Cross, eine Traditionsveranstaltung des AMC...

Weitere Beiträge aus der Region

Weihnachtsbaumaktion Lauter 2019
Unter der Leitung von Jugendwart Jan Viel wurden die Weihnachtsbäume...
Freiwillige Feuerwehr Lauter
„Mit Sicherheit in die Zukunft“ Feuerwehr Lauter zieht positive...
Preisverleihung: "Wilde Zeiten - 1970 etc."
Wieder einmal fand in Laubachs Bücherstube eine Preis-Übergabe statt....

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.