Bürgerreporter berichten aus: Laubach | Überall | Ort wählen...

„Grünes Meer“ wird später eröffnet als geplant

Laubach | Der Entdeckungswald „Grünes Meer“ von Schloss Laubach wird nicht, wie geplant, am 1. Juli eröffnet. Aufgrund ökologischer Notwendigkeiten mussten die Bauarbeiten an unterschiedlichen Stellen mehrfach unterbrochen werden. Eine Fertigstellung des Projektes zum geplanten Termin ist daher nicht möglich. „Eine Terminverschiebung ist für uns kein Problem, da wir in unserer Zeitplanung völlig unabhängig sind.“, so Karl Georg Graf zu Solms-Laubach, Bauherr des Entdeckungswaldes. „Es ist zwar schade, dass wir das „Grüne Meer“ nicht planmäßig fertig stellen können, aber interessierte Besucher können sich in der Zwischenzeit gerne schon die bereits vorhandenen Dinge ansehen.“.

Die Zusammenhänge erläutert Dr. Markus Dietz vom Institut für Tierökologie und Naturbildung. Der Biologe hat das Konzept des Entdeckungswaldes mit entwickelt und ist verantwortlich für die ökologische Baubegleitung: „Ein wichtiges Merkmal des Naturerlebnisgebietes "Grünes Meer" ist die Umsicht beim Bau, um den sensiblen Naturraum am Kirchberg nicht zu schädigen. Aus diesem Grunde wurde eine ökologische Baubegleitung eingerichtet. Diese hat die Aufgabe,
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
die Einhaltung der naturschutzrechtlichen Genehmigungsauflagen zu prüfen und sie soll Sorge dafür tragen, dass der Naturraum nicht geschädigt wird. Auch der Zeitplan und die Abfolge der Bauarbeiten müssen sich an den Vorgaben der ökologischen Baubegleitung orientieren. Ende Mai nun wurden an zwei Standorten für Elemente des Naturerlebnisgebietes Nester von brütenden Vögeln entdeckt. Es handelte sich um Waldlaubsänger, die typisch für unsere Buchenwälder sind. Da der Weiterbau der Stationen an dieser Stelle bis zur Fertigstellung der Brut nicht möglich war, verzögerten sich die Bauarbeiten insgesamt. Dies ist auch seitens des Bauherren so gewollt, denn schließlich soll die Naturverträglichkeit des Vorhabens ja auch sein Markenzeichen werden!“.
„Wir werden unserer Linie in jedem Fall treu bleiben, und die Natur immer in den Vordergrund stellen. Das ist der Kern des gesamten Projektes, dem wir auch bautechnische und wirtschaftliche Interessen unterordnen, wenn es notwendig ist!“, unterstreicht Graf Solms die Intention des „Grünen Meers“. Ein fester Termin wird indes noch nicht bestimmt. Graf Solms: „Wir warten die nächsten drei bis vier Wochen ab und beobachten, wie und wo wir die Bauarbeiten fortsetzen beziehungsweise abschließen können. Dann setzen wir einen neuen Eröffnungstermin an.“. Das „Grüne Meer“ sei kein künstlicher Vergnügungspark, der aus rein profitablen Gründen gebaut werde. Natürlich solle auch der Entdeckungswald die notwendigen Investitionen wieder einspielen, aber das sei keine Frage von Wochen und Monaten, sondern ohnehin auf Jahre hinaus ausgelegt.

Bereits stattfinden werden die für das „Grüne Meer“ vorgesehenen und von den Bauarbeiten unabhängigen Veranstaltungen. Dazu zählt beispielsweise das Köhlerfest, das es im September geben wird.

www.schloss-laubach.de

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) aus Stadt und Land

von:  aus Stadt und Land

offline
Interessensgebiet: Gießen
26.821
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
AMC Langgöns sagt Oster-Moto-Cross ab
(ikr) Der Oster-Moto-Cross, eine Traditionsveranstaltung des AMC...
Freuen Sie sich auf zahlreiche Aussteller.
Gewerbeausstellung Lahnau am 23. und 24. September: Die Attraktion für Jung bis Alt
Wenn zahlreiche Unternehmen in Waldgirmes ihre Zelte aufschlagen,...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.