Bürgerreporter berichten aus: Laubach | Überall | Ort wählen...

Scheitern des Open Air Kinos in Laubach darf nicht endgültig sein

Laubach | Laubach. Als sehr bedauerlich haben die Laubacher Liberalen Jochen Kilp und Dr. Tim Metje das jüngst verkündete Scheitern des Open Air Kinos in diesem Jahr bezeichnet. Gemeinsam erklärten der FDP-Vorsitzende Kilp, sowie der Fraktionsvorsitzende in der Stadtverordnetenversammlung Metje: „Laubach kann es sich nicht leisten, seinen touristischen Schwerpunkt künftig ausschließlich auf den Bereich von Kurkonzerten zu legen“. Eine Stadt, die sich die Förderung des Tourismus auf die Fahne schreibe, brauche ein Angebot für alle Altersgruppen. Zwar verfüge Laubach mit dem Bluesfestival über ein herausragendes kulturelles Ereignis mit hessenweiter Strahlkraft, das allein reiche aber nicht, um sich hierauf auszuruhen. Stattdessen, so Kilp und Metje, brauche Laubach auch im touristischen Bereich eine aktive Jugendförderung. Hierzu habe ohne Zweifel das Open Air Kino gehört, das regelmäßig für volle Reihen zwischen Schlosshof und Rosenrondell gesorgt habe.

Richtig sei es deshalb gewesen, so Kilp und Metje, dass der Geschäftsführer der Laubacher Tourismus GmbH, Klaus Hövel, die Öffentlichkeit umfassend und sachorientiert informiert habe. „Klaus Hövel“, so Tim Metje“ macht gemeinsam mit seinem Team eine hervorragende Arbeit“. Dort aber, wo es letztlich um privatwirtschaftliche Interessen gehe, seien aber leider auch ihm die Hände gebunden.

Mehr über...
Metje (13)Laubach (693)Kilp (6)FDP (436)
Kritisch sehen die Liberalen indes die Rolle der anderen beteiligten Parteien. Ohne Zweifel müsse hinter einer jeden Veranstaltung auch ein wirtschaftlich ausgewogenes Konzept stehen und wenn an einer Stelle Optimierungsmöglichkeiten bestünden, dann müssen diese auch ausgeschöpft werden. Allein, so die Liberalen, dürfe man die Zukunft nicht aus den Augen lassen. Schließlich gehe es, so Kilp und Metje, auch um die Menschen hier in Laubach und um Laubach als Tourismusstandort. Gerade im Hinblick hierauf müsse man aber eben manchmal auch zu Zugeständnissen bereit sein. Das dies auf beiden Seiten, auf der Seite der Kinoveranstalter und auf der Seite des Laubacher Schlossherrn nicht der Fall gewesen sei, sei deshalb sehr bedauerlich.
Kilp und Metje erinnerten deshalb auch daran, dass die Stadt Laubach in den vergangenen Jahren viel für den Schlosspark getan habe. Zu denken sei nur an den sehr langfristigen Pachtvertrag oder die umfassende Sanierung der Schlossmauer. Hieran müsse sich der Schlossherr ebenfalls erinnern, wenn es um Fragen wie die vorliegende gehe. Beide Liberale appellierten deshalb eindringlich an alle Parteien, sich ihrer Rolle bewusst zu werden und im Interesse der Laubacher nichts unversucht zu lassen, um die jetzt getroffene Entscheidung rückgängig zu machen.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Münster schmückt sich für den Hüttentreff
Münster rüstet sich zum Hüttentreff
In Münster laufen die Vorbereitungen zum Hüttentreff am 15.12. ab...
Faschingstermine in Laubach-Münster
Unter dem Motto: "Der Cowboy sagt Helau statt Howdy, an unserer...
Bv Hungen dominiert Doppeldisziplinen in Wiesbaden. Hungener Badmintoncracks mit traumhaften Turnierstart
Am ersten Januarwochenende hatte der PSV Wiesbaden zum...
BU: Bei der Übergabe des symbolischen Schecks (v. l.): Stefan Baldus, Barbara Fandré, Susanne Hanewald, Hans Schaefer und Marius Reusch.
Ortsverbände CDU und FDP spenden an PalliativPro - Großer Respekt für Menschen, die sich für schwerst- und unheilbar Kranke einsetzen
400 Euro spendeten Marius Reusch vom CDU-Ortsverband Langgöns sowie...
Pokalendspiel Bayern München gegen Eintracht Frankfurt live auf dem Hungener Brunnenfest
Am Samstag den 19.05.2018 zeigt der TSV 1848 Hungen abends das...
Neuer Karate Anfängerkurs für Kinder ab 6 Jahre in Laubach
FW/CDU-Koalition verhindert Vereins-/Kulturzentrum in Laubach
7. Dezember im Stadtparlament: schwarzer Tag für...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Dr. Tim Metje

von:  Dr. Tim Metje

offline
Interessensgebiet: Laubach
Dr. Tim Metje
116
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
FDP: Haushaltskonsolidierungskonzept im Grundsatz zustimmungsfähig
Im Grundsatz ist das überarbeitete Haushaltskonsolidierungskonzept...
FDP: Freie Wähler - Initiative für ein besseres Verkehrskonzept bei Großveranstaltungen richtig und wichtig
In ihrer jüngsten Mitgliederversammlung haben sich die Laubacher...

Veröffentlicht in der Gruppe

FDP Laubach

FDP Laubach
Mitglieder: 2
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
FDP: Haushaltskonsolidierungskonzept im Grundsatz zustimmungsfähig
Im Grundsatz ist das überarbeitete Haushaltskonsolidierungskonzept...
FDP: Freie Wähler - Initiative für ein besseres Verkehrskonzept bei Großveranstaltungen richtig und wichtig
In ihrer jüngsten Mitgliederversammlung haben sich die Laubacher...

Weitere Beiträge aus der Region

Buchgewinn: Sexy Zeiten - 1968 etc.
In Laubachs Bücherstube fand die Übergabe der Buchgewinne an Dirk...
DLRG Laubach zog Bilanz des vergangenen Jahres
Am vergangenen Samstag fand die Mitgliederversammlung der DLRG OG...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.