Bürgerreporter berichten aus: Laubach | Überall | Ort wählen...

Brennpunkte der Friedensarbeit: Jazz für den Frieden und Gedenken an die Progromnacht

Silvia Droste.
Silvia Droste.
Laubach | Am Freitag, 31. Oktober, ab 19.30 Uhr veranstaltet die Friedenskooperative Grünberg - Laubach - Mücke in der Aula der Friedrich-Magnus-Gesamtschule in Laubach
zum 17. Mal „Jazz für den Frieden“. Nur eine Woche später, am Sonntag, 9. November, richtet die Friedenskooperative unter dem Motto "Brennpunkte der Friedensarbeit" ein Gedenken an den Progrom von 1938 aus. Dieses Mal bietet die Veranstaltung ganz besondere Höhepunkte : neben der Laubach Jazz Formation spielt das Duo Philipp Gerschlauer (Saxophon) und Felix Rosskopf (Klavier). Als besonderer Gast tritt die international renommierte Sängerin Silvia Droste auf.
Die Laubach Jazz Formation, das musikalische Zentrum der alljährlichen Benefiz-Veranstaltung und von Anfang an dabei, ist stark besetzt und tritt auf mit Sigrun Bepler (Gesang), David Cohen (Gitarre), Detmar Hönle (Flöte), Burkhard Mayer (Gitarre), Sarah Monz (Klavier), Günter Weißer (Saxophon), Moritz Weissinger (Schlagzeug) und Michael Will (Bass).
Philipp Gerschlauer und Felix Rosskopf sind frisch gebackene Preisträger des diesjährigen „Jugend jazzt- Wettbewerbs“ und gerade von einer Tournee durch Südkorea und Vietnam zurückgekehrt. Sie werden auch mit eigenen Kompositionen aufwarten.
Mehr über...
Jazz (347)guter Zweck (12)Benefiz (27)
Mit Silvia Droste konnte eine der bekanntesten deutschen Jazzsängerinnen (und -saxophonistinnen) nach Laubach verpflichtet werden. Schon in ihrer Jugend hatte sie gefeierte Auftritte mit solch legendären Bands wie der von Acker Bilk und Chris Barber, Papa Blue`s Viking Jazzband oder der Dutch Swing College Band. Vor zehn Jahren veröffentlichte sie ein George-Gershwin-Album mit der hr-Bigband, später ein sehr erfolgreiches Duke Ellington-Album mit dem Titel „Duke`s Sound of Love“ und - etwas besonderes für den Kenner - „The American Songs of Kurt Weill“. Vielen Jazz-Liebhabern ist sie in guter Erinnerung als Moderatorin des „ZDF Jazz Club“ und einer wöchentlichen Jazzsendung im Radio Saarland.
Das Besondere an diesem Abend ist der „gute Zweck“ der Veranstaltung. Der gesamte Überschuss geht an die gerade mit dem Alternativen Nobelpreis ausgezeichnete, von der Schweizer Ärztin Monika Hauser gegründete Organisation medica mondiale. Mit dem Geld der Konzertbesucher und mit einer größeren Spende der Friedenskooperative soll deren neue Kampagne „Im Einsatz für Frauen in Kriegs- und Krisengebieten“ unterstützt werden, die sich für vergewaltigte, verstümmelte und versklavte Frauen speziell in Afghanistan, Liberia und in der Demokratischen Republik Kongo einsetzt. Über das Projekt und die ganze Organisation wird an dem Abend berichtet.
Ein reichhaltiges internationales Buffet, gute Weine und anderen Erfrischungen runden den Abend ab.
Karten im Vorverkauf gibt es in der Laubacher Bücherstube unter Telefon 06405/7057.
Eine Woche später, am 9. November, veranstaltet die Friedenskooperative dann das Gedenken an den Pogrom von 1938. Als Ergebnis der jüngsten Lobby- und Sammelarbeit wird dieses Jahr ein neuartiges Mahnmal an die Laubacher „Kristallnacht“ enthüllt werden können. Es ist die Kombination aus Plakette mit den Namen der jüdischen Einwohner von damals, welche die Gedenktafel an der Synagoge ergänzen soll, ferner Stele auf dem Platz, wo Bänke und Kultgegenstände aus der Synagoge verbrannt wurden - und schließlich eine dauerhafte Markierung des Weges, auf dem alles zum Scheiterhaufen transportiert wurde.
Wie die Aktiven der Friedenskooperative betonen, ist das Wachhalten der Erinnerung an den Naziterror kein primäres Ziel und erst recht kein Selbstzweck ihrer Friedensarbeit. Was bis 1945 geschah, soll vielmehr Ausgangspunkt und Ansporn für die aktive Friedensarbeit heute und überall sein.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Moderne Klangästhetik und faszinierende Orgelklänge: Chor TeuTonia Nordeck und Jens Amend gestalteten außergewöhnliches Benefizkonzert
„Modern“ muss nicht zwangsläufig „Pop“ bedeuten: Das zeigte der...
Tonsprünge singen Teile aus der Gospelmass von Robert Ray
Biebertal (kmp). Der Chor "Tonsprünge" der Pfarrei Sankt Anna...
Generalüberholte und erweiterte Orgel erklingt im Konzert
Wetzlar (kmp). Die 1967 von der Firma Förster & Nicolaus in Lich...
Liebe Blues und Jazzfreunde, am Freitag dem 27.10.2017 ab 20:30 spielt wieder die Band „Miss Zippy & The Blues Wail“ im Jazzkeller Grünberg!
1.Jazz-Club Grünberg e.V. Liebe Blues und Jazzfreunde, am...
Konzert in der Barockkirche
Greifenstein (kmp/kr). Wie jedes Jahr gastieren auch in diesem wieder...
Kulturell-konzertante Veranstaltungen
Selters-Haintchen (kmp/kr). Das Institut für musikalische Ausbildung...
Die Lebensfreude des Pop-und Jazzchores „Modern Voices“ ist im Ton und der Choreografie durchgängig erkennbar!
Deine Stimme für den Chor "Modern Voices"
Damit der Pohlheimer Pop- und Jazz Chor „Modern Voices“ beim...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Redaktion GZ

von:  Redaktion GZ

offline
Interessensgebiet: Gießen
Redaktion GZ
12.180
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Unser GZ-Christkind bringt Kinderaugen im Landkreis zum Strahlen.
Frohe Weihnachten!
Das Team der GIEßENER ZEITUNG wünscht allen Lesern, Bürgerreportern...
Die Gruppe informierte sich umfassend über die Geschichte, die Produktion und die Höhepunkte der Marke Leica.
KULTTouren: Besuch in der Leica Erlebniswelt
Im Rahmen der GZ KULTTouren blickten am Freitag, den 20. Oktober, 24...

Weitere Beiträge aus der Region

Gefeierter Auftritt der „Songlines“
Ein Hauch Frühling für einen guten Zweck
Und er hielt Wort: Ein „Wechselbad der Emotionen“ hatte Peter Damm...
v.l.n.r. Oliver Weisenborn, Vertreter der FFW Münster, Elke Bär, Vertreterin des Oberhessischen Diakoniezentrums, Jens Sieg, Vertreter des Grillhüttenvereins, Katrin Neumann mit Mats, Vertreterin des Fassenachtsvereins und Monika Hübner, Vertreterin der K
Spende an Laubacher KITAS
Am Rosenmontag konnte Elke Bär, Bereichsleiterin Kinder- und...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.