Bürgerreporter berichten aus: Laubach | Überall | Ort wählen...

Der erste Arbeitstag für Bürgermeister Peter Klug

Laubach | Früh begann am Dienstag der erste Arbeitstag für den neuen Laubacher Bürgermeister Peter Klug: Mit einem Besuch auf dem städtischen Bauhof nahm Klug gleich Tuchfühlung auf mit seinen Mitarbeitern und versicherte ihnen, dass er die „Arbeitszufriedenheit“ der Mitarbeiter als wesentliche Voraussetzung für gute Leistungen ansehe und er „Offenheit und Transparenz“ im gegenseitigen Umgang fordert. Jetzt benötige er zwar noch Zeit, um alle Mitarbeiter persönlich kennen zu lernen – dazu sind in den nächsten Wochen und Monaten auch Einzelgespräche vorgesehen – aber auch das werde er mit der nötigen Sorgfalt angehen. Von Bauhofleiter Jörg Riddel und Vorarbeiter Rüdiger Wießner ließ sich Bürgermeister Peter Klug anschließend die Einrichtungen und die Ausstattung des Bauhofs der Stadt Laubach erläutern und bekam einen Abriss über die vielfältige Leistungspalette der städtischen Einrichtung.
Im Rathaus begrüßte Klug dann auch die Mitarbeiter der Verwaltung und sagte, dass er „den Servicegedanken gegenüber der Bevölkerung“ als grundlegend betrachtet, hier gelte es „über den Tellerrand hinaus zu blicken“ und „den Bürger als
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Kunden zu verstehen“. Mit den Mitarbeitern verfüge er „über ein gut aufgestelltes Team“, wie der junge Neu-Bürgermeister betonte, es gelte aber auch die erreichte Qualität zu halten, denn „Termintreue und hohe Arbeitsqualität“ sind nach Peter Klugs Auffassung „entscheidend dafür, wie die Verwaltung von den Bürgerinnen und Bürgern wahrgenommen werden“. „Grundlegende Veränderungen“ werde es zunächst nicht geben – und wenn, dann „machen wir das gemeinsam und nehmen jeden einzelnen Mitarbeiter dabei mit“, so Bürgermeister Peter Klug. Bezüglich der Arbeitszeitverlängerung kündigte Laubachs Bürgermeister Peter Klug an, noch vor den Sommerferien eine Personalversammlung einzuberufen, mit der die jetzige Regelung beendet werden soll. Schließlich sagte Klug noch, dass er sich „auf die Zusammenarbeit“ freue und „gespannt auf diese Aufgabe“ ist, die er jetzt mit voller Kraft angehen will.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) von Amtswegen

von:  von Amtswegen

offline
Interessensgebiet: Gießen
13.927
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Rentenversicherer muss Hinterbliebenenrente nachzahlen Bei eingetragenen Lebenspartnerschaften konkrete Hinweispflicht auf neue Rechtslage
Das Sozialgericht Gießen hat jetzt der Klage einer 58jährigen Frau...
Kriminalpolizei bittet um Hinweise: Wer erkennt die Männer im Mercedes?
Mit dem Bild aus einer Geschwindigkeitsüberwachungsanlage bittet die...

Weitere Beiträge aus der Region

Buchgewinn: Sexy Zeiten - 1968 etc.
In Laubachs Bücherstube fand die Übergabe der Buchgewinne an Dirk...
DLRG Laubach zog Bilanz des vergangenen Jahres
Am vergangenen Samstag fand die Mitgliederversammlung der DLRG OG...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.