Bürgerreporter berichten aus: Laubach | Überall | Ort wählen...

Meisterkurs Oper Schloss Laubach endete mit Gesangswettbewerb

Matula
Matula
Laubach | Am 5. September wurden die diesjährigen Preisträger des Gesangswettbewerbs Oper Schloss Laubach ermitteln. Der Wettbewerb schloss damit gleichzeitig den vorangegangenen Meisterkurs und die Aufführungsserie in der Herrenscheune von Schloss Laubach unter großer Publikumsresonanz ab.
Die hochkarätige Jury, bestehend aus Intendanten und Operndirektoren in- und ausländischer Opernhäuser, vergab gestern folgende Preise im Wert zwischen 1.000 und 3.000 Euro.
1. Preis: Izabela MatuBa (lyrischer Sopran), Polen
2. Preis: Giorgos Kanaris (Bariton), Griechenland
3. Preis: Sharon Carty (Mezzosopran), Irland
Einen Sonderpreis des Beethoven-Festivals in Warschau erhielt Giorgos Kanaris. Er wird in einem Konzert dieses Festivals im Jahr 2011 singen. Einladungen zu Gesangskursen in Warschau mit Mirella Freni und Renato Bruson werden ergehen.
Der Kurs und die Abschlusskonzerte wurden auch von der Fachjury (Bernd Loebe – Oper Frankfurt, Isabel Ostermann – Staatsoper Berlin, Christian Firmbach – Oper Bonn, Berthold Schneider – Stadttheater Saarbrücken, Dominique Mentha – Luzerner Theater) sehr gelobt. Einige Teilnehmer des Kurses erhielten spontan Einladungen für Vorsingen an den genannten Opernhäusern.
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Karl Georg Graf zu Solms-Laubach war über die hohe künstlerische Qualität der Konzerte beglückt und bezeichnete Sie als bisherigen Höhepunkt in der Entwicklung der Oper Schloss Laubach.

1. Preis: Izabela MatuBa, Sopran, geboren 1980 in Nowa Deba, Polen
Studierte zunächst Klavier, Dirigieren und Komposition an der Krakauer Musikakademie. 2002 begann sie dann das Gesangsstudium am gleichen Institut.
In verschiedenen Meisterklassenkursen bei Charlotte Lehmann, Ingrid Kremling, Ryszard Larczykowsky, Helena Lazarska, Leopold Spitzer, Teresa Berganza u.a. hat sie ihre stimmlichen Fertigkeiten vervollkommnet und eine ganze Reihe von Preisen und Stipendien gewonnen, so den 1. Preis des Yamaha Vocal Scholarship in Katowicz und den 1. Preis beim Warschauer Beethoven-Festival. Da haben wir Frau Matula gehört und sie spontan nach Laubach eingeladen.
Sie hat bereits ein umfangreiches Konzert- und Opernrepertoire aufzuweisen, z.B. die CONTESSA in Mozarts FIGARO, in der wir sie auch in Laubach hören, die EURIDICE (Gluck,) die DIDO (Purcell), den Sopranpart in Händels Messias, in den SIEBEN TORE VON JERUSALEM, einem Oratorium von K. Penderecki unter der Leitung des Komponisten, die Wesendonck-Lieder von R. Wagner und die Rolle der SCHWESTER GABRIELLE in Pendereckis TEUFEL VON LOUDON.

Kanaris
Kanaris
2. Preis und Sonderpreis (Auftritt beim Beethovenfestival in Warschau 2011): Giorgos Kanaris, Bariton, geboren 1979 in Athen
Er begann sein Musikstudium mit Klavier und Gesang bei Despina Kalafati. 2004 schloss er das Gesangstudium am Athener Nationalkonservatorium ab. Seit 2002 arbeitet er auch in Deutschland, zunächst mit Josef Metternich und belegte Kurse bei Helmut Rilling und Thomas Quasthoff. Ab Oktober 2007 belegte er die Meisterklasse an der Hochschule für Musik und Theater in München bei Daphne Evangelatos.
Währen der Ausbildung sang er bereits in zahlreichen Konzerten unter der Leitung von Helmut Rilling. Sein Opernrepertoire umfasst Rollen wie CONTE ALMAVIVA in Mozarts FIGARO – eine Partie, in der wir ihn auch in Laubach hören werden – wie PAPAGENO (ZAUBERFLÖTE) und GUGLIELMO (COSI VAN TUTTE, BELCORE (LIEBESTRANK von Donizetti) und MALATESTA (DON PASQUALE) u.v.a.m.
Ab Sommer 2009 ist er Ensemblemitglied der Oper Bonn.

3. Preis: Sharon Carty (Mezzosopran), in Dublin geboren
studierte zunächst Englisch und Sport, um Lehrerin zu werden. Dazu kam später das Fach Musik. Sie arbeitete dann 4 Jahre als Musiklehrerin und Leiterin des Schulorchesters einer Secondary School in Dublin.
Ab 2007 vervollkommnete sie ihre Gesangstechnik an der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Wien.
Sie hat bereits einige große Mezzorollen auf der Bühne gesungen: u. a. den CHERUBINO in Mozarts FIGARO, die ANGELINA in Rossinis ASCHENPUTTEL, die MADDALENA in Verdis RIGOLETTO und den HÄNSEL in Humperdincks HÄNSEL UND GRETEL
Meisterkurse bei berühmten Interpreten wie Ann Murray, Thomas Hampson und Christopher Hogwood und die Teilnahme an den Sommerakademien des Mozarteum Salzburg, der Universität in Wien führten dazu, dass sie am Meisterkurs in Laubach teilnehmen durfte.

Matula
Matula 
Kanaris
Kanaris 
Carty
Carty 

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) aus Stadt und Land

von:  aus Stadt und Land

offline
Interessensgebiet: Gießen
26.816
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Freuen Sie sich auf zahlreiche Aussteller.
Gewerbeausstellung Lahnau am 23. und 24. September: Die Attraktion für Jung bis Alt
Wenn zahlreiche Unternehmen in Waldgirmes ihre Zelte aufschlagen,...
Auch beim BAUHAUS Kids Cup 2016 kämpften die jungen Talente um jeden Ball.
Sei dabei beim größten Jugendturnier der Region
Fußball ist Dein Leben? Du kickst auf dem Pausenhof, in der Freizeit...

Weitere Beiträge aus der Region

Gefeierter Auftritt der „Songlines“
Ein Hauch Frühling für einen guten Zweck
Und er hielt Wort: Ein „Wechselbad der Emotionen“ hatte Peter Damm...
v.l.n.r. Oliver Weisenborn, Vertreter der FFW Münster, Elke Bär, Vertreterin des Oberhessischen Diakoniezentrums, Jens Sieg, Vertreter des Grillhüttenvereins, Katrin Neumann mit Mats, Vertreterin des Fassenachtsvereins und Monika Hübner, Vertreterin der K
Spende an Laubacher KITAS
Am Rosenmontag konnte Elke Bär, Bereichsleiterin Kinder- und...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.