Bürgerreporter berichten aus: Laubach | Überall | Ort wählen...

FDP Laubach: Einen eigenen Kandidaten für das Bürgermeisteramt wird es nicht geben

Laubach | Laubach. Sehr zufrieden zeigten sich die Laubacher Liberalen in einer kurzfristig anberaumten Mitgliederversammlung mit den von ihnen veranstalteten Gesprächen auf dem gelben Sofa. Jochen Kilp und Tim Metje berichteten den anwesenden Mitgliedern von insgesamt 130 Interessierten, die die Gelegenheit genutzt hätten, sich ein eigenes Bild von den Kandidaten um das Amt des Bürgermeisters zu machen. „Ausdrücklich hervorgehoben wurde die Möglichkeit mit den Kandidaten selbst ins Gespräch zu kommen“, so Jochen Kilp unter Hinweis auf die vielen im Anschluss geführten Gespräche. „Die Leute wollen nicht nur zuhören. Sie wollen mitreden und als Wählerinnen und Wähler ist dies auch ihr gutes Recht, so der Laubacher Liberale. Kilp zeigt sich aber auch mit dem direkten Gespräch mit den einzelnen Kandidaten sehr zufrieden. So seien Fragen wie etwa an den Kandidaten Peter Klug nach dessen Wechsel von der CDU zu einem unabhängigen Bürgerbündnis, an Roland Kauer nach dessen Unterstützung in den eigenen Reihen oder auch an Claus Spandau nach dem zu erwartenden Balanceakt zwischen Großer Koalition und eigener Kandidatur ganz bestimmt
Mehr über...
Roeschen (6)Politik (380)Metje (13)Laubach (818)Kilp (6)FDP (451)Bürgermeister (95)
nicht einfach zu beantworten gewesen. Jeder habe aber die Gelegenheit genutzt, auch in solchen schwierigen Situationen, souverän zu antworten. Noch einmal dankte Kilp deshalb auch allen Kandidaten für ihre Bereitschaft, auf dem gelben Sofa Platz zu nehmen. Eine Fortsetzung der Veranstaltungsreihe sei daher auch bereits in Planung. „Das gelbe Sofa soll und wird im Meinungsbildungsprozess hier vor Ort noch eine Rolle spielen“ so Kilp.
Auf Vorschlag von Kilp und Metje sprachen sich die Laubacher Liberalen dann auch mehrheitlich gegen einen eigenen Kandidaten für die Bürgermeisterwahl aus. Sowohl Kilp als auch Metje begründeten diesen Schritt mit der gewonnen Überzeugung, dass durch die drei Kandidaten nicht nur ein weites Politikspektrum abgedeckt, sondern bei jedem auch liberale Ansätze vorhanden seien. Dass mit der CDU und den Freien Wählern gute Politik zu machen sei, habe die letzte Legislaturperiode eindrucksvoll bewiesen. „Ganz egal wer die Urheberschaft für einzelne Projekte für sich reklamiert, Projekte wie etwa das Mehrgenerationenhaus, den Erhalt des psychosozialen Beratungszentrums und die Neugestaltung des Schlossparkes haben FDP, CDU und Freie Wähler gemeinsam auf den Weg gebracht und das zählt“, so Metje. Das auf der anderen Seite aber auch Überschneidungen zwischen sozialdemokratischen und liberalen Ideen bestünden, habe die FDP in den vergangen Jahren und Jahrzehnten auf allen politischen Ebenen unter Beweis gestellt, so die Laubacher Liberalen. „Das Ziel Laubach auch in Zukunft als lebens- und liebenswerte Stadt zu erhalten ist nicht nur unser Ziel, ausweislich der geführten Gespräche sieht Roland Kauer das nicht anders“, so Metje. Welchen Weg man hierfür beschreite, sei dann im Einzelfall auszuhandeln. Nur dann, wenn man den Hafen überhaupt nicht kenne, so der Laubacher Liberale, sei kein Wind günstig.
Gleichzeitig sprachen sich die Laubacher Liberalen aber auch dagegen aus, sich schon jetzt auf einen Kandidaten festzulegen. So seien die Überschneidungen mit einem der Kandidaten zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht so ausgeprägt, als dass sie eine solch frühe Festlegung rechtfertigen würden, so Kilp. Stattdessen müsste und werde der Wahlkampf zeigen, mit welchem der Kandidaten eine Politik auch mit liberalen Inhalten machbar sei, die über die bislang gezeigten Ansätze hinausgehe. Kilp und Metje verliehen daher ihrer Hoffnung Ausdruck, bei den Kandidaten in den nächsten Wochen noch mehr liberale Inhalte wieder zu finden. Wir, so die Laubacher Liberalen unisono, werden weiterhin in engen Kontakt mit allen Kandidaten bleiben und auch im Parlament genau darauf achten, wer weiter zum Wohle unserer Stadt arbeite und wer diesen Weg frühzeitig in Richtung Wahlkampf verlasse, argumentierte etwa der Stadtverordnete Eberhard Roeschen. Abschließend bedankten sich Kilp und Metje auch noch einmal bei allen Helfern, die den Erfolg der Veranstaltung erst möglich gemacht hätten.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Ist die kommunale Demokratie gefährdet?
Krisen sind die Stunde der Regierenden, muss das so sein? Haben die...
Leer Tisch im Restaurant!
Das Team vom Hotel und Restaurant protestiert gegen die Schließung!
Altes Eishaus, wir protestieren gegen die Schließung mit leeren...
Weniger wäre mehr gewesen: Stadtparlament beschließt Bebauungsplan für ehemaliges Singalumnat
Nach dem Studium von 400 Seiten Text und Plan sowie nach...
Erhebliche Mehrkosten Ortsdurchfahrt Gonterskirchen
Pressemitteilung der SPD Laubach: "Noch dieses Jahr soll die...
Julia Schmidt
Karate Dojo Lich erfolgreich in der e-Tournament World Series
Nach dem geglückten Pionierversuch der Karate-Szene in der Welt des...
Ester Keiner, Matthias Meyer, Carolin Sauerborn und Meike Engeln (Foto Meyer)
Naturkindergarten Seenbachtal e.V. – Mitgliederversammlung mit viel Zustimmung
(pm) Trotz schönen Wetters und strengen Corona-Regeln kamen letzten...
Ein neuer Naturkindergarten für Laubach?
Kinder, die einen Wald- oder Naturkindergarten besuchen, sind...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Dr. Tim Metje

von:  Dr. Tim Metje

offline
Interessensgebiet: Laubach
Dr. Tim Metje
116
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
FDP: Haushaltskonsolidierungskonzept im Grundsatz zustimmungsfähig
Im Grundsatz ist das überarbeitete Haushaltskonsolidierungskonzept...
FDP: Freie Wähler - Initiative für ein besseres Verkehrskonzept bei Großveranstaltungen richtig und wichtig
In ihrer jüngsten Mitgliederversammlung haben sich die Laubacher...

Veröffentlicht in der Gruppe

FDP Laubach

FDP Laubach
Mitglieder: 2
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
FDP: Haushaltskonsolidierungskonzept im Grundsatz zustimmungsfähig
Im Grundsatz ist das überarbeitete Haushaltskonsolidierungskonzept...
FDP: Freie Wähler - Initiative für ein besseres Verkehrskonzept bei Großveranstaltungen richtig und wichtig
In ihrer jüngsten Mitgliederversammlung haben sich die Laubacher...

Weitere Beiträge aus der Region

Die Kindergartenplanung in Laubach macht endlich kleine Fortschritte
Die Kindergartenplanung in Laubach macht endlich kleine...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.